#StartupTicker #EXKLUSIV Mrs.Sporty-Gründerin klont US-Erfolg Mirror

Das amerikanische Fitness-Startup Mirror ist derzeit richtig heiß. In Deutschland setzt Mrs.Sporty-Gründerin Valerie Bures-Bönström das Konzept nun auch um. Der Berliner Klon - der auch auf sportliche Übungen vor einem interaktiven Spiegel setzt - hört auf den Namen Vaha.
#EXKLUSIV Mrs.Sporty-Gründerin klont US-Erfolg Mirror

+++ Die Mrs.Sporty-Gründerin Valerie Bures-Bönström kopiert das erfolgreiche US-Startup Mirror. Der Berliner Klon – der auch auf sportliche Übungen vor einem interaktiven Spiegel setzt – hört auf den Namen Vaha. Holtzbrinck Ventures investierte bereits im Sommer dieses Jahres in die Jungfirma. Derzeit bereitet Rocket Internet via Global Founders Capital (GFC) den Einstieg bei Vaha vor.

+++ In Stellenanzeigen beschreibt sich das Unternehmen wie folgt: “etone Motion Analysis gmbH/Vaha GmbH is revolutionizing the @home wellbeing and fitness industry. With us, you will be on a journey to make a real difference. Deeply rooted in enjoying and making the best out of every moment in our life, we are making regular exercise, mindfulness, yoga, meditation, anything and everything we need for our wellbeing, that much easier to achieve at home”. Details und Hintergründe zu Vaha gibt es nur im aktuellen ds-Podcast Startup-Insider.

Startup-Insider #61 – Vaha

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock