Kurzmitteilungen: Kimeta, experteer, verwandt.de, IvyWorld.de

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Die Jobsuchmaschine Kimeta präsentiert sich ab sofort mit einer überarbeiteten Benutzeroberfläche. “Kimeta zeigt sich deutlich schlanker und übersichtlicher als bisher. Das Design und die Suchboxen […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Die Jobsuchmaschine Kimeta präsentiert sich ab sofort mit einer überarbeiteten Benutzeroberfläche. “Kimeta zeigt sich deutlich schlanker und übersichtlicher als bisher. Das Design und die Suchboxen orientieren sich an der gängigen Oberfläche von Suchmaschinen”, teilt das Unternehmen mit. Ziel des Umbaus ist es Kimeta noch stärker “als reine Jobsuchmaschine am deutschsprachigen Markt zu positionieren und zu etablieren”.

* Der Karrieredienst experteer expandiert. Nach der internationalen Version unter www.experteer.com und dem britischen Ableger unter www.experteer.co.uk folgen in Kürze weitere Länderversionen an den Start gehen. “Die Lokalisierung unseres Dienstes ist die logische Konsequenz im Ausbau unseres Services. Der Bedarf an hoch qualifizierten Fachkräften ist in allen europäischen Ländern sehr hoch und wir schließen diese Lücke durch unser Angebot”, sagt Christian Göttsch, Geschäftsführer von Experteer.

* Die Stammbaum-Community verwandt.de liefert neue Zahlen. Inzwischen haben die Nutzer beim deutschsprachigen Familiennetzwerk und seinen europäischen Schwesterseiten nach Unternehmenangaben “über 400.000 Stammbäume mit 5,2 Millionen Profilen angelegt”. Nach Polen, Italien und Portugal folgen demnächst Ableger in Spanien und Großbritannien. Bis Februar will Gründer Sven Schmidt die “1-Million-Stammbäume-Grenze durchbrechen”.

* Das Medienhaus Burda schickt über seine Tochter Milchstrasse Ende November die Lifestyle-Plattform IvyWorld.de ins Rennen. Das neue Online-Magazin, das derzeit in einer Prelaunch-Version vorliegt, richtet sich an sogenannte LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability), also an “Menschen, die ein genussvolles Leben mit verantwortungsbewusstem Handeln verbinden wollen”.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.