AOL schluckt Adtech

AOL hat die Mehrheit am Werbedienstleister Adtech übernommen. Das Frankfurter Unternehmen soll laut Pressemitteilung künftig “als unabhängige und mehrheitskontrollierte Tochterfirma des AOL-Unternehmensbereiches Advertising.com agieren”. Die Verhandlungszeit war dem Vernehmen nach äußerst kurz. Besonders […]

AOL hat die Mehrheit am Werbedienstleister Adtech übernommen. Das Frankfurter Unternehmen soll laut Pressemitteilung künftig “als unabhängige und mehrheitskontrollierte Tochterfirma des AOL-Unternehmensbereiches Advertising.com agieren”. Die Verhandlungszeit war dem Vernehmen nach äußerst kurz. Besonders die Übernahme von Doubleclick durch Google hat die Angelenheit noch einmal extrem beschleunigt.

Online-Anbieter in 25 Ländern setzten nach Unternehmensangaben auf die Kraft des 1998 gegründeten Adserving-Anbieters. Erst im Herbst des vergangenen Jahres gegründete Adtech eine Niederlassung in den USA. Die AOL-Tochter Advertising.com wiederum, die seit Juni 2004 zum AOL-Imperium gehört, verfügt dagegen lediglich über Niederlassungen in neun Ländern Europas und Asiens.

Dirk Freytag, Vorstandsboss von Adtech, bleibt ebenso wie das restliche Management an Bord. Alle Beteiligten haben sich verpflichtet, dass Unternehmen weitere zwei Jahre zu führen. Pikant ist die Übernahme, weil Konkurrent Doubleclick seit längerem einen kleinen Anteil an Adtech besitzt. Wie hoch der ist, weiß selbst Unternehmenschef Freytag nicht. Doubleclick habe seine Anteile dem Unternehmen nie offiziell offengelegt, sagt er gegenüber “deutsche-startups.de”.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Pingback: AOL kauft Mehrheit an Adtech

  2. Pingback: AOL übernimmt Adtech at netcrunch

Aktuelle Meldungen

Alle