invyte macht amiando Konkurrenz

Ein weiterer Eventdienst bevölkert seit wenigen Tagen das World Wide Web. Die brandneue Plattform heißt “invyte“. Gründer des gleichnamigen Hamburger Unternehmens sind Mato Peric, Malte Kalkoffen, Max Biller und Alexander Allwardt. Wie bei […]
invyte macht amiando Konkurrenz

Ein weiterer Eventdienst bevölkert seit wenigen Tagen das World Wide Web. Die brandneue Plattform heißt “invyte“. Gründer des gleichnamigen Hamburger Unternehmens sind Mato Peric, Malte Kalkoffen, Max Biller und Alexander Allwardt. Wie bei “amiando” (seit Ende Dezember 2006 im Netz) können Onliner über “invyte” kostenlos Einladungen zu Geburtstagsfeiern, Hochzeiten oder Firmenjubiläen gestalten, Zu- und Absagen koordinieren sowie nach der Party Fotos austauschen.

Im Gegensatz zur Konkurrenz bieten die Hanseaten zusätzlich in einer kleinen Magazinrubrik alle möglichen Tipps und Tricks rund um das Thema Party – etwa Ideen für einen leckeren Grillabend. “Wir wollen die Freizeitplanung der Internetuser revolutionieren und diese inspirieren, mehr Zeit mit Freunden zu verbringen”, sagt Gründer Biller. Diese soziale Komponente ist den vier Gründern äußerst wichtig. Im Gegensatz zu vielen Social Networks bleibe bei “invyte“ das reale Leben Zentrum des Geschehens, sagt Kalkoffen.

Finanzieren soll sich der optisch ansehnliche Dienst über Werbung. Wichtig sei lediglich, dass die Anzeigen “ins Konzept passen”, lassen die Gründer wissen. Bereits im Sommer sollen erste Werbegelder fließen. Den Aufbau des Unternehmens haben Peric, Kalkoffen, Biller und Allwardt mit eigenem Geld und Unterstützung von einigen Business Angels gestemmt.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Frank

    Die Zitate der User auf der Startseite sind doch total unglaubwürdig, wenn der Dienst erst kürzlich gestartet ist!

  2. Wie immer drücke ich jedem der den Mut hat, die Kraft aufbringt und Zeit und Geld in seine Idee investiert viel Glück. Drei Sachen die die Gründer vielleicht noch verbessern könnten:

    1. Wie mein Vorredner schon gesagt hat, die Zitate mit den gekauften Bildern sollten vielleicht nicht ganz so durchschaubar sein.

    2. Generell erscheint mir die Seite zu unauffällig. Entweder man “peppt” die Einladungen auf -> für Jugendliche oder man macht es richtig seriös. Aus eigener Erfahrung weiß ich, das der Spagat nicht so einfach ist.

    Also viel Glück!

    Stefan Hess



  3. Tobi

    Super finde ich auch den amerikanisch-gelb gekleideten Feuerwehrmann aus Celle…



  4. Dirk G

    Sehe ich ähnlich. Mein erster Gesamteindruck der Seite ist allerdings sehr ordentlichen und vor allem die Magazinrubrik ist eine gute Idee.

    Also, auch von mir, Glückwunsch zum Launch und viel Erfolg damit!



  5. Christine

    Als Konkurrenz zu amiando würde ich invyte nicht betrachten, eher als zweitklassige Kopie, die versucht, den deutlichen Entwicklungs- und Erfahrungsvorsprung von amiand odurch Dinge wie fragwürdige Nuterreferenzen wett zumachen. Meines Erachtens bietet für einen Partyveranstalter die Beantwortung von Fragen wie: “Poker – was ist das eigentlich?” auch keinen wirklichen Mehrwert. So ist für mich invyte momentan auch nicht mehr als ein netter Versuch von ein paar Hobbyprogrammierern…



  6. Hans-Michael

    Super seite jungs. um den wirtschaftsstandort deutschland mache ich mir auch keine sorgen mehr, wenn dass das hiesige niveau von hobbyprogrammieren ist.



  7. Florian

    Als zweitklassige Kopie würde ich das nicht abstempeln. Das Magazin könnte sich z.B. durchsetzen. Man wird ja sehen wer sich durchsetzt. Letztendlich ist das ja entscheidend. Das Layout sollte aber tatsächlich etwas übersichtlicher gestaltet werden.

    Und was spricht gegen den amerikanisch-gelb gekleideten Feuerwehrmann aus Celle? Es war ja schließlich eine FASCHINGSFEIER.

  8. Der späte Marktstart deutet doch auf eine klassische “Kopie” hin. Spätestens seit Dooyoo und Ciao (kennt die noch jemand?) sollte man doch wissen das man damit keinen Blumentopf mehr gewinnen kann.

    Hätten Sich die Jungs lieber mal eine der unzähligen unbesetzten Nischen herausgesucht und dort Gas gegeben…



  9. Derrek

    Ich glaube bei mir um die Ecke hat gerade ein Bäcker aufgemacht – mit Premiumprodukten aus biologischem Anbau. Und dabei gibt es doch schon einen Kamps schräg gegenüber.
    “Der späte Marktstart deutet doch auf eine klassische “Kopie” hin….”



  10. Patrick

    Die Kommentare sind sich größtenteils aber sehr ähnlich! Was bitte ist ein Hobbyprogrammierer? Scheint wohl auch derzeit voll im Munde zu sein, nur bin ich erst hier drauf gestoßen! Würde mich auch nicht sehr verwundern, wenn die Kommentare alle aus ner bestimmten Ecke Deutschland´s kommen.

    Außer Kommentar 2 stehen wohl alle irgendwie in Relation mit diesem Artikel.

    Um noch beim Thema zu bleiben. Ich halte nicht viel von Eventdiensten. Aber beide tun ihren Zweck anscheinend gut. Alternativen sind immer gut.



  11. Frank

    Laut Telefonbuch gibt es in Celle gar keinen Torsten Schütte! Solche Fakes können mich wirklich ärgern.

  12. Pingback: dosReis.de » Invyte macht Amiando Konkurrenz: deutsche-startups.de



  13. hanno

    vielleicht hat torsten schütte auch einfach den eintrag ins telefonbuch abgelehnt?! – wer weiss, wer weiss.

    also bitte mal, die welt ist voller böser taten und dann hängt man sich an der celler feuerwehr auf? natürlich sind die bilder fake, aber es gibt wesentlich bösere marketing methoden, über die es sicherlich mehr wert wäre zu sprechen.

    ich finde die portraits sehr hübsch gemacht und ihr sinn und zweck ist es, kurz und prägnant die unterschiedlichen verwendungszwecke des dienstes aufzuzeigen – und das machen sie gut.

  14. Na mal viel Glück. Obwohl ihr etwas spät dran seit.

    “Bereits im Sommer sollen erste Werbegelder fließen” passt irgendwie in das Niveau was hier gemacht wird:

    http://www.web2null.de/invyte

    :)



  15. franky

    komischerweise spricht mich die seite optischer mehr an als amiando!

    und nur weil amiando schon geld bekommen hat, sind die wohl keine “hobbyprogrammierer” mehr?



  16. Jokab

    Also, wenn invyte Hobbyprogrammierer erstellt haben, wer hat dann erst amiando gebaut?!
    – Voller Fehler!

    Aber, gut das es Konkurenten gibt,
    so verbessern sich Portal von ganz alleine und bekommen immer neue Features.

    Jakob



  17. Tom

    Ich freu mich mit http://www.party-einladung.com auf jeden Konkurenten. Ich habs ja wirklich nur just 4 fun erstellt und muss daher keinen Gewinn machen. Die Konkurenz über kurz od lang sehr wohl ;-)



  18. Jakob

    @Tom:
    Vergleich doch bitte mal Deine Anwendung mit invyte oder amiando!

    Siehst du die Unterschiede!? Vergleich einmal die Features! Was du gebaut hast … ~ 2 MT! Und so sieht es auch aus.

    Sorry!

  19. …und wie erfährt ein durchschnittler internetuser von dieser “revolutionären” idee???

    jedenfalls nicht über google & co…

    den mutigen gründern trotzdem viel glück,
    mark

  20. Pingback: amiando startet Ticket-Shop :: deutsche-startups.de

  21. Macht Konkurrenz ist wichtig, aber Amiando hat sich mit dem Relaunch und dem Ticketing Service eine schöne USP und ein Geschäftsmodell geschaffen. Zeigt wieder da Innovation Vorsprung schafft und Copy Cat’s das Leben schwer machen, wobei auch Copy Cat’s die Innovation leisten können :-) – Klar wird das Nachlegen und erarbeiten einer USP ist lebenswichtig und elementar…

  22. Pingback: Fundgrube

  23. Pingback: amiando spricht jetzt englisch und französisch :: deutsche-startups.de

  24. Leider hat Amiando im Bereich Ticketing auch schon einen weiteren Nachahmer gefunden….



  25. Yella

    Wo bekommt man eigentlich dieses Flashdingens, dass so aussieht wie die Covergeschichte bei Apple? Hat Invyte auf ihrer Startseite, Faybl hat es auch – das muss doch irgendwas offenes sein?



  26. Party Girl

    Ich bin auf jedenfall mal gespannt wie das Angebot angenommen wird und wann ich meine erste Einladung darüber erhalte. Vielleicht ist es noch nicht ganz ausgereift das System aber von der Grundidee auf jedenfall klasse.

  27. Pingback: Jahreszeiten Verlag kauft invyte :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle