#Anzeige Finanzabschluss in wachstumsstarken Unternehmen

Wenn der Finanzabschluss mit großem Aufwand verbunden ist, liegt das meistens daran, dass die benötigten Zahlen nicht auf Knopfdruck zur Verfügung stehen und dass ihre Konsolidierung mühsam ist. Ein modernes ERP-System kann diesen Prozess erleichtern und beschleunigen.
Finanzabschluss in wachstumsstarken Unternehmen

Für viele Unternehmen bleibt das Schließen der Bücher am Ende einer Finanzperiode ein zeitraubender, umständlicher und anstrengender Prozess. In wachstumsstarken Unternehmen, in denen es oft an formalen Prozessen mangelt, Strukturen sich schnell verändern und die Funktionen und Rollen bei wachsendem Personalbestand nicht immer klar definiert sind, kann der Prozess noch schwieriger sein.

Darüber hinaus gibt es intensiven Druck vom Managementteam und von den Investoren, die einen genauen Überblick  über Leistungsdaten und einzelne Aspekte wie Cashflow, Rentabilität und Verbindlichkeiten erwarten, was das Finanzteam zusätzlich belastet.

Kein Wunder also, dass viele Finanzdirektoren nach besseren Möglichkeiten suchen, die Bücher am Periodenende zu schließen.

Ein effektiver Jahresabschluss hilft einem wachstumsstarken Unternehmen, enge Fristen einzuhalten, Transparenz zu gewährleisten und den hohen Standard der Berichterstattung zu erreichen, den Investoren und Aufsichtsbehörden heute erwarten.

Die Risiken unterschiedlicher Systeme
Oft haben Start-ups, Scale-ups und andere wachstumsstarke Organisationen ein “Knäuel” aus verschiedenen Systemen, die sie im Laufe der Zeit installiert haben, um spezifische Probleme zu lösen. Diese Systeme sind typischerweise so schlecht integriert, dass mit einer Vielzahl von Tabellenkalkulationen versucht wird, die Lücken in den Prozessen zu schließen.

Für das Finanzteam stellt das eine große Herausforderung am Periodenende dar, weil keine klaren Prozesse definiert sind, Daten in Silos vorgehalten werden und manuelle Aktualisierungen zu Verzögerungen und Fehlern führen. Bei internationalen Organisationen mit mehreren Buchhaltungssystemen vervielfacht sich das Problem, und der Periodenabschluss wird zum Albtraum.

Die Kraft von integriertem ERP
Unternehmen, die regelmäßig schnelle, konsistente Periodenabschlüsse vorlegen, setzen in der Regel ein einziges, voll integriertes Enterprise Resource Planning (ERP)-System ein. Alle Teams, Funktionen und Regionen des Unternehmens nutzen dann dasselbe Hauptbuch, denselben Kontenplan und dieselben Daten über Kunden, Aufträge, Bestand, Lohn und Gehalt usw. Für den Finanzabschluss hat das viele Vorteile:

Datenintegrität – Es gibt eine maßgebliche Datenquelle für das ganze Unternehmen.

Datenkonsistenz – Alle Einträge verwenden dasselbe Format und eine einheitliche Buchhaltungslogik.

Standardprozesse – Keine Abkürzungen oder Umwege beeinträchtigen die Genauigkeit und/oder die Compliance.

Automatisierung – Das System übernimmt viele Prozesse, die sonst manuelle Eingriffe erfordern würden, z.B. Journalbuchungen, Bank- und Intercompany-Abgleiche.

Orchestrierung – Alle Prozessteilnehmer arbeiten mit denselben Fristen und können sehen, wie ihre Aufgaben sich in das Gesamtbild des Periodenabschlusses einfügen.

Überblick – Die Verantwortlichen sehen in ihrem Dashboard auf einen Blick den Fortschritt des Periodenabschlusses. Bei Engpässen können sie sofort eingreifen.

Eliminierung von Offline-Aufgaben – Der aufwendige und fehleranfällige Einsatz von Tabellenkalkulationen zur Verknüpfung von Daten aus mehreren Systemen wird vermieden.

Finanzabschluss in der Cloud
Bei einem cloudbasierten Buchhaltungssystem ist es einfacher, alle Beteiligten in den Periodenabschluss einzubinden – unabhängig von der Tageszeit, der Zeitzone und ihrem Standort.

Besonders nützlich ist der Einsatz eines modernen ERP-Systems für Unternehmen, die durch internationale Expansion wachsen, da sie mit Währungsumrechnungen, internen Transaktionen und mehreren GAAP-Standards zu kämpfen haben.

Was tun mit der gewonnenen Zeit?
Ein schnellerer Periodenabschluss bringt dem Unternehmen erheblichen Nutzen, weil er relevante Managementinformationen früher bereitstellt und den gesamten Prozess rationalisiert, harmonisiert und beschleunigt.

Die eingesparte Zeit kann das Finanzteam Aufgaben widmen, die einen echten Mehrwert für das Unternehmen darstellen: dem Cash Management, der Reduzierung von Forderungslaufzeiten, der Finanzplanung und der Analyse von Trends, die Hinweise auf die künftige Kundennachfrage geben können.

Erfahren Sie mehr über die cloudbasierte ERP-Lösung

Foto (oben): GettyImages/Oracle