Holtzbrinck steigt bei YouTailor ein

Nie wieder Ware von der Stange! Bei der neuen Internetschneiderei YouTailor (www.youtailor.de) kann sich jeder ein Maßhemd in seinem Wunschstoff auf den Traumkörper zaubern. “So preiswert wie beim Fashionshop um die Ecke” – […]
Holtzbrinck steigt bei YouTailor ein

Nie wieder Ware von der Stange! Bei der neuen Internetschneiderei YouTailor (www.youtailor.de) kann sich jeder ein Maßhemd in seinem Wunschstoff auf den Traumkörper zaubern. “So preiswert wie beim Fashionshop um die Ecke” – verspricht das österreichische Start-up mit Sitz in Wien. “Mit uns kann man jeden Tag mit einem Maßhemd ins Büro gehen, ohne den Geldbeutel über Gebühr zu belasten”, sagt youtailor-Geschäftsführer Martin Zapart. Die Preise für ein individuelles Maßhemd starten bei 39 Euro. “Warum sollte sich schließlich jemand mit einem Standardhemd von der Stange zufrieden geben, wenn er für das gleiche Geld ein an seine Persönlichkeit individuell angepasstes Hemd bekommen kann?” Demnächst sollen maßgeschneiderte Blusen das modische Angebot erweitern – dann werden auch Frauen bei YouTailor fündig. Die Angebotspalette wird später sicherlich weiter ausgebaut: Gründer Zapart trägt selbst schon über YouTailor gefertigte Maßanzüge.

Die in Fernost geschneiderten Waren kommen per Post zum Kunden. In zwei bis maximal drei Wochen – versprechen die Webschneider – liegen die Maßklamotten auf dem Schreibtisch des Kunden. Anfang Juli ging YouTailor offiziell an den Start. Eine Livehilfe unterstützt Kunden bei der Wahl der passenden Maße. Falls das Maßhemd dann trotzdem nicht passen sollte, liefert YouTailor kostenlos ein neues Hemd. Bei den vermutlich hohen Margen sollte dieser besondere Service allerdings kein finanzielles Risiko für die Startupper sein. Um in Deutschland nicht nur über das Netz präsent zu sein, eröffnete die Online-Schneiderei bereits ein Büro in Berlin. Finanzielle Unterstützung bekommt das Team um Geschäftsführer Zapart ebenfalls aus Deutschland: Holtzbrinck Ventures (auch an deutsche-startups.de beteiligt) ist ab sofort bei YouTailor als Kapitalgeber an Bord. “Individuelle, maßgeschneiderte Kleidung zu erschwinglichen Preisen hat das Potenzial zum Massenmarkt”, sagt Lars Langusch, Partner bei Holtzbrinck Ventures. Das Ziel der Internetschneiderei ist eindeutig: Die Österreicher streben “die Marktführerschaft für hochwertige maßgeschneiderte Hemden an”. Dies werden Katharina Putick, Tim Selke und Peter Waleczek nicht gerne hören. Mit Herrenschmiede (www.herrenschmiede.de) betreibt das Trio ebenfalls eine Webschneiderei.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. von der sorte gibt es in letzter zeit mehrere. ich bin neugierig, wer davon übrig bleibt. momentan gleicht ein angebot sehr dem anderen. die herrenschmiede habt ihr bereits erwähnt.

    das thema nachhaltigkeit vermisse ich. woher kommen die stoffe? ist die baumwolle zertifiziert nicht aus gen-manipulerten baumwollpflanzen? ist auch bio-baumwolle im angebot?

  2. Ich finde die Angebote super.

    Aber ich schließe mich meinem Vorredner an:
    Interessant neben dem Thema Nachhaltigkeit wäre sicherlich das Thema Kinderarbeit. Das sollte offensiv kontrolliert und kommuniziert werden.

  3. Pingback: Tweets die Holtzbrinck steigt bei YouTailor ein :: deutsche-startups.de erwähnt -- Topsy.com



  4. theriddler

    _Aber ich schließe mich meinem Vorredner an:
    Interessant neben dem Thema Nachhaltigkeit wäre sicherlich das Thema Kinderarbeit. Das sollte offensiv kontrolliert und kommuniziert werden._

    Es dürfte wohl klar sein, dass der Gewinn aufgrund der Ausbeutung der Arbeiter und Arbeiterinnen und meinetwegen auch Kinder liegt. Und das Wort Nachhaltigkeit im Kapitalismus zu verwenden ist echt ein wenig albern. He – aber ist auch egal solange der TFT Monitor schön günstig ist weil die Chinesen lieber keine Umweltstandards haben und Land, Leute und Familien vergiften – sollten wir einen ganz genauen Blick auf die Kinderarbeit verwerfen.



  5. Tim

    Ohne hier jetzt eine Globalisierungsdebatte anzetteln zu wollen, stelle ich mal die Frage in den Raum, ob es denn wirklich Ausbeutung ist, wenn man Menschen (keine Kinder!) zu einem landesüblichen und angemessenen Gehalt anstellt, um Waren zu produzieren, die dann, natürlich mit einer Marge, in westlichen Ländern verkauft werden. Grundsätzlich sehe ich da erstmal kein Problem. Dass dabei gewisse Standard eingehalten werden müssen, steht natürlich außer Frage.

  6. Selbstverständlich neigt jeder dazu günstigen Preisen nachzugeben. Nichtsdestotrotz wird das Thema Kinderarbeit von größeren Firmen kontrolliert. Wie gut die Kontrollen funktionieren, ist eine andere Frage. Trotzdem hat sich etwas auf diesem Gebiet bewegt.

    Auch im Thema Nachhaltigkeit sehe ich in letzter Zeit etwas Bewegung. Immerhin ein Anfang.

    Wenn Firmen, wie youtailor diese Punkte kontrollieren, dann ist das bestimmt ein Punkt, den man offen kommunizieren sollte.



  7. Claudius

    Ich habe mir bei Youtailor einmal die FAQ’s angesehen und folgendes Interessantes gefunden:

    “Wie sind die Arbeitsbedingungen in den Fertigungsbetrieben von YOUTAILOR?

    YOUTAILOR hält sich absolut und zu 100% an die internationalen Fair Trade-Prinzipien im Handel und garantiert auch, dass keine minderjährigen Arbeitskräfte zur Fertigung der Produkte eingesetzt werden. Weiters wird auch bei allen Zulieferern von YOUTAILOR strikt kontrolliert, dass diese sich an dieselben Auflagen halten müssen. Dies wird auch regelmäßig von YOUTAILOR kontrolliert.

    Respektiert YOUTAILOR die Umwelt?

    Ja und zwar in allen Bereichen von der Fertigung der Stoffe bis hin zur Art der Verpackung.”

    Ich finde das diskutierte Thema spannend und gerade dieses Statement von Youtailor zeigt mir, dass es sich um ein engagiertes und zukunftorientiertes Unternehmen handelt.



  8. Michael

    Faire Arbeitsbedingungen und Umwelt find ich gut. Abgesehen davon Seite ausprobiert und Hemd bestellt. Bin gespannt wie es wird…



  9. Tim

    Interessantes Statement. Da würde mich dann interessieren, wie man es als junges Unternehmen schafft, wirklich regelmäßig wirkungsvolle Kontrollen in allen Bereichen der Zuliefererkette (Schneider, Stoffzulieferer, deren Zulieferer, etc.) durchzuführen. Falls hier jemand von YouTailor mitliest, würde ich mich über eine Antwort freuen!



  10. theriddler

    _Faire Arbeitsbedingungen und Umwelt find ich gut. Abgesehen davon Seite ausprobiert und Hemd bestellt. Bin gespannt wie es wird…_

    Na yippie. Wenn doch alle Zielgruppen nur so anspruchslos wären ;). Hier…,- haste noch Liebe und Weltfrieden (rüber reich) ;=)

  11. Ja, es hat gerade einer von Youtailor mitgelesen :-)
    Freut mich, dass es hier zu dieser Diskussion gekommen ist. Wir achten in der Tat sehr genau wie produziert wird und womit. Wir sind zwar ein junges Online Unternehmen, jedoch schon seit Jahren in der Textilbranche. Wir kennen sämtliche Produktionen, angefangen vom Knopf, über Stoff bis hin zur Näherei und arbeiten auch schon lange mit diesen zusammen. Weiters ist einer der Gründer direkt vor Ort bei den Produktionen und überwacht Qualität wie auch alle anderen Belange. Ich kann daher versichern, dass wir 100% fair sind und auch überdurchschnittliche Löhne zahlen, da man auch dort genauso wie hier gute leute ausreichend entlohen muss.

    Darüber hinaus machen wir ganz gute Maßhemden ;-)

    Stehe auch sonst gerne für Fragen zur Verfügung.

    Beste Grüße,
    Martin

  12. Pingback: Youtailor erhält Finanzspritze von Holtzbrinck Ventures - Stilmagazin



  13. hinz

    @ Put your money where your mouth is.
    Erzählen kann man viel.
    Pardon für die harten Töne, aber was anderes als positives blabla wird man von Mitarbeitern von youtailor eh nie hören.
    Alles was Du sagst, ist genauso unverbindlich wie die Aussagen auf Eurer Homepage.



  14. Ludwig Maximilian

    Ich habe bei Youtailor.com vor ca. 5 Monaten ein Hemd bestellt. Zwar wurde der fällige Betrag promt abgebucht – auf die Lieferung warte ich jedoch noch!
    Ich habe den Fall jetzt meinem Anwalt übergeben.

    Youtailor.com… unseriös und überfordert!



  15. Nils

    Habe ebenfalls im November 2009 etwas bestellt. Nach 3 Monaten kam das erste Teil. Es fehlt allerdings noch etwas… 7 Monate!!



  16. Shanghaikid

    Youtailor. Das Angebot scheint guenstig, ist es aber nicht:

    – Jeder normale Tourist in China kann sich massgeschneiderte Hemden fuer 8-10 Euro anfertigen lassen.

    – Sie machen Werbung damit, dass eine “superschnelle Lieferung” stattfindet? Das kann ja nur ein Witz sein. 3-5 Wochen. Was ist daran schnell, geschweige denn “superschnell”?

  17. Pingback: Tengelmann steigt bei YouTailor ein :: deutsche-startups.de

  18. Pingback: YouTailor ist Insolvent! | egoo

Aktuelle Meldungen

Alle