#Podcast

Tonies – und der unerwartete Mega-Exit des Jahres

Mit der Toniebox und den dazugehörigen Tonies haben die Gründer Patric Faßbender und Marcus Stahl 2014 ein Audiosystem für Kinder erschaffen. 2018 erwirtschaftete das junge Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 60 Millionen Euro. 2019 gelang den Düsseldorfern der Mega-Exit des Jahres.
Tonies – und der unerwartete Mega-Exit des Jahres
Mittwoch, 1. Januar 2020Vonds-Team

Die Industrieholding Armira, der Movinga-Investor Santo Venture Capital und Zalando-Gründer Robert Gentz übernahm im September das Düsseldorfer Unternehmen Boxine, bekannt für die Toniebox und die Tonies. Armira zahlte mehr als zwei einhalbmal den Umsatz von 2019 als Kaufpreis, also rund 330 Millionen. Mit der Toniebox und den Tonies haben die Gründer Patric Faßbender und Marcus Stahl 2014 ein Audiosystem für Kinder erschaffen. Im ds-Podcast Startup-Insider haben wir den Deal ausführlich besprochen.

Startup-Insider #51 – Tonies

Tipp: Alle Podcasts von deutsche-startups.de findet ihr in unserem Podcast-Ressort. Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr auch ganz leicht bei SoundCloud abonnieren und abspielen. Ansonsten bei Deezer, iTunes oder Spotify zuhören.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Boxine