#DealMonitor

Bluecode bekommt 12 Millionen – Alle Deals des Tages

Hier wieder unser #DealMonitor, die tägliche Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region: Bluecode aus Österreich bekommt 12 Millionen Euro. deviceTRUST sammelt eine siebenstellige Summe ein. Der Fleisch-Shop bekommt auch eine Millionensumme.
Bluecode bekommt 12 Millionen – Alle Deals des Tages
Donnerstag, 19. Dezember 2019Vonds-Team

Im aktuellen #DealMonitor für den 19. Dezember werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Bluecode
+++ Drei Family Offices investieren 12 Millionen Euro in das österreichische FinTech Bluecode. Der mobile Bezahldienst wurde von Michael Suitner und Christian Pirkner gegründet. Im Herbst 2018 flossen bereits 11,2 Millionen Euro in das Unternehmen. Das Startup will sich vor allem als “europäische Alternative zu Apple Pay, Google Pay & Co” etablieren.

Fixposition
+++ True Ventures, Hasler Stiftung, DeepTech Ventures community, Daniel Ammann und Qu Yunpeng investieren 3,4 Millionen Schweizer Franken in Fixposition. Das Spin-off der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich, das von Zhenzhong Su, Lukas Meier, Tonio Gsell und Lorenz Meier gegründet wurde, stellt Echtzeit-Navigationssysteme – für selbst fahrende Autos, Roboter oder industrielle Drohnen – her.

deviceTRUST
+++ Der High-Tech Gründerfonds (HTGF), Hessen Kapital und der Technologiefonds Hessen investieren eine siebenstellige Summe in das IT-Security Start-up deviceTrust. Der HTGF investierte bereits 2017 in die Jungfirma. Das Startup aus Brensbach bietet Unternehmen eine Plattform, um alle Sicherheits-, Compliance- und regulatorischen Vorgaben beim Zugriff auf Unternehmensdaten, -anwendungen und -ressourcen jederzeit einzuhalten. deviceTRUST wurde Anfang 2016 von Sascha Göckel, Jens Schmidt und Jon Allsop gegründet.

Don Carne
+++ Nicht genannte Geldgeber investieren eine siebenstellige Summe in Don Carne. Der Düsseldorfer Online-Shop für Premiumfleisch wurde 2014 von Sebastian Labud und Frank Höfer ins Leben gerufen. Das frische Kapital soll insbesondere in den “weiteren Ausbau der bereits sehr beliebten, digitalen Plattform” fließen.

Tvarit
+++ Der Frankfurter Geldgeber Futury Venture investiert in Tvarit, ein Startup, das auf industrielle KI-Lösungen für die Fertigungsbranche spezialisiert ist. Tvarit aus Frankfurt – gegründet 2019 – wird von Suhas Patel geführt.

thinking apps
+++ Das Medienhaus Olympia-Verlag, also der kicker, steigt bei thinking apps, einem Unternehmen aus Kaiserslauterner rund um digitale Voice-Assistenten, ein. Die Jungfirma baute für den kicker in der Vergangenheit die ersten Skills für Alexa, Siri und Co. Der Olympia-Verlag hält nun 25,1% an jungen Unternehmen, das von Stephan Kurpjuweit, Thomas Scherschel und Steffen Schlimmer geführt wird.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock