#Anzeige

Samsung for Impact startet in die nächste Runde mit dem Motto „Tech for Green Deal”

Der Klimawandel und die Umweltzerstörung sind existenzielle Bedrohungen für unseren Planeten und damit für uns alle. Deshalb hat sich die Europäische Kommission mit dem Green Deal auf eine neue Wachstumsstrategie geeinigt – eine der wichtigsten politischen Initiativen der nächsten zehn Jahre.
Samsung for Impact startet in die nächste Runde mit dem Motto „Tech for Green Deal”
Dienstag, 22. September 2020Vonds-Team

Das Engagement von Samsung für Social Entrepreneurship in Deutschland geht mit „Samsung for Impact“ in die nächste Runde. Für das Accelerator-Programm werden in Zusammenarbeit mit dem Impact Hub Berlin und dem Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland early-stage Tech Start-ups mit frischen Ideen für den Wandel hin zu einer klimaneutralen Gesellschaft gesucht, um sie bei einem individuellen Wachstumsziel zu unterstützen. 

Der Klimawandel und die Umweltzerstörung sind existenzielle Bedrohungen für unseren Planeten und damit für uns alle. Deshalb hat sich die Europäische Kommission mit dem Green Deal auf eine neue Wachstumsstrategie geeinigt – eine der wichtigsten politischen Initiativen der nächsten zehn Jahre. Zahlreiche Branchen befinden sich mitten im Prozess der klimabewussten Umgestaltung ihrer Lieferketten, Wertschöpfungs- und Produktionsprozesse. Zebra-Start-ups, die nachhaltige Ansätze als integralen Bestandteil ihres Geschäftsmodells verstehen, können in diesem Transformationsprozess eine treibende Kraft sein. 

Mit der neuen Bewerbungsphase liegt nun der Fokus bei „Samsung for Impact“ auf den folgenden drei, im Green Deal benannten Handlungsfeldern: 

  1. „Sustainable Industry“ zielt darauf ab, modernste Technologie auf
    Industrieproduktion anzuwenden und so eine nachhaltige
    Kreislaufwirtschaft zu schaffen.
  2. „Sustainable Mobility“ beschreibt das Ziel, mit intelligenten Lösungen die Verkehrs- und Warentransportlage in allen Bereichen zu entspannen und Emissionen einzusparen.
  3. „Climate Action“ bezieht sich auf die Reduktion von Treibhausgasen
    durch innovative Lösungen und ganz neue Technologieansätze. 

Hast du eine digitale Lösung entwickelt, mit der du zum European Green Deal beitragen kannst und bist du dabei ein nachhaltiges und wirtschaftlich tragfähiges Geschäftsmodell aufzubauen?

Dann bewirb dich bis zum 4. Oktober 2020 unter www.samsung.de/samsung-for-impact

Dort findest du ebenfalls weitere Informationen und Voraussetzungen für deine Teilnahme.

Aus allen Einreichungen werden sechs Start-ups ausgewählt, die ihre Ansätze Ende Oktober vor einer Jury präsentieren, die unterschiedliche gesellschaftliche Perspektiven repräsentiert. Drei Finalisten erhalten schließlich ein Preisgeld in Gesamthöhe von 30.000 Euro, technische Ausstattung und einen Platz im Accelerator-Programm von Oktober 2020 bis März 2021. 

Kick-off des Programms ist ein Bootcamp in Berlin, in dem für jedes teilnehmende Unternehmen ein individuelles strategisches Wachstumsziel definiert wird, das innerhalb der Laufzeit von sechs Monaten erreicht werden soll. Neben der finanziellen Unterstützung durch Samsung bei Qualifizierung für das Programm bietet der Accelerator individuelles Coaching und zielgerichteten Wissenstransfer durch das Impact Hub Berlin, strategische und technische Unterstützung sowie individuellen Kommunikations- und PR-Support. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Vernetzung mit Experten, Investoren und Partnern. Dazu gehört auch eine Impact Hub Berlin Mitgliedschaft für ein Jahr und Zugang zum globalen Impact Hub Netzwerk. 

Für die aktuelle Runde hatten sich im vergangenen Jahr mit Perto, Stabl, Fimo und Varomo vier Start-ups qualifiziert, die auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit setzen: Perto und Stabl nutzen datenbasierte Lösungen, um mit effizienten Alternativen zu bestehenden Ansätzen einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Fimo und Varomo entwickeln digitale Lösungen im Healthcare-Bereich, die sich künstliche Intelligenz zunutze machen, um die Lebensqualität erkrankter oder beeinträchtigter Menschen zu steigern. Zum Abschluss des laufenden Programms präsentierten die vier diesjährigen Teilnehmer ihre erreichten Meilensteine auf Demo Days im Rahmen der Bits & Pretzels. 

Foto (oben): Samsung for Impact