Venture Lounge: Web 2.0, IPTV, Mobile & Games – Die Sieger

Die Vorträge sind gehalten, die Visitenkarten ausgetauscht und die Häppchen verzehrt: CatCap, Neuhaus Partners und media.net berlinbrandenburg veranstalteten am Mittwoch in Berlin die fünfte Venture Lounge in diesem Jahr. Thema: Web 2.0, IPTV, […]

Die Vorträge sind gehalten, die Visitenkarten ausgetauscht und die Häppchen verzehrt: CatCap, Neuhaus Partners und media.net berlinbrandenburg veranstalteten am Mittwoch in Berlin die fünfte Venture Lounge in diesem Jahr. Thema: Web 2.0, IPTV, Mobile & Games. Angetreten waren: enter.tv, The Games Company, amiando, Spielerkabine.net, sportme, Smaato, Mobuy, Szene 1, TalentRun und iTV solutions. Der Jury gefielen die österreichische Web-2.0-Community “Szene1″ (3. Platz), die Online-Karaoke-Plattform “TalentRun” (2. Platz) und das Sportler-Netzwerk sportme” (1. Platz) am besten.

Die nächste Venture Lounge findet am 26. September 2007 in Hamburg statt. Thema: Hightech & Cleantech. Im November in Düsseldorf geht\’s dann um Software, Mobile Business & Telekommunikation. Ziel der Venture Lounge ist es “junge Unternehmer auf der Suche nach Eigenkapital mit Business Angels und Vertretern führender Venture Capital-Gesellschaften zusammenzubringen”. Bei jeder Veranstaltung erhalten mehrere “Unternehmer Gelegenheit, Investoren davon zu überzeugen in eine tiefergehende Prüfung ihres Business Case einzusteigen”.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: Jens Kunath - Internet, web 2.0, Business-Angel, Social Networks, Venture Capital » Blog Archive » Venture Lounge



  2. axel

    Was macht den amiando bei der Venture Lounge? Brauchen die noch mehr Geld? Ein Haufen Business Angels und eine VC Runde reichen wohl nicht…

    axel

  3. Die Venture Lounge ist immer auch eine gute Möglichkeit, vor vielen interessanten Leuten sein Geschäftsmodell vorzustellen…

  4. ich fand es die venture-lounge prima weil es mal wieder eine gelegenheit war einigen virtuellen kontakten die reale hand zu schütteln :)



  5. Paul

    Ich fand etwas schade, dass CapCap nicht aktiv zwischen den Kapitalsuchenden und -gebenden vermittelt hat. So war es doch recht schwierig zu sehen, wer für einen der richtige Ansprechpartner war. Daher Vorschlag für’s nächste mal: rote Namensschilder für Personen auf der Kapitalsuche und blaue für Investoren.

    Bzgl. Amiando würde es mich mal interessieren, warum Wellington das zusätzliche Kapital nicht stellen möchte…

  6. @ Marco

    Für mich sind solche Veranstaltungen auch immer eine nette Gelegenheit viele Menschen zu treffen, die ich ansonsten nur vom Telefon etc. kenne.

  7. Wir waren wohl zu spät dran und haben waren wohl die Nummer 9 der Runde ;-(

    Naja – knapp daneben ist auch vorbei aber schade fand ich, dass das vieldiskutierte Thema Personensuche nun gar nicht dabei war.

    Kommt aber noch!

    Steffen
    http://www.yasni.de

  8. Lieber “Paul” und “Axel”,

    die primäre Absicht der Vorstellung von amiando gestern auf der VentureLounge war es, viele interessante Leute auf unser Business Modell aufmerksam zu machen. Das hat auch wunderbar geklappt – vielen Dank an all die schönen Gespräche nach der Veranstaltung. Neben Investoren gibt es ja auch noch weitere Teilnehmer… Deswegen haben wir auch die Angabe “n.a.” im Feld Kapitalbedarf geschrieben. amiando ist solide finanziert, macht inzwischen solide Umsätze bei geringem Overhead und erfreut sich der 100%igen Untersützung der bereits existierenden Investoren.

    Viele Grüße
    Felix



  9. ManinMiddle

    Also ich muß meinen Vorredner Recht geben, amiando wirkt schon etwas deplaziert auf der Veranstaltung, vor allem wenn man sich auf der Webseite der Venture Lounge das Ziel der Veranstaltung ansieht. Von daher wirkt es schon komisch als würden die eigenen Investoren nicht wirklich an’s Projekt glauben. Wenn man nur Kontakte pflegen wollte, wäre man als “Gast” sicherlich besser dran gewesen.

  10. Auf der ventureLounge sind regelmäßig Unternehmen vertreten, die breits von anderen Unternehmen Geld eingesammelt haben. Diesmal etwa: enter.tv, amiando, sportme. Bei smaato, TalentRun und iTV sind zudem bereits Business Angels an Bord.

    Die Präsentation auf der ventureLounge und die verbindung, dass “die eigenen Investoren nicht wirklich ans Projekt glauben” ist deswegen etwas schief.

  11. Hallo Alex,

    wenn der Hauptredner am Sieger beteiligt ist und auf die Frage, warum er selber denn nicht mehr investieren will, verstummt, sagt wohl alles. Ich war selber dort. Am besten hat mir EnterTV gefallen. Mannschaftskabiene war lustig und Sportme war eine Inszenierung des Hauptredners.

    Um im Sport zu bleiben! Wo war der Schiedsrichter und hat Sportme die rote Karte gezeigt. Ist da etwa auch Herr Rober Hoyzer involviert.

  12. @ Thomas

    Was sagt das Verstummen von Thomas Heilmann denn “alles”?

    An sportme sind übrigens auch Mountain Partners, Alexander Artopé und Oliver Jung beteiligt.



  13. Sebastian

    @#2
    Haha! Geschäftmodell!
    Na wenn ich mir die Teilnehmer so ansehe, dann dürfte der Teil SEHR kurz gewesen sein.
    *prust*

  14. Als Veranstalter der Venture Lounge möchte ich hier vielleicht etwas zur Kultur der Venture Lougne sagen. Es geht dabei darum, für Ventures und Venture Capital-Geber Geschäft anzubahnen. Viel läuft da abseits der Bühne ab – Investoren besprechen Deals, Unternehmer tauschen zum ersten Mal die Visitenkarte mit Investoren aus, die sie vorher nur aus den Medien kannten. Auf der Bühne sind die 8 präsentierenden Unternehmen. Für sie ist die Venture Lounge eine ideales Forum, um mögliches Interesse im Markt abzuklopfen (ohne gleich Businesspläne zu verschicken). Und gerade auch dann, wenn aktuell noch gar kein Kapitalbedarf besteht. So sollte es ein vorsichtiger Kaufmann doch immer machen. Wenn man den Kapitalbeschaffungsprozess darüber hinaus beschleunigen möchte, dann kann die Venture Lounge auch dazu beitragen. Wo kann man auf einen Schlag mit über 20 VCs sprechen. Die Teilnehmerzahl in Berlin war für eine Lounge recht hoch, daher war es nicht leicht wie sonst, die Investoren in der Menge zu identifizieren. Da werden wir sicher bei der nächsten großen Lounge optimieren. Wir werden aber auch den Einladungsprozess optimieren: Zur Venture Lounge im November in Düsseldorf werden wir mit amiando einladen. Mich hat das Konzept überzeugt – wir haben es auf der Venture Lounge per Handschlag besiegelt. Bei weiter positiver Teilnehmerresonanz ist da für amiando ein gutes Geschäft. Insofern glaube ich an das Geschäftsmodell.

  15. Hallo Thomas,

    es ist mir eine Freude dich mit meiner Inszenierung unterhalten zu haben.

    Die Forderung nach der “roten Karte” muss ich jedoch leider zurueckweisen, keines der Jury-Mitglieder steht in engerem Kontakt zu unserem Team.

    Hinsichtlich des Engagements unserer Investoren kann ich Dir ueberdies saemtliche Sorgen nehmen. Ebenso wie amiando erfreuen wir uns der 100%igen Unterstuetzung unserer Partner. Gerade deswegen sahen wir in der Venture Lounge auch eine gute Gelegenheit weitere Player von unserem starken Team zu ueberzeugen und den Kontakt zu anderen Mannschaften zu pflegen.

    Viele Gruesse,

    Tobias

  16. œsteffen .. na immerhin hast du es doch zu einem werbeposting hier geschafft :) … ich denke wir treffen uns zum direkten vergleich dann bei der nächsten venture-lounge :-)

  17. Hallo Tobias und Alex,

    hiermit kurz die Darstellung aus meiner Sicht.

    Also bei Sportme sind Mountain Tigers und Econa involviert. Laut dem Bogen, den wir bekommen haben wollten Sportme 500.000 Euro haben. Die Firma hat knapp 20 Mitarbeiter laut eigener Aussage. D.H. es wurde bisher zwischen 400.000 und 600.000 investiert (Hab die Plattform inzwischen gesehen). Grob kalkuliert! Warum will man dann noch einen VC. Die Summe ist durch die jetzigen VC Gesellschaften ohne weiteres zu stemmen. Ansonsten hätte wohl Econa oder Mountain Tiger ein Problem und das glaub ich eher nicht.

    Schlußfolgerung: Das Konzept ist gestartet.
    Die Zahlen wurden nicht erreicht. Das Risiko
    soll gesplittet werden.

    Dies ist die Frage, die sich der Moderator wohl auch gestellt hat. Ich mir auch. Und soweit ich weiß, einige im Publikum auch.

    Jetzt bin ich auf die Erläuterung von Tobias gespannt.



  18. Tim

    Das wird richtig spannend hier. Endlich mal Fakten auf dem Tisch und ich bin gespannt, ob geantwortet wird und auch mit Fakten… ;-)



  19. Horst Schlemmer

    Ich verrate Euch was los ist: sportme ist gestartet wie ein Adler und gelandet wie ein Spatz. Team hin Team her, das ganze Konzept und die Umsetzung ist übel. Die Gründer sitzen lieber bei Investoren und knabbern denen am Ohr, als draußen zu sein und User einzusammeln (hey und über Monetarisierungmöglichkeiten brauchen wir mal gar nicht erst zu reden). Die Altinvestoren machen Druck und versuchen weitere Investoren an Bord zu holen um Risiko zu diversifizieren. Ich bin wirklich, wirklich gespannt wer da noch einsteigt. Uuups.

  20. Hallo Horst Schlemmer,

    ich sehe die Situation ähnlich! Deshalb musste ich schon sehr auf der Venture Lounge schmunzeln. Ich bin überzeugt, dass man in einem Community Boom mehr liefern muss, als das was ich bei Sportme gesehen habe. Wenn die nicht dringend an der Plattform schrauben, kann das nichts werden. Witzig war auch, als das Publikum nach Anzahl der User fragten und der Sportme an zu stottern fing. Was bringt jedoch das User sammeln, wenn die Plattform nicht überzeugt.

    Gruß

    Thomas

  21. @ Thomas

    Beim Thema Userzahlen stottern nicht nur die Macher von sportme. Konkrete Zahlen nennt bisher keiner der Mitbewerber. Generell lassen sich Gründermannschaften so kurz nach dem offiziellen Start (war übrigens Anfang Juli) nicht gerne in die Karten gucken. Glaube auch nicht, dass das Thema in Windeseile Fahrt aufnimmt. Für viele in der Zielgruppe ist das Thema Networking übers Internet vermutlich absolutes Neuland. Solche Dinge brauchen zeit.

  22. Pingback: yasni Blog » Blog Archive » 2. Platz bei Venture Lounge und schon wieder Heise.

  23. Pingback: Venture Lounge - Internet, Media & Mobile - Die Sieger :: deutsche-startups.de

  24. Pingback: Venture Lounge – Software, Mobile Business & Telekommunikation – Die Sieger :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle