3 neue Frauen-Start-ups Praktisch: Wohnschlüssel.de, Fashionary, McHousy

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es täglich neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Heute stellen wir Wohnschlüssel.de,Fashionary und McHousy vor. Letzteres möchte einen Mehrwert mit seiner Vermittlungsplattform schaffen.
Praktisch: Wohnschlüssel.de, Fashionary, McHousy

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es deswegen täglich neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Wohnschlüssel kennt das Wort “Makler” nicht

Sesshaft: Seit das Bestellerprinzip gilt, gibt es zahlreiche Start-ups, die sich um die Vermarktung von Immobilien zum Festpreis kümmern. Wohnschlüssel möchte deswegen künftig auch in dieser boomenden Branche Fuß fassen. “Diesen Markt beobachten wir seither und haben uns ein eigenes Konzept überlegt, mit diesem wir uns von dem klassischem Maklerservice abheben möchten. Das Wort “Makler” gibt es bei uns nicht, wir arbeiten zusammen mit ImmoAgents, die sich als persönliche Berater, um alle Anliegen kümmern”, erklärt das Gründerinnen-Team Ilona Bodnar und Jennifer Loeper. Die beiden hoffen zu Punkten mit: “Als Damen-Duo wollen wir Käufer, Investoren und Mieter mit Professionalität, dazu gehört aktuelles Wissen, Zuverlässigkeit, Menschlichkeit, Ehrlichkeit und die Fähigkeit jeden Kunden individuell kompetent zu beraten, überzeugen”. Die Provision der “ImmoAgents” liegt bei 4,9%.

Fashionary: Das Schaufenster des Einzelhandels

Win-Win: Die Online-Plattform Fashionary bringt Endverbraucher sowie Händler und junge Designer im Bereich Mode und Accessoires zusammen. Anhand eines persönlichen Nutzerprofils, das Besonderheiten wie die eigene Konfektionsgröße, Vorlieben und Stilrichtungen berücksichtigt, können sich Nutzer online modisch inspirieren lassen und gleichzeitig in ihrer Umgebung den passenden Anbieter finden. “Fashionary möchte so Einzelhändlern, kleinen Filialisten, Maßschneidern, Manufakturen und Designern, aber auch kleinen Online-Boutiquen zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen und ihnen einen größeren Kundenkreis verschaffen”, verkündet die Co-Gründerin und Personal Shopperin Beatrix von Winterfeldt-Heuser.

McHousy ist gegen Schwarzarbeit

Nützlich: McHousy ist eine Vermittlungsplattform für qualifizierte Dienstleistungen rund um Haus, Familienleben und Garten. McHousy bietet haushaltsnahe Dienstleistungen wie Hausreinigung, Renovierung, Montage, Gartenpflege und Umzüge. Aber auch die häusliche Betreuung hilfsbedürftiger Menschen unterstützend im Alltag oder einfach zum Zwecke der Kommunikation. “McHousy stammt nicht wie heutzutage üblich aus irgendeiner Start-up-Schmiede oder einem Inkubator. Dahinter stecken bodenständige Überlegungen, die mit einem gewissen Idealismus altbewährte Businessmodelle digitalisiert, verknüpft und anbietet. Es geht in erster Linie darum, legale und sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zu schaffen und nicht darum eine Arbeitsscheinwelt aufzubauen. Zumal statistisch gesehen in der Reinigungsbranche 90% der Fälle schwarz arbeiten. Um immer flexibel reagieren zu können, greift McHousy auch in einigen Fällen auf Subunternehmer zurück”, erklärt die begeisterte Gründerin Berit Hock.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle