meinNachbar stellt die Nachbarn vor

“Alle Nachbarn unter sich” lautet das Motto der neuen Cyber-Plattform “meinNachbar“. Dahinter verbirgt sich selbstverständlich ein soziales Netzwerk auf Nachbarschaftsebene. Seit wenigen Tagen läuft der öffentliche Betatest. “Die geplante Funktionalität ist zwar noch […]
meinNachbar stellt die Nachbarn vor

“Alle Nachbarn unter sich” lautet das Motto der neuen Cyber-Plattform “meinNachbar“. Dahinter verbirgt sich selbstverständlich ein soziales Netzwerk auf Nachbarschaftsebene. Seit wenigen Tagen läuft der öffentliche Betatest. “Die geplante Funktionalität ist zwar noch nicht ganz gegeben und auch hier und da wurde der ein oder andere Bug-Jäger fündig – aber wir sind von der fast durchgehend positiven Resonanz stark beeindruckt und erfreut”, heißt es im Unternehmensblog. Ausgedacht hat sich “meinNachbar” ein kleines Team um Tobias Heine. Der Leverkusener betreibt ansonsten die artista GmbH, eine Agentur für Suchmaschinen Marketing.

Nach der Anmeldung spielt sich das Leben bei “meinNachbar” – ähnlich wie bei “TownKings” – hauptsächlich auf einer Landkarte ab. Mit wenigen Klicks kann jeder registrierte Nutzer die Menschen in seiner Nachbarschaft kennen lernen. Verschiedene Infos wie eine Profilseite und die Rubrik “über mich” erleichtern dabei die Kontaktaufnahme. Witzig ist der Nachbar-Check. In dieser Rubrik geht\’s um Fragen wie “Der Hund deines Nachbarn erledigt sein Geschäft regelmäßig in deinem Vorgarten. Was unternimmst du dagegen?”.

Artikel zum Thema
* Exklusiver Blick auf Townster
* TownKings macht Nachbarn miteinander bekannt

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.