blauarbeit.de steigert Umsatz kräftig

Das Dienstleistungsauktionshaus blauarbeit.de (www.blauarbeit.de) hat im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben “tiefschwarze Zahlen” geschrieben. Der Umsatz des Unternehmens stieg demnach im Vergleich zum Vorjahr um 400 %. Von 2005 auf 2006 sei der […]

Das Dienstleistungsauktionshaus blauarbeit.de (www.blauarbeit.de) hat im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben “tiefschwarze Zahlen” geschrieben. Der Umsatz des Unternehmens stieg demnach im Vergleich zum Vorjahr um 400 %. Von 2005 auf 2006 sei der Umsatz dagegen nur um 300 % gestiegen. Konkrete Zahlen nennen die Kölner leider nicht, verraten aber, dass der Umsatz nun siebenstellig sei. Ebenfalls deutlich gestiegen sei die Zahl der eingetragenen Dienstleister. In der Datenbank von blauarbeit.de seien nun 40.000 Anbieter verzeichnet – doppelt so viele wie im Vorjahr. “Grund für das Wachstum sind unter anderem neue langfristige Partnerschaften etwa mit Freenet, T-Online oder Lycos”, teilt das Unternehmen mit.

Die Handwerker- und Dienstleistungsauktionsplattform blauarbeit.de wurde Ende 2004 von John Minah, Ramin Ziai und Michael Amtmann gegründet. Für Auftraggeber und Dienstleister ist der Dienst in der Grundversion kostenlos. Lediglich Dienstleister, die das Auktionshaus im vollen Umfang nutzen möchten, müssen zahlen. Im laufenden Jahr wollen die Rheinländer “das Wachstumstempo mit internationaler Expansion und zusätzlichen Mitarbeitern weiter erhöhen”. “Neben dem eingeschlagenen Weg werden wir uns künftig noch stärker auf Aufträge im Dienstleistungssektor fokussieren, denn hier schlummern noch große Potenziale”, sagt Gründer Minah. Erst im Dezember schickten Minah und Co. beispielsweise mit umzugsauftrag.de (www.umzugsauftrag.de) ihren ersten Nischenableger ins Rennen.

Artikel zum Thema
* Zehn Fragen an John Minah von blauarbeit.de
* Neuer Glanz für blauarbeit.de

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Hallo Alexander,

    warum berichtet Ihr eigentlich immer nur von blauarbeit, es gibt in diesem Sektor z.B. auch noch den Markführer MyHammer (Tochter der Abacho AG). Dort hat sich in den letzten Wochen einiges getan, neben den stark anziehenden Auktionen ist nun auch Oliver Samwer im Aufsichtsrat und ex-Jamba-Chef Berger-de-Léon der neue VV der My-Hammer AG.
    Das wurde hier mit keiner Silbe erwähnt…warum nicht?

    Gruß
    Nicolai

  2. Leider höre ich davon von dir zu ersten Mal. Ist völlig an mir vorbeigegangen. Kommt leider vor. Obwohl wir wirklich sehr viele Mails pro Tage bekommen, sehr viele andere Quellen lesen, gehen uns immer mal wieder Dinge durch die Lappen. Für zeitnahe Hinweise sind wir deswegen immer dankbar.

  3. Achso, das ist ja dann kein Problem…ich habe mich nur gewundert, warum über MyHammer nichts geschrieben wurde – danke für Deine Aufklärung.

  4. Auch wenn es hier vielleicht nichts zu suchen hat! Sorry!

    Wenn das hier ein Mitglied vom blauarbeit.de Team liest, würde ich mich über eine Kontaktaufnahme freuen. Die Kontaktaufnahme über den Support war leider nicht wirklich zielführend, obwohl ich denke, dass es ganz wichtig wäre.

    MfG
    Christian

  5. Pingback: MyHammer auf Expansionskurs :: deutsche-startups.de

  6. Pingback: blauarbeit.de startet eGenie.co.uk :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle