Schnelle Zustellung Mit Liefery hat Same Day Delivery wirklich eine Chance

Liefery macht sich im Same Day Delivery-Segment breit. Bekannte Kunden wie der Sporthändler SportScheck setzen bereits auf das Unternehmen. Für lokale Shopbetreiber und Online-Händler ist Liefery der Partner, um seine Kunden noch am Tag der Bestellung mit Ware zu versorgen.
Mit Liefery hat Same Day Delivery wirklich eine Chance

Am Boomthema Same Day Delivery haben sich schon einige die Zähne ausgebissen. Vielleicht knackt Liefery den Markt, das spannende Segment? Die Voraussetzungen sind gut, immerhin gehört das Unternehmen hinter dem schnellen Logistikdienst zur Lufthansa-Tochter time:matters. Andererseits gibt es wenige Beispiele für Konzern-Start-ups, die so richtig den Durchbruch geschafft haben. Momentan aber sprechen die Zahlen für Liefery: Das Start-up, das von Nils Fischer und Jan Onnenberg sowie time:matters-Macher Franz-Joseph Miller gegründet wurde, ist nach eigenen Angaben in mehr als 45 großen deutschen Städten aktiv und verfügt über ein Netzwerk aus über 1.500 externe Kurieren.

ds-liefery

Zudem setzen bekannte Kunden wie der Sporthändler SportScheck auf das junge Unternehmen. Der Sportfachhändler bietet seinen Kunden mit tatkräftiger Unterstützung von Liefery in all seinen Filialen seit kurzem Same Day Delivery an. Die Kunden können dabei zwei Zeitfenstern (20 bis 21 Uhr oder 21 bis 22 Uhr) wählen. “Durch die Auslieferung im Wunschzeitfenster des Kunden schaffen wir unter dem Oberbegriff Same Day Delivery etwas viel wichtigeres, als die schnelle Zustellung von Waren: Das Eingehen auf den persönlichen Tagesablauf der Kunden und damit eine logische Verlängerung des positiven Einkaufserlebnisses bei SportScheck bis an die Haustür”, sagt Liefery-Macher Fischer.

Die Zeitfenster sind sicherlich eine wichtige Sache, denn die Lieferung von ein paar Turnschuhen lässt sich sonst wohl kaum rentabel bewerkstelligen. Ansonsten wirbt Liefery auf seiner Website sehr stark mit der Lieferung innerhalb von 90 Minuten. Was toll klingt, sich aber meist weder für Auslieferer noch Besteller wirklich rechnet, irgendwer muss die schnelle Auslieferung ja finanzieren. Bei festen Zeitfenster dagegen können Kuriere mehrere Lieferungen bündeln und so rentabel durch die Gegend kutschieren – wovon auch der Besteller profitiert. Und mal ehrlich, wer muss schon eine Lieferung innerhalb von 90 Minuten haben, wenn es um Fernseher, Schuhe oder Besteck geht.

Solche extremen Situationen mag es geben, der Großteil der Bevölkerung kommt aber garantiert mit festen Zeitfenstern am Tag klar. Für lokale Shopbetreiber und Online-Händler ist Liefery auf jeden Fall eine gute Sache, so lassen sich ungeduldige Kunden, die alles immer sofort haben müssen, bedienen. Egal ob nun in 90 Minuten oder per Zeitfenster. Hauptsache, das Zeug kommt am Tag der Bestellung an.

Foto: Vector illustration of an icon of delivery from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  • Uwe

    Auf der Web Seite steht:
    Liefery hat als Tochter der time:matters GmbH mehr als 10 Jahre
    Erfahrung im Bereich Same Day und ist bereits heute Marktführer mit
    2.500 Abholungen und Zustellungen täglich.

    10 Jahre Erfahrung : 2014 wurde Liefery als Tochterunternehmen

    Bei Netzwerk aus über 1.500 externe Kurieren sind das 2 Aufträge am Tag pro Kurier. Na da werden die Kuirere sich freuen bein Zustellung eines 50 Zoll Bildschirms in den 2 Stock für 10-15 Euro.

Aktuelle Meldungen

Alle