MedbyMed expandiert

Der Anfang Mai gestartete Cybermarktplatz “MedbyMed” geht bereits auf Expansionskurs. Die Gründer Martin Butz und Manuel Marchese haben die Handelsplattform für gebrauchte Medizintechnik nun um die Bereiche Human- und Tiermedizin erweitert. Ursprünglich sollte […]

Der Anfang Mai gestartete Cybermarktplatz “MedbyMed” geht bereits auf Expansionskurs. Die Gründer Martin Butz und Manuel Marchese haben die Handelsplattform für gebrauchte Medizintechnik nun um die Bereiche Human- und Tiermedizin erweitert. Ursprünglich sollte dieser Expansionschritt erst in sechs Monaten erfolgen. “Der Test mit zahnmedizinischen Geräten verlief im Startmonat sehr erfolgreich”, erklärt Geschäftsführer Butz. Die Besucherzahlen seien kontinuierlich Woche für Woche gestiegen: “Rund 350 Ärzte, Kliniken und Händler haben sich registriert”.

Ärzte, Kliniken und Händler können bei “MedbyMed” nach Unternehmensangaben “Geräte vom Instrumentarium über bildgebende Systeme bis hin zu kompletten Behandlungseinheiten inserieren und erwerben”. Einzige Einschränkung: Die angebotenen Geräte müssen mindestens 99 Euro kosten. Über ein “absolut flexibles Provisionsmodell”, das beim Verkauf von Zahnarzt zu Zahnarzt beide Parteien zu Kasse bittet, verdient “MedByMed” an jeder Transaktion.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle