Viadeo sammelt 5 Millionen Euro ein

Zur Abwechslung mal ein kleiner Blick nach Frankreich: Das Business-Netzwerk “Viadeo” hat gerade seine zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen und fünf Millionen Euro von den Risikokapitalgebern Ventech und AGF eingesammelt. Der “Xing“-Konkurrent ist seit Anfang […]

Zur Abwechslung mal ein kleiner Blick nach Frankreich: Das Business-Netzwerk “Viadeo” hat gerade seine zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen und fünf Millionen Euro von den Risikokapitalgebern Ventech und AGF eingesammelt. Der “Xing“-Konkurrent ist seit Anfang des Jahres auch in Deutschland aktiv und hat hierzulande nach eigenen Angaben 13.000 Mitglieder. Insgesamt gibt das französische Unternehmen die Zahl seiner Mitglieder mit “über 2,3 Millionen” an. Allein eine Million davon entfallen auf den Heimatmarkt Frankreich, eine weitere Million auf den chinesischen Partner “Tianji.com“. Zudem ist das Business-Netzwerk in England, Spanien, Portugal, Italien und den Niederlanden vertreten.

Zum Vergleich: “Xing” hat inklusive der beiden übernommenen spanischen Netzwerke “eConozco” und “Neurona” derzeit rund 3,52 Millionen Mitglieder. Mit dem frischen Kapital will Eric Didier, Chief Operation Officer von Viadeo, “seinen Erfolg in Europa durch organisches Wachstum weiter beschleunigen sowie die Präsenz in Asien durch strategische Akquisitionen verstärken”. Noch ist “Viadeo” für “Xing”-Boss Lars Hinrichs sicherlich keine große Konkurrenz. Der Kampf um die Nutzer wird allerdings immer härter. Neben Platzhirsch “Xing” buhlen bereits “myCorners“, “MyVitaminB” und “networx” um die Gunst der Onliner. Der Deutschland-Start von “LinkedIn” lässt dagegen weiter auf sich warten.

Artikel zum Thema
* Xing auf gutem Kurs
* Xing übernimmt Neurona
* Kampf der Business-Netzwerke

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Cheater

    Deutsches Startup?

  2. Natürlich ist Viadeo kein deutsches Startup. In diesem Fall ist das Marktsegment aber interessant, zumal die Franzosen den deutschen Markt ins Auge gefasst haben. Vielleicht wichtig für das ganze Bild. Aus diesem Grund berichten wir auch immer wieder über Projekte von Medienhäusern. Wenn Springer eine E-Commerce-Plattform plant, ist dies für alle Gründer in diesem Segment interessant.



  3. Coskun

    Dann dürfte mein Projekt auch eine Überraschung werden ;-)

  4. Pingback: Basic Thinking Blog » Viadeo: Xing Konkurrent in D präsent

  5. Pingback: mediap vernetzt Medienmacher :: deutsche-startups.de

  6. Pingback: ComeUnited.Com richtet sich an Künstler aller Art :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle