Gesucht: Startup des Jahres

So langsam neigt sich das Jahr dem Ende entgegen. Kurz vor Jahresschluss wollen wir nun das Startup des Jahres küren. Das Jahr 2007 war ohne Zweifel von einem enormen Gründerboom geprägt. Zahlreiche Communities, […]

So langsam neigt sich das Jahr dem Ende entgegen. Kurz vor Jahresschluss wollen wir nun das Startup des Jahres küren. Das Jahr 2007 war ohne Zweifel von einem enormen Gründerboom geprägt. Zahlreiche Communities, Netzwerke, Shopping-Plattformen und sonstige Dienste erblickten seit Januar das Licht der Online-Welt. Mit dem Titel Startup des Jahres soll nun ein junges Unternehmen gekürt werden, welches in den vergangenen Monaten mit einem spannenden und interessanten Konzept für Furore gesorgt hat. Einzige Voraussetzung: Offizieller Start des Unternehmens muss im Jahr 2007 gewesen sein. Die Firmengründung kann allerdings schon im Vorjahr gewesen sein.

Wie wird das Startup des Jahres gewählt? Alle Leser von deutsche-startups.de können Vorschläge einreichen. Als Diskussionsgrundlage veröffentlichen wir ebenfalls eine Liste mit Vorschlägen (siehe unten). Über die Kommentarfunktion können alle Leser über diese Nominierungen diskutieren, selbst ernst gemeinte Kandidaten vorschlagen oder für ein bereits genanntes Startup Partei ergreifen. Aus all diesen Vorschlägen und Kommentaren entsteht schließlich die endgültige Abstimmungsliste.

Danach entscheidet Anfang Dezember eine Jury aus Journalisten, unabhängigen Branchenexperten und Lesern, welche junge Firma den Titel Startup des Jahres verdient hat. Leser, die meinen, dass sie sich besonders gut mit der Internetbranche auskennen, können sich gerne als Jurymitglied bewerben.

Interessante Neugründungen im Jahr 2007

* bab.la – Sprachplattform mit Online-Wörterbuch
* BeatJoe – Umfragen- und Tippspiel-Plattform
* dogSpot.de – Netzwerk für Hundebesitzer
* Guut.de – Live-Shopping-Plattform
* hiClip – White-label-Löung für Video-Plattformen
* imedo – Social Network zu Gesundheitsthemen
* Jimdo – Website-Baukasten
* Justaloud.com – Musik-Community
* Kazzong – Dezentrales Musikvertriebssystem
* Luupo – Schnäppchen-Community
* meinSport.de – Sport-Community
* MindMeister – Dienst zum Erstellen von Mind Maps
* mymuesli – Online-Shop für user-generated Müsli
* netmoms – Mütter-Community
* Platinnetz – Community für Best Ager
* realisr – Plattform für Ideen und Projekte
* smava – Online-Marktplatz für Kredite unter Privatpersonen
* spickmich – Lehrerbewertungsplattform
* Townster – Lokales Netzwerk
* Tradoria – E-Commerce-Plattform für Klein- und Kleinsthändler
* verwandt.de – Stammbaum- und Familien-Netzwerk
* ViiF – Mobile Video-Community
* yasni.de – Personen-Mitmachsuchmaschine

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: My Personal Blog » Gesucht: Startup des Jahres



  2. Manu

    Ich bin für mymuesli *grad eine Schüssel Müsli ess*



  3. Gee

    mymuesli ist auch mein Favorit. Geniale Idee und gute Umsetzung

    Weitere Vorschläge:
    sportme.de
    ichbinpapa.de
    cruisr.de
    youmix.de



  4. Stefan
  5. Ich schlage Deutsche StartUps vor. Das nutze ich wirklich jeden Tag.

  6. Ich stimme für Guut.

    Geiles Konzept, coole Produkte, stimmige Umsetzung. Rockt!

    HiClip und Viif auf den Plätzen.



  7. Andreas

    also ich finde http://www.viif.de am interessantesten und vorallem innovativsten, danach kommt smava.de und hiclip.de

  8. Pingback: Telagon Sichelputzer - Gesucht: Startup des Jahres 2007



  9. Dom

    Hey,

    interessant, vorallem in der Entwicklung sind:

    1. hiClip
    2. kazzong
    3. sportme

    Letzteres zeichnet sich in seiner Kategorie als absoluter Sieger aus:

    http://www.alexa.com/data/details/traffic_details/sportme.de?h=300&range=6m&site0=sportme.de&site1=meinsport.de&site2=netzathleten.de&site3=champions-world.de&size=Medium&w=610&y=r&z=3



  10. Mario

    Ich stimmt für http://www.rankaholics.de

    deutsche-starups ist aber auch ein toller Favorit



  11. St. Georg

    http://www.iamno.com! mit der nummer um die alster laufen, sehen und gesehen werden, online, offline. herrliche idee, erfrischendes startup. wer den vortrag auf der venture lounge in münchen live erlebt hat, wird es ähnlich sehen…ein absolutes highlight 2007!

  12. Ja guut.de hinterlässt für die ersten Tage wirklich einen guuuten eindruck :)

    Wo und wie kann man sich für die Jury bewerben?

  13. Wer in der Jury mitmachen möchte, einfach bei mir melden: ahuesing (at) deutsche-startups (punkt) de.

    wir fühlen uns durch die Vorschläge deutsche-startups.de zum Startup des jahres zu küren zwar geschmeichelt, müssen aber passen. Wir vergeben den Preis und können deswegen nicht nominiert werden…



  14. Katrin

    Bab.la ist für mich Favorit, weil: ich nutze es täglich. Echt!



  15. Lars

    Ich mag keine Communities A und B reden über C.
    Da muss einfach mehr passieren!

    1. Jimdo
    2. MyMuesli
    3. hiClip
    4. MindMeister

  16. Sehr spannenden Neugründung, die seit letzter Woche online ist – Dabei handelt es sich um ein Online-Magazin und Web 2 Community für den neuen nachhaltigen Lifestyle.

    http://utopia.de

    Hier steht was dazu in der Wirtschaftswoche:
    http://www.wiwo.de/pswiwo/fn/ww2/sfn/buildww/id/126/id/321696/fm/0/SH/0/depot/0/

    Gruss
    Christoph

  17. Pingback: Startup des Jahres in .de

  18. Sollte technische Komplexität eine Rollte spielen, nehmt doch bitte vesseltracker.com mit in die Liste auf. Ich denke das wir mit Abstand die schwierigste Seite gebaut haben. Außerdem sind wir wohl eine der wenigsten Startups die Umsatz generieren und seit Gründung schwarze Zahlen schreiben.



  19. Kevin Huber

    Da ich wie Lars (Kommentar 14) einen echten Mehrwert suche, schlage ich gerne http://www.apomio.de vor.

    Ich bin gespannt!

  20. Na das freut mich aber, dass wir auch von jemandem vorgeschlagen wurden. :) Aber in die engere Wahl zu kommen, dürfte sicherlich schwer fallen. Sind ja einige gute dabei.

    Ich persönlich find ja mymuesli ziemlich cool. Da kriegt man schließlich sogar noch was echtes in die Hand! :D



  21. Tim

    Ganz klar, Onsari fehlt eindeutig in der Liste :-D



  22. Jenni

    Zwar noch ein sehr neues StartUp aber ich denke http://www.cumonian.com ist eine super Idee und die Umsetzung ist auch toll gemacht.



  23. Adrian

    Ich schlage http://www.cumonian.com vor.
    Finde die Idee dahinter gut!

  24. Innovative Neu-Erfindung einer Online-Handelsplattform. Kombiniert die besten Elemente von Social-Networking Seiten, die automatisierte Personalisierung ala Amazon mit p2p e-Commerce. Außerdem ist die Oberfläche einfach sehr zugänglich und intuitiv verständlich.



  25. Thilo

    1. verwandt.de
    2. luupo.de
    3. guut.de

  26. Da fehlt noch six groups – http://sixgroups.com
    Gimahhot ist leider schon zu alt. :-)

  27. Also ich stimme eindeutig für MyMuesli ;-)

  28. Habe meine Begründung vergessen: Weil MyMueslo Geld verdient. Viele andere Startups haben ihr Businessmodell vergessen *grins*



  29. Hannes Wittbusch

    mir geht die Wiederholung der Web 1.0 Community-Geschichten echt langsam auf den Nerv! In 12 Monaten sind Ideen ohne Geschäftsmodell doch Kriegsgeschichte. Wetten? Daher meine Stimme für Teams mit erkennbaren Mehrwert:

    1) SMAVA
    2) APOMIO.DE
    3) MYMUESLI.de

    und, wenn ich auch den ALLERLETZTEN Platz besetzen dürfte, der geht klar an die Schaumschläger von

    xxx) ONSARI

    HaWi

  30. Erstmal freuen wir uns über unsere Aufnahme in die Liste!

    Ansonsten stimme ich auch für MyMuesli. Gutes Konzept und Umsetzung, und die evtl. mangelnde Skalierbarkeit und mMn noch für viele prohibitives Preisniveau kann man auf Dauer sicher auch angehen. Vielleicht gibt es ja dann bald auch myeintopf.de und mynudelsalat.de :)



  31. Markus

    Meine Favoriten:

    1.globalzoo.de
    2.e64.de
    3.bab.la



  32. Alex

    Entschuldigung, wenn ich hier mal ein bißchen den Nörgler spiele: aber habe ich es irgendwie nicht gelesen oder überlesen:

    Wo genau sind die Kriterien für das Startup des Jahres?

    Was soll bewertet werden?

    Idee?
    Konzept?
    Businessmodell?
    Umsetzung?
    Kreativität?
    Brauchbarkeit?
    Finanzierung?
    Eigenständigkeit?
    Gründerteam?

    Die meisten Startups sind doch eh nur me-too-produkte von amerikanischen Sites oder entsprechend deutschen Seiten. Startups sind doch erst dann tatsächlich wertvoll, wenn hinter einer Idee etwas steht, das mehr als 5 Jahre am Markt bestehen kann.

    Und wenn ich die Listen und Vorschläge so lese, dann denke ich ist das bei weniger als 10% der Fall! :(

  33. Hallo,
    ich finde immer mehr Gefallen an dem Startup Cumonian.com, welches ein einfaches und komfortables tauschen ermöglicht! Würd mich freuen, wenn das aufgenommen wird!

    Gruß



  34. Max

    sportme.de ist ganz klar mein Favorit.

  35. Ich bin für http://www.rateful.de – interessante Seite, die dem Thema der Produkt-/ Bewertungsseiten einen innovativen Twist gibt.



  36. Theo

    Es gibt wirklich eine Menge Startups in diesem Jahr, aber so richtig verliebt hab ich mich bisher nur in eins!

    Und zwar: deutschlandklickt.de

    IDEE und Umsetzung ist brilliant, Transparenz , Fairness und vor allem ein immenser Spassfaktor runden das Konezpt ab. On top kommen noch geniale Angebote hinzu.

    Das Ding hat jetzt schon Kult- und Suchtpotenzial:-)!



  37. Lars Zapf

    Ich bin definitiv für Workity (www.workity.com). Endlich mal wieder ein deutsches Startup, das nicht Basecamp, Goplan & Co. kopiert hat, sondern ein neues Paradigma in der webbasierten Zusammenarbeit aufgestellt hat… Seitdem wir Workity für unsere Projekte einsetzen ist die Anzahl der versendeten E-Mails merklich zurückgegangen, auch die gemeinsame Datenbasis hat sich vom Volumen her verringert. Weiterhin eignet es sich wunderbar für das Praktizieren von David Allen´s Getting Things Done.



  38. Bärtram

    …es gibt seit ein paar Tagen eine neue Seite namens http://www.rateful.de. Grafisch sehr ansprechend mit lustigen, interessanten und brauchbaren Produktempfehlungen.
    Würde mich freuen, wenn diese ebenso in die Liste aufgenommen würde.

    Bärtram

  39. Auch wenn es aus einem großen Unternehmen stammt sollte smatch nicht fehlen. Otto hat meiner Meinung nach mit http://www.smatch.com eine für Deutschland wirklich neuartige Social Shopping Plattform für Mode, Lifestyle und Wohnen geschaffen.

  40. Alexander, mit Verlaub, aber die Liste ist ziemlich grenzwertig :) Was macht für Dich ein super Startup aus? Für mich ist es Innovation, Business Model und ERFOLG! Ehrlich gesagt, davon entdecke ich wenig in der Liste. Stattdessen postet hier jeder in anonym in den Kommentaren sein eigenes Startup… Mamamia

    Wo sind so super Sachen wie Edelight oder a better tomorrow? Leute, die Geld verdienen, die Erfolg haben und innovativ sind? Seid mir nicht bös, liebe Gründer die oben in der Liste stehen, ich finde ja nicht alle genannten schlecht! Ich finde nur einfach, das ganz wenige von den oben genannten den Titel “Startup des Jahres” verdient haben.

    Ich vote für:

    1. MyMüsli! Ganz klar eines der ganz wenigen, wirklich innovativen deutschen Startups. Sie verdienen Geld! Sie haben Erfolg und werden vom Markt angenommen!

    2. A-better-tomorrow.com! Nicht so innovativ wie MyMüsli, aber um einiges innovativer als 90% der in der Liste genannten Startups. Außerdem sind sie sehr erfolgreich und, darauf kommts doch an, verdienen Geld.

    3. Edelight. Klasse Team, funktionierendes Geschäftsmodel, verdienen Geld und erfreuen sich super Wachstum.

    4. Verwandt.de. Sven, ich find euch nicht innovativ, sorry :) Aber ihr seid erfolgreich, ihr habt User, ihr gebt Gas, ihr werdet vom Markt akzeptiert, habt eine tolle Leistung hingelegt und so weiter.

    Außerdem vote ich dafür, dass diese Liste da oben abgeschafft wird!!!

    Sorry Alexander, aber wie kann man Startups zur Wahl stellen, die weder Erfolg, noch User haben, kein Geld verdienen, noch besonders innovativ sind?! Was ist daran dann des Titels “Startup des Jahres” würdig?

    Just my two cents,
    Philipp

    P.S.: Liebe Gründer oben aus der Liste. Ich will euch wirklich nicht zu nahe treten. Mehr als die Hälfte der Gründer da oben kenne ich gut und weiß sie sehr zu schätzen. Ich mag auch die meisten Startups aus der Liste und wünsche jedem nur das Beste! Wir (joinr) sind auch weder innovativ, noch verdienen wir Geld ;) Meiner Meinung nach braucht ein “Startup des Jahres” einfach etwas mehr als nur gute PR Arbeit :)

  41. Ich finde Bayanoo – die Handyvertragstauschbörse – sollte hier nicht fehlen.



  42. cisfix

    Hallo zusammen…

    … sind auf jeden Fall schon ein paar gute Vorschläge für das StartUP des Jahres dabei. Ich kann mich gar nicht wirklich entscheiden. Was ich jedoch noch sehr nennenswert finde ist fanground ( http://de.fanground.net ).

    Gruß
    cisfix

  43. @ Philipp

    Die Liste ist “nur” eine Vorschlagsliste. Sie ist ganz klar dazu gedacht, dass drüber diskutiert werden soll. Wir wollten einige Denkanstösse liefern und gleichzeitig eine Liste mit Start-ups präsentieren, die in diesem Jahr gestartet sind. Die Liste soll sich selbstverständlich noch verändern. Deswegen ist jeder aufgerufen, sich an dieser Diskussion zu beteiligen. Jeder kann Partei ergreifen für oder auch gegen vorgestellte Unternehmen.

    Zu den Kriterien der Wahl: Der Titel Startup des Jahres soll an ein junges Unternehmen gehen, welches in diesem Jahr gestartet ist (was leider auf a better tomorow und edelight nicht zutrifft) und mit seiner Idee, der Umsetzung, seinem Geschäfsmodell überzeugt hat.

    Wir reden hier aber von sehr jungen Startups, deswegen es in der Natur der Sache liegen sollte, dass sich der wirtschaftliche Erfolg bei der Großzahl der Startups noch nicht zeigen kann. Funktionierende Shops haben es in dieser Hinsicht sicher einfacher, als eine Community. Bei vielen Start-ups kann man somit in diesem Punkt nur die Zukunfsaussichten abschätzen.

  44. Hi,

    ich möchte -ganz uneigennützig- noch TownKings vorschlagen. Die Plattform kam Mitte des Jahres auf den Markt.
    Und spätestens nach unserer GIGA TV-Show gestern haben wir nochmal einen Megaboost bekommen ;)

    LG Frank



  45. julian

    Meine Rangliste:

    1.mymuesli.de
    2.diese Woche entdeckt: deutschlandklickt.de (und nicht nur weil ich das gratis pokerset erklickt habe :-))

    Beide durchdachte, innovative Konzepte und machen auch noch richtig viel Spaß.

  46. Rateful.de

    Frische Seite und einfach tres chique.
    Sollte unbedingt in die nähere Auswahl kommen.

    Da gibt es super Produkte. Eigentlich perfekt jetzt kurz vor Weihnachten.



  47. Henning

    Möge mymuesli.de gewinnen!

  48. Mir persönlich gefällt http://www.dealiro.com sehr gut. Aufgeräumtes Design und nicht so viele Ramschprodukte wie so manch andere Liveshoppingplatform. ;-)

  49. ups, der Link war nicht ganz richtig: http://www.dealirio.com



  50. Monte

    Hmm, explizit fragwürdig finde ich übrigens die Kollegen, die hier versuchen, ihre eigenen Seiten zu pushen. Bei zumindest zweien – welche ich meine, dürfte leicht ersichtlich sein – drängt sich der Gedanke ja sehr stark auf.

    Naja, wer’s braucht…

  51. @Monte: Du findest es also anstößig, wenn sich einige selbst nominieren? Finde ich jetzt nicht so dramatisch…



  52. Michael

    @Philipp, DANKE für diesen Beitrag! Da spricht mir jemand aus der Seele :-)
    Dennoch möchte ich gleich noch eine Frage obendrauf setzen: wie plant Ihr mit joinr (sorry, ich nehme jetzt halt Dich raus, da man sich wenigstens drauf verlassen kann, dass Du auch ein Statement abgibst) jemals Geld zu verdienen? Werbung? OK, allerdings werdet Ihr nicht die Userzahlen erreichen, die bspw. studiVZ hat (persönliche, subjektive Meinung meinerseits). Doch nur mit solchen Zahlen sind Einnahmen möglich, die auch die Entwicklungs- und Vermarktungskosten decken, dabei evtl. sogar noch ein Gehalt für die Gründer übrig lassen.

    Bin gespannt auf Deine Antwort!
    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg,
    Michael

  53. Hi Julian danke für den Tipp.
    Hab mich gestern registiert und auf anhieb einen
    Runnerspoint Gutschein abgesahnt.

    Ich will mehr Jokerklicks, macht echt Spaß.
    Überlege noch, ob ich einen Reisegutschein einlöse.
    Hab mal Preise verglichen-für so einen Städtetrip
    hab ich nichts günstigeres gefunden und dann noch 4Sterne Haus – wow.

    Das Ding hat echt Potential.

    Grüße



  54. Dana

    Aus der sozialen Ecke, weil diesen etwas zurück geben sollten…!:

    1. The Care Club: http://www.thecareclub.org
    2. betterplace: http://www.betterplace.org
    3. Utopia: http://www.utopia.de

  55. Auch ein SN, aber das war ja auch der Mega-Trend des Jahres: Platinnetz. Pro: Endlich mal ein Angebot für Leute ab 45. Wir waren bislang obdachlos in der schönen neuen web 2.0 Welt, ist euch das klar? ;)
    Und in puncto Geschäftsmodell sicher ein Bringer: Die Konsumbereitschaft sowie die Durchschnittseinkommen sind nirgends größer als bei den Leutchen im besten Alter.
    IMHO pfiffiger als überteuerte Müslimischungen zu verkaufen….



  56. Michael

    Nun ja, wie viele der “Best Ager” kaufen denn dann wirklich etwas über die Plattform? Wie lange dauert es, bis diese Einnahmen die Entwicklungs- und Personalkosten wieder einspielen?
    Wer auf mymuesli.de geht, generiert auch beinahe immer Umsatz – großartige Entwicklungskosten (bzgl. der Technik/Infrastruktur) hatten Hubertus, Philip und Max nicht – sie düften beinahe ab dem ersten Handelstag profitabel gewesen sein, während (Platin oder nicht)Netzwerke nach wie vor TIEF in den roten Zahlen sind (IMHO).



  57. Jens Meyer

    Ich finde, http://www.sharewise.com gehört in jedem Fall nominiert. Interessanter Ansatz – die Jungs aus München kombinieren Börse mit Web 2.0 und Anlegerschutz.

    Wobei insgesamt die hier (noch) fehlenden Bewertungskriterien einerseits, die nicht näher definierte Jury andererseits das Zünglein an der Waage darstellen dürften :)

  58. Pingback: Make Your Work Flow - Simprove Consulting Corporate Weblog » Blog Archive » Gesucht: Startup des Jahres

  59. @Michael: ok, aber geht’s nun hier darum, die Umsatzmaschine des Jahres zu küren? Da fielen mir noch ganz andere Seiten als die oben genannten ein…zb aus dem Biotech-Bereich.
    Ich denke, es geht um Innovation, spannende Zielgruppen und deren Potentiale.



  60. Michael

    @Klaus. Meiner Auffassung nach geht es um StartUps aus dem Web 2.0/Internetbereich. Ein BiotechUN fällt also nicht darunter.
    “Ich denke, es geht um Innovation, spannende Zielgruppen und deren Potentiale.” Absolute Zustimmung meinerseits! Nur bin ich eben auch der Überzeugung, dass 80% der Netzwerke über kurz oder mittelkurz den Jordan runtergehen werden, weil die Finanzierung nicht mehr ausreicht und der BreakEven noch nicht erreicht werden konnte. Demzufolge favorisiere ich Unternehmen, welche den BreakEven bereits erreicht und somit die größte Hürde erfolgreich genommen haben.
    Natürlich muss ich zugeben, dass ich die Zahlen von platinnetz.de nicht kenne. Wenn ich richtig informiert bin, ging es vor ca. 8 Monaten online – deshalb bezweifle ich, dass die kritische Menge um zu “Überleben” (im betriebswirtschaftlichen Sinn) an Nutzern bereits überschritten wurde – vom BreakEven ganz zu schweigen.



  61. Monte

    @Tobias:
    Das war nicht ganz das was ich meinte. Ich wollte die Spezialisten ansprechen, die unter verschiedenen Namen posten, wie toll doch ihre Seite sei und deswegen unbedingt mit auf die Liste sollten.

    Die Anbieter, die hier EINMAL ihre Seite erwähnen, sich dabei aber auch erkennen geben, dass sie auf ihre eigene Seite hinweisen … okay. Ich würde zwar selber auch nicht auf den Trichter kommen, aber das halte ich genauso wie Du noch für legitim.



  62. Holger Rath

    also ich bin auch für Workity (www.workity.com). Ist zwar erst seit Anfang November richtig am Start, aber sehr innovativ.



  63. Tim

    @Frank Engel
    Also wenn sollte es Townster sein. Wenn ich mir Alexa ansehen, dann sind die eher die Wahl für “erfolgreich”, bin gespannt auf Euren “Boost”, wenn er morgen bei Alexa auftaucht und ob ihr annähernd an townster rankommt ;-)



  64. Seymore

    Ich sehe dort ganz klar http://www.top20free.de

    Gruß
    Seymore



  65. Walter

    Oh anstatt sharewise würde ich http://www.Stockjaeger.de empfehlen.

    Gruß
    Walter



  66. markus

    puuh, was hast du da angerichtet alexander… eine hitzige diskussion in jedem fall… und ich befürchte, dass als sieger in der tat eines der hohlsten startups hervorgehen wird… weil die sich hier nicht nur selbst voschlagen, sondern selbst ihre ganze energie darauf verwenden werden, für sich selbst zu stimmen und leute zu mobilisieren, auch für sie zu bestimmen. konnte vielen begründungen hier nicht folgen, zb warum sportme spannender sein soll als eines der anderen sportler-sn?? die liegen doch alle noch ziemlich gleich auf und der link zu den alexa-zahlen ist hirnrissig, weil die alle noch in einem niveau liegen, wo sie das noch gut selbst “stimulieren” können… vielleicht wäre ja auch ein preis “das hohlste startup” des jahres ganz witzig… verschiedene kategorien (business modell, pr-aktiv, design, wachstum, etc.), wie schon weiter oben vorgeschlagen, wären in jedem fall interessant. nun ja, ich bin gespannt mit welcher begründung ihr euren sieger wählt…

  67. Ich stehe auf hitzige Diskussionen. Und nur weil einige Gründer ihr eigenes Start-up hier vorschlagen, heißt es ja noch lange nicht, dass es später auch gewinnt bzw. auf die Nominierungsliste kommt.

    Letztendlich sollen am Ende dieser Diskussion zehn Vorschläge übrig bleiben. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg. Aus dieser Liste wählt die Jury dann Anfang September das Startup des Jahres.

    Einige Favoriten kann ich durchaus schon erkennen. Bei anderen bin ich noch unschlüssig. Über Vorschläge wie rateful, utopia, cumonian, deutschlandklickt muss noch stärker diskutiert werden. Haben diese die Nominierung verdient? Ich bitte um Kommentare.

  68. Gute Idee markus, dann schlage ich mich auch “selbst” vor…

    http://www.sauspiel.de – Schafkopf für Freunde
    http://www.platinnetz.de – Netzwerk für Junggebliebene

    Aber gut, um nicht zu sagen guut:

    – guut finde ich ein super Konzept, klasse umgesetzt – und da halte ich nicht mal Anteile. ;-)
    – und mymuesli hat halt einen enormen Sympatiebonus. Ich lese den Namen und alles ist klar.

    — Jan



  69. Lars

    Vielleicht sollte man zuerst harte Bewertungskriterien aufstellen und jedes Start-up wird von 0 bis 10 Punkte pro Kategorie bewertet werden.
    Jede Kategorie wird prozentual gewichtet.
    Innovation, Gewinn, Benutzer, Potential, Bekanntheit, technische Aspekte usw.
    Die entscheidenste Frage sollte wohl sein, ob das Start-Up gefunden werden soll, welches am meisten Geld macht/machen wird. Oder ob es um verrückteste Idee geht, die das potential hat den Menschen weltweit nicht mehr aus dem Kopf zu gehen.

    Das übernimmt alles die Jury, die aber auch in einem Text erklären muss, warum die Bewertung so ausgefallen ist.
    Öffentliches Voting geht eh in die Hose, weil dann bestimmt einige Start-Ups Voting-Abteilungen bei sich schaffen. ;-)

    Vielleicht sollten bis Dezember 15 Start-Ups über die Community ermittelt werden. Im Dezember wird bis zum 21.12. jeden (Arbeitstag) ein Kandidat hier auf der Seite in die Mangel genommen.
    …und wir alle geben täglich unsere subjektiven (hoffentlich begründeten) Kommentare zu der Bewertung ab.
    Dann merkt auch die Jury, wenn sie irgendwo einen groben Fehler gemacht hat.

    Und in der Zeit von Weihnachten bis zum Silvester treten die besten drei im direkten Vergleich gegeneinander an.



  70. Michael

    “Innovation, Gewinn, Benutzer, Potential, Bekanntheit, technische Aspekte usw.”

    Im Endeffekt läuft doch alles nur auf eines raus: Gewinn. Denn wieso gründet jemand ein Unternehmen, egal in welchem Bereich? Klar, um sich selbst zu verwirklich etc., sein eigener Chef zu sein……..dennoch steht, unterm Strich, der Gewinn. Bzw. bei jenen Unternehmen, die noch keinen Gewinn machen, das Gewinnpotenzial.
    Bekanntheit, technische Aspekte, Innovation und Nutzer sind nur Faktoren, die zum Gewinn (oder Verlust) führen.

    Deshalb finde ich, könnte man es sich einfach machen, und die Bewertungskriterien (die unbedingt besser gestern als morgen festgelegt werden sollen @Alex) auf einen Nenner, das wirtschaftlich-monetäre Erfolgspotenzial, herunterbrechen.
    Wichtig wäre dabei natürlich eine Feedbackmöglichkeit, um den StartUps auch zu erklären, wieso man mit XY-Einheiten bewertet hat.
    Diese Bewertungsfunktion wird übrigens auch bald für die im Fenster (http://www.gruenderfenster.de) präsentierenden StartUps bzw. deren Gründer möglich sein – sobald Wini, die neue Assistentin, wieder von ihrer Interviewtour zurück ist.

  71. Nach der Werbeunterbrechung für Gründerfenster mal wieder zurück zur Wahl.

    Mit dem Titel Startup des Jahres soll nun ein junges Unternehmen gekürt werden, welches in den vergangenen Monaten mit einem spannenden und interessanten Konzept für Furore gesorgt hat. Also: Gesucht wird ein Startup, welches dieses Jahr gestartet ist und mit einem innovativen Konzept, einer guten Idee an den Markt gegangen ist, die auch wirtschaftlich eine interessante Perspektive besitzt.

    Die letztendliche Wahl übernimmt eine Jury. Und diese Jury wird ihre Entscheidung auch begründen müssen. Dieser Kommentarreigen soll der Meinungsfindung für die Nominierungsliste dienen.



  72. Lars

    @Michael

    Und was machen Start-Ups vom Schlage eines YouTube die auch noch lange nach der Gründung rote Zahlen schreiben?
    Man kann nicht nur die monetäre Perspektive der nächsten 2 Jahre bewerten, auch wenn man sie genau kennen würde.

    Vielleicht mag sich ja eine Shoppingplattform, bei der sich der Preis durch Variable X ergibt schnell selbst tragen können…aber ich wäre total demotiviert, wenn ich irgendwann in einer Pressemeldung lesen müsste, dass sowas oder eine Copycat das “beste” aus Deutschland im Jahr 2007 war.
    Unabhängig wieviel Geld dabei hinten raus kommt.

    Ich fordere einen “WOW!”-Faktor.

  73. Pingback: FANGROUND - Der Blog » Blog Archive » Startup des Jahres 2007 gesucht

  74. @Alexander, Du als Mann mit Medienerfahrung musst doch wissen, das die Leute quasi nur die Dinger aus der Liste nehmen werden oder ihre eigenen vorschlagen werden. Wie soll da etwas vernünftiges bei rumkommen? Du wirst 120 Startups mit einem Vote haben und thats all. Außerdem gibt es wahrlich einige Startups, die Du einfach vergessen hast. Nehmen wir mal als Beispiel joinR. Nein, ich will gar nicht in die Liste, weil ich nicht finde, das wir den Titel auch nur ansatzweise verdient hätten, aber dennoch sind wir erfolgreicher als die Hälfte der Startups in der Liste. Und es gibt zig weitere Startups, die innovativer, erfolgreicher und so weiter sind, die dort nicht zu finden sind. Wo ist Brands4Friends mit einem HAMMER Umsatz? Wo ist PlayMyGame mit wahnsinnigem Erfolg? Wo ist StageSpace/Smeet mit wirklicher Innovation?
    Meiner Meinung nach sollte sich die Redaktion entweder komplett raushalten oder eine explizite Kandidatenliste vorlegen. Alles andere ist Chaos!

    @Michael: Danke :) Bezüglich Userzahlen vorweg: Sei mir nicht böse, ich kann keine genauen Zahlen geben (kommen in 2 Wochen) aber glaub mir, wir würden es nicht machen, wenn wir nicht der Meinung wären, wir könnten die Zahlen von StudiVZ erreichen. Wir sind jetzt in unseren ersten 6 Monaten fast 200% schneller gewachsen als StudiVZ in deren ersten 6 Monaten. Insofern können wir uns wahrlich nicht beklagen :) Werbung ist ein Thema für sich. Ich glaube daran, das ein Social Networks aufgrund der Menge der Daten, der Loyalität der User und so weiter auch viel Geld verdienen kann, ohne sich 100% auf die Werbung zu verlassen. Davon mal abgesehen: Wir haben an einem Tag Werbung bei joinR geschaltet und geringe vierstellige Einnahmen gehabt. Damit sind bei uns schon quasi die Ausgaben gedeckt ;) Trotzdem: Wir werden uns nicht nur auf Werbung verlassen. Siehe New Economy; alle waren sie abhängig von der Werbebranche. Meiner Meinung nach sollte man sich nie nur auf eine Möglichkeit verlassen.

    Ich vote für ein vernünftiges Voting und meine Stimme gehört den Startups, die den Titel wirklich verdient haben… Brands4Friends, MyMuesli, StageSpace, Verwandt.de und wie sie noch alle heissen.

    LG,
    Philipp

    P.S.: Alexander, schau mal Deine E-Mails durch ;) Über ne Antwort freu ich mich :)

  75. @Lars: Gebe Dir Recht, nicht nur das Geld sollte zählen. Es sollte ein Mix sein zwischen Innovation, Erfolg, Geschäftsmodel und Umsetzung. Wir haben sooo viele Startups in Deutschland, da sind einige bei, die alle 4 Voraussetzungen erfüllen!

  76. @ Philipp

    Die Probleme, die du angesprochen hast, sind mir bekannt. Ich hab solche Wahlen (im viel Größen Stil schon öfter organisiert). Und nur weil ein Startup einmal (oder mehrmals) genannt wurde, kommt es noch lange nicht auf die Nominierungsliste. Wir wägen schon ab. Unter den vielen Kommentaren sind schon jetzt sehr viele brauchbare Vorschläge, die uns bei der der Findung der Kandidaten helfen.

    PS: Hab bisher keine Mail bekommen.

  77. @Alexander: Wie wäre es so: Ihr sammelt hier jetzt eine Kandidatenliste zusammen, die ihr dann, nach Selektion, zur Wahl stellt. Dann hat man wenigstens nicht 120 verschiedene Startups ;) Und achtet doch bitte darauf, das es vernünftige Startups sind. Siehe Townster. Sind nominiert und machen jetzt dicht. Sowas wäre dann fast Startup des Jahres geworden?! (sorry Gleb, das ich euch jetzt hier so als Beispiel missbrauchen muss :) )

    Hab die Mail nochmal gesendet, schau mal bitte nach.

  78. Genau so ist es doch geplant: Wir sammeln jetzt Vorschläge ein und am Ende entsteht daraus eine Liste mit zehn Startups. Aus dieser Liste wählt die Jury.

  79. Platinnetz ist unbedingt zu empfehlen.Die Betreiber setzen sich shr für die Befürfnisse ihrer Mitglieder ein,übernehmen Anfragen und Veränderungen oder Anfragen. Mit Neuerungen wird man oft überrascht,die den Umgang mit PN leichter gestalten.

  80. In meinem Alter (55) muss man sich beeilen, um noch rechtzeitig seine Stimme für das “Startup des Jahres” abzugeben.

    Die Angabe meines Alters kommt nicht von ungefähr, weil ich meine Lanze gerne für das Platinnetz brechen möchte. Beruflich befasse ich mich sehr intensiv mit dem Geschehen in der IT-Branche. Auf Platinnetz bin ich gestoßen, als ich einen eher kritischen Kommentar zu diesem Startup las. Der Kommentator wertete das als neuen Versuch, mit einer “alten” Sache lediglich eine neue Zielgruppe erreichen zu wollen. Im Rahmen meiner Recherche habe ich mir das Platinnetz genauer angeschaut, war vom Konzept, der Aufmachung und den Zielen sehr schnell überzeugt. Seit drei Monaten bin ich (nicht beruflich) aktives Mitglied im Platinnetz.

    Da ich im Mittelfeld der Zielgruppe von 40 bis 60 liege, fühlte ich mich von diesem Angebot sofort angesprochen. Es ist eine gesunde Mischung aus Kontaktbörse, Forum für die Interessen dieser Altersgruppe, Blog, Chat und der Möglichkeit, mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten. Wenn sich daraus Beziehungen bilden, um so besser.

    Für Außenstehende ist bei oberflächlicher Betrachtung nicht sofort erkennbar, dass Platinnetz keine Plattform für Kaninchenzüchter, den Kirchenchor oder ein Häkelkränzchen ist. Es geht um die ganz alltäglichen Dinge der BestAger. Selbst Sex im Alter ist kein Tabuthema.

    Aus wirtschaftlicher Sicht liegt Platinnetz mit seiner Zielgruppe voll im Trend und ist vielleicht sogar führend im Web 2.0, was die Zielgruppe betrifft. Nicht umsonst haben sich sehr schnell zwei namhafte Investoren gefunden, die den finanziellen Fortbestand von Platinnetz sichern.

    Für mich, als Mitglied und Nutzer dieser Plattform, stehen deren monetären Absichten nicht im Vordergrund. Ich habe hier “meine” Community gefunden, die aufgrund der gut gewählten Zielgruppe in den nächsten Jahren bestimmt wachsen wird.

    Es würde mich freuen, wenn dieses gute Konzept durch eine gute Platzierung bei den Startups des Jahres eine gewisse Anerkennung finden würde.

    Peter

  81. Pingback: » Platinnetz auf Vorschlagsliste fürs Start-up des Jahres



  82. Marcus Finn

    Also ich würde auch workity (www.workity.com) mit in die Liste aufnehmen. Ist ein ziemlich innovatives Tool, welches die webbasierte Zusammenarbeit in verteilten Teams unterstützt und eignet sich auch hervorragend für private Zwecke.

  83. Pingback: Investorenkapital



  84. Pass

    @ Alex (70.) “Gesucht wird ein Startup welches (…) mit einem innovativen Konzept, einer guten Idee an den Markt gegangen ist, die auch wirtschaftlich eine interessante Perspektive besitzt.” –> bab.la, dogSpot, imedo, meinsport, netmoms, spickmich, townster und yasni: runter von der Longlist!

  85. Nach dem lesen des Kommentars 69 schlag ich eine Sonderkategorie oder einen Sonderpreis vor

    Social StartUp des Jahres, ich denke es gibt viele Menschen die tolle Ideen haben und umsetzen und dabei nicht in erster Linie an individuell konsumierbaren Gewinn denken sondern an gesellschaftlichen Gewinn.

  86. Ich freue mich über die vielen Unterstützer von Cumonian.com!



  87. DLetterman

    woobby.com fehlt eindeutig auf der Liste



  88. Kai

    Was fuer eine selbstbeweihräucherung hier stattfindet… hahaha

  89. Ich schlage Simprove Workity (https://www.workity.com) vor, hier wird eine neue Art der Zusammenarbeit in kleinen Teams unterstützt. Aufgrund der neuen Herangehensweise ist die Seite mein Tipp. Markus



  90. Pass

    Hier schlagen lauter total unabhängige Geister “Workity” resp. “Cumonian” vor (letzteres erinnert mich dem Namen nach eher an eine sehr spezialisierte XXX-Seite:)). Da muss doch was dran sein!

  91. Freut mich Alexander, dass wir mit meinSport.de auf Deiner ersten Liste sind!

    Danke fürs Erwähnen – aber das war natürlich zurecht :)

    Besten Gruss,

    Karsten

  92. Habe hier auch noch einen Vorschlag zu machen. http://www.rateful.de – innovative Produkt-/ Bewertungsseite mit einem innovativem Twist!



  93. Michael

    Hallo Sascha,

    wo genau ist der “innovative Twist”, wie Du ihn nennst, gegenüber ciao, dooyoo und yopi (abgesehen von der “gamma-phase”, welche ich bisher noch nirgends erlebt hatte)?

    Grüße

  94. Pingback: » Blog Archive » Auf Vorschlagsliste zum “Startup des Jahres” bei Deutsche Startups

  95. Hallo Michael,

    also wirklich, rateful mit Ciao zu vergleichen ist so als würde man alle Produktseiten als gleich ansehen. Mit dieser oberflächlichen Betrachtung (ja, es geht tatsächlich um Produkte und Bewertungen) kann man wirklich nicht die innovativen Aspekte der Seite sehen.
    Aber ich helfe gerne einmal auf die Sprünge:
    – Seiten Design
    – Kategorien wie “politisch korrekt”, “ökologisch Korrekt” etc.
    – Bildwolke und Wortwolke sind miteinander kombiniert. dh ich klicke auf ein Tag und es passiert was mit der Bildwolke (Produkte die diesen Tag haben werden angezeigt), also keine dröge Kategorien Navigation.
    – Es geht primär um kleine Labels/ Marken. Sachen die man auf DooYoo nicht bekommt.
    – Die Zielgruppe ist nicht für Schnäpchenjäger (Preissuchmaschinen) gedacht sondern für Menschen die sich für Produkte begeistern. Preise werden gar nicht erst angegeben.

    …reicht das oder möchtest du noch mehr über die “nicht vorhandenen” Innovationen” erfahren?!

    Grüße,
    Sascha



  96. Michael

    Hallo Sasche,

    besten Dank für Deine Infos. Woher Du mein scheinbares Zitat der “nicht vorhandenen Innovationen” hast, kann ich allerdings nicht nachvollziehen. Ich bin als Nicht-Nutzer solcher “Kauf-Communities” gänzlich unerfahren in den Vor-/und Nachteilen, Innovationen und Techniken eben jener.

    Und ich denke auch für andere war Deine Ausführung der Innovationen recht hilfreich.
    Also bitte nicht zu schnell etwas in den falschen Hals bekommen! :-)

    Grüße

  97. Hallo Michael,

    danke für dein Feedback. Habe aber nichts in den “Falschen Hals” bekommen – wollte nur etwas erläutern…

    Grüße!

  98. Ich möchte an dieser Stelle eine wirkliche Innovation bei den Kaufcommunities vorschlagen. http://www.yingiz.com/144/
    Yingiz nennt sich nicht umsonst Economic Revolution, denn yingiz gibt seinen Mitgliedern eine faire Belohung, wenn man sein hart verdientes Geld ausgibt. Prinzip Ich kaufe etwas auf einer Partnerseite und erhalte dafür eine Provision. Das coolste an dem Service ist die Toolbar, mit der man ganz einfach durchs Web surfen kann und automatisch erkennt, ob man bei diesem Händler Provisionen erhält und diese werden automtisch aktiviert.
    Das Prinzip haben die Revolutionäre von yingiz ganz anschaulich auf ihrer Seite erläutert. Ich kaufe gerne mit Hilfe von yingiz ein, da ich jetzt einen Teil meiner Ausgaben zurückerstattet bekomme.

  99. Pingback: woobby Blog

  100. Alle schon ihr Pulver verschossen? Noch besteht die Chance, hier für seinen Favoriten Partei zu ergreifen…



  101. Ben

    Spannend ist die Entwicklung des neuen Audioservices http://www.radio.de – unter dem Claim “einfach hören” werden die unterschiedlichsten Audioinhalte zur Verfügung gestellt, von klassischen Radiosendern wie ffn.radio.de bis hin zu Bandsendern wie triband.radio.de



  102. Martina

    Ich schlage myON-ID vor. Die haben mit dem Thema Reputationsmanagement eine innovative Idee aufgegriffen, die derzeit auch in den USA hoch im Kurs steht. Zudem haben die das wirklich smart umgesetzt, bereits einen Investor an Board und sicherlich noch viel Potential. Außerdem ist das nicht, wie so häufig, eine Kopie von der Kopie. Was das Geschäftsmodell angeht muss sicherlich noch der Beweis geführt werden, aber neben Werbung gibt es dort sicherlich auch Ansätze für Premium Service. In jedem Fall ein Kandidat für die 2008er Wachtlist!



  103. Martina


  104. Carmen Ziegener

    Ganz klarer Favorit: myON-ID. Eine tolle Idee das Thema Reputationsmanagement und Personensuche endlich auch in Europa aufzugreifen!



  105. Sandra Menrad

    Mein Favorit ist apomio.de. Der Tipp war wirklich Gold wert. Super Idee. Es ist so einfach richtig Geld zu sparen.

    Außerdem bin ich für guut.de



  106. gundula

    http://www.myonid.de ist für mich die derzeit beste startup-seite. viel glück!



  107. Berliner Icke

    Mein Favorit ist eindeutig hiClip. Mittlerweile setzen schon neue Startups ihr komplettes Business Modell auf dem Service auf. Daumen hoch!

  108. Hallo Leute,

    Schaut euch die Seite http://www.whofinance.de an. Sie ist die erste deutsche Internet- Plattform, wo Verbraucher Ihren Bank-, Versicherungs- oder unabhängigen Finanzberater bewerten und suchen können.

    Gruss und Frohe Adventstage.

  109. Pingback: FANGROUND - Der Blog » Blog Archive » Pressestimmen



  110. Marcel

    amiando.de
    haben im Juni ihr business modell, ticket-verkauf für events, veröffentlicht.

  111. für mich start-up des jahres 2007: http://www.myonid.de
    die haben zeitgleich mit den Amis einen trend erkannt. zudem haben die leute an board die sich auskennen. mit dem investor im rücken sollte die in 2008 durchstarten können.

  112. Pingback: Startup des Jahres - Die Nominierungsliste :: deutsche-startups.de

  113. …leider hast du brands4friends – das sicher umsatzstärkste start-up des jahres vergessen ;-(
    ansonsten würde ich aber mymuesli für die coolen texte und personalisierung wälen…

  114. Die Diskussion hier ist inzwischen beendet. Die Nominierungsliste steht fest.

    Mehr hier:

    http://www.deutsche-startups.de/2007/12/03/startup-des-jahres-die-nominierungsliste/



  115. Anian

    Eigentlob stinkt zwar: aber ich bin trotzdem für http://trupoli.com – auch wenn wir erst nächsten Montag live gehen.
    Hier kann man schon mal reinschnuppern:
    https://preview.trupoli.com/sneak_preview?code=7EZ55-73ZZ7-28U2U

    Ansonsten:

    rateful
    smava
    mymuesli und
    guut

    Anian Leistner

  116. Pingback: Täglich grüßt die Copy-Cat | marco kitzmann | journalist. blogger.

  117. Pingback: Startup des Jahres - Die Jury :: deutsche-startups.de

  118. Pingback: mymuesli ist das Startup des Jahres :: deutsche-startups.de

  119. Pingback: “Wir freuen uns riesig” - Max Wittrock von mymuesli im Interview :: deutsche-startups.de

  120. Pingback: 2007 - Ein Blick zurück :: deutsche-startups.de

  121. Hey….wir würden auch gerne mitmachen mit unsere Community http://www.housefan.de (Sept. 2007) gestartet…ist das noch möglich ?

    Grüße

    Chris

  122. Pingback: snippr.de Blog » Blog Archiv » Startup des Jahre

  123. Pingback: Unsere Bloggerfreunde | blog.yingiz.com

Aktuelle Meldungen

Alle