#StartupTicker

#EXKLUSIV KI-Startup i2x kommt auf eine Bewertung von 32,7 Millionen

i2x hilft Unternehmen dabei, mit seiner selbst entwickelten Spracherkennungstechnologie in Echtzeit komplexe Telefonate mit Kunden zu analysieren. UVC Partners, Holtzbrinck Ventures, btov Partners, Discovery Ventures und Co. investierten bereits in die junge Berliner Firma.
#EXKLUSIV KI-Startup i2x kommt auf eine Bewertung von 32,7 Millionen
Donnerstag, 5. Dezember 2019Vonds-Team

+++ Das Berliner Startup i2x, hinter dem MCB Lab und somit Michael Brehm, steckt, kümmert sich seit wenigen Jahren um die “Softwareentwicklung und -vertrieb auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz”. UVC Partners investierten Anfang 2019 gemeinsam mit den Altgesellschaftern Holtzbrinck Ventures, btov Partners, Discovery Ventures und MS&AD Ventures 10 Millionen Euro in das Startup, das zuvor bereits 5 Millionen Euro einsammeln konnte.

+++ Zum Hintergrund: i2x hilft Unternehmen dabei, mit seiner selbst entwickelten Spracherkennungstechnologie in Echtzeit komplexe Telefonate mit Kunden zu analysieren. Darauf basierend generiert das Startup dem Nutzer automatisch Trainingseinheiten, die auf dessen individuelle Entwicklungsfelder zugeschnitten sind, um Sales- und Servicegespräche entsprechend zu optimieren. Im aktuellen ds-Podcast Startup-Insider enthüllen wir nun die Bewertung von i2x, diese lag zuletzt bereits bei 32,7 Millionen Euro.

Startup-Insider #61 – i2x

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock