Kurzmitteilungen: AdScale, smatch, memoloop, Plazes, Iven & Hillmann

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Der Online-Werbemarktplatz AdScale (www.adscale.de) zieht drei Monate nach dem Start Bilanz. Inzwischen bietet das Unternehmen Werbetreibenden nach eigenen Angaben nun fast 500 Websites mit über […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Der Online-Werbemarktplatz AdScale (www.adscale.de) zieht drei Monate nach dem Start Bilanz. Inzwischen bietet das Unternehmen Werbetreibenden nach eigenen Angaben nun fast 500 Websites mit über 10 Millionen Page Impressions an. “Wenn wir im nächsten Jahr auch nur annähernd ein solches Wachstum verzeichnen können wie bisher, werden wir mit unserem Modell auch langfristig auf dem Werbemarkt eine feste Größe sein”, sagt Gründer Klaus von Doemming.

* Die Social Shopping-Plattform smatch (www.smatch.com) erweitert ihr Angebot mit dem sogenannten Style-Finder. Die neue Funktion ermöglicht das “Suchen in den von den Usern angelegten Listen”. So sollen die Nutzer nicht nur herausfinden, ob Kleidungsstücke und Accessoires zusammenpassen, sondern gleichzeitig auch Gleichgesinnte mit ähnlichem Geschmack aufstöbern können.

* Die Erinnerungs-Community memoloop (www.memoloop.de) ist ab sofort im sogenannten Beta-Portal von T-Online vertreten. Über die Plattform dürfen sich “in regelmäßigen Abständen neue und innovative Web-2.0-Angebote” der Webgemeinde präsentieren. Die Nutzer des Beta-Portal sollen bei memoloop über ihr einprägsamstes Erlebnis des Jahres berichten.

* Der Lokalisationsdienst Plazes (www.plazes.com) liegt nun auch in einer deutschen Version vor. So wollen die Berliner deutschsprachigen Nutzern den Einstieg erleichtern. “Im Kern bleibt der Internet-Dienst vorerst englischsprachig”, teilt das Unternehmen mit. Die neue Funktion “Activities” hingegen ist für alle Nutzer gedacht. Damit können die User Verabredungen und Ereignisse anlegen und diese mit dem sogenannten “Spread”-Button weiterleiten.

* Das Agentur-Netzwerk LBi International übernimmt die Online-Marketing-Agentur Iven & Hillmann. Die Gründer Arend Lars Iven und Ron Hillmann bleiben als Geschäftsführer im Unternehmen und führen die Geschäfte unverändert weiter. “Wir freuen uns, dass wir unsere Kunden innerhalb des LBi-Netzwerkes noch umfassender beraten können und ab sofort auf noch mehr Know-how von Mitarbeitern vor allem aus den etablierten Märkten für Online-Marketing wie den USA oder UK zurückgreifen können”, sagt Iven.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.