Bewegtbildvermarkter RTL schluckt smartclip – Kaufpreis: 46,9 Millionen

"Wir haben unseren Wunschpartner gefunden und freuen uns, gemeinsam mit der Mediengruppe RTL Deutschland den dynamischen Markt für Onlinevideovermarktung mit unseren innovativen Lösungen und Angeboten systematisch weiterzuentwickeln", sagt smartclip-Chef Jean-Pierre Fumagalli.
RTL schluckt smartclip – Kaufpreis: 46,9 Millionen

Wie schon im #StartupTicker berichtet, übernimmt der Fernsehsender RTL den Video-Vermarkter smartclip. Die Mediengruppe erwirbt zunächst 93,75 % an smartclip. Für die restlichen Anteile wurde eine Call-Option vereinbart. Der Kaufpreis beträgt 46,9 Millionen Euro. Die Mediengruppe RTL will sich mit der Übernahme “als starker Bewegtbildvermarkter” etablieren. Der Bewegtbildvermarkter smartclip wurde 2008 gegründet. Seit 2011 gehörte das Unternehmen zum Werbenetzwerk Adconion. Die smartclip-Aktivitäten in Spanien und Lateinamerika sind nicht Teil der Transaktio.

“Die Übernahme von smartclip wird unsere Position als Vermarkter von digitaler Bewegtbildwerbung nachhaltig stärken. In Deutschland wird durch den Kauf die Reichweite des Gesamtportfolios signifikant steigen, wodurch unser Vermarktungsinventar für Onlinevideos in Deutschland substanziell wächst. Gleichzeitig stärkt diese Akquisition unsere Technologiekompetenz in Europa und bietet global vielfältige Innovationsmöglichkeiten in Zusammenarbeit mit SpotX”, sagt Anke Schäferkordt von der Mediengruppe RTL Deutschland.

“Wir haben unseren Wunschpartner gefunden und freuen uns, gemeinsam mit der Mediengruppe RTL Deutschland den dynamischen Markt für Onlinevideovermarktung mit unseren innovativen Lösungen und Angeboten systematisch weiterzuentwickeln”, sagt smartclip-Chef Jean-Pierre Fumagalli, der das Unternehmen auch in Zukunft führen wird.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto: Play Button Audio Video Media Technology Concept from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle