#DealMonitor 30 Millionen Euro für Berliner Banking Startup Mambu – Alle Deals des Tages

Im aktuellen #DealMonitor (18. Februar), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Berliner Banking Startup Mambu sichert sich frisches Investment in Höhe von 30 Millionen Euro.
30 Millionen Euro für Berliner Banking Startup Mambu – Alle Deals des Tages

Ein ruhiger und sonniger Montag. Diese Woche stehen so einige spannende Termine auf unserem Kalender und wir freuen uns, euch dazu bald mehr zu erzählen. Jetzt werfen wir aber einen Blick auf die neusten VC-Deals im Lande.  Alle Deals der letzten 24 Stunden gibt es auch heute wieder kompakt im aktuellen #DealMonitor.

INVESTMENTS

Mambu
+++ Der US-Investor Bessemer Venture Partners und die Altinvestoren Acton Capital, CommerzVentures, Point Nine Capital und Runa Capital investieren 30 Millionen Euro in das FinTech Mambu, eine SaaS-Banking-Plattform. Das junge Unternehmen das 2011 an den Start ging, ermöglicht Bankdienstleistern Kredit-Produkt in kurzer Zeit zu entwickeln. Im aktuellen ds-Podcast haben wir die Investmentrunde bereits am Sonntag angesprochen, die Namen des neuen Investors und die Höhe der Runde liefert nun Fintech Finance. (Quelle: Fintech Finance)

Electrochaea
+++ Der französische Energieversorger engie investiert nach Informationen von deutsche-startups.de gemeinsam mit den Alt-Investoren btov Partners, KfW, Munich Venture Partners (MVP) und dem Family Office Caliza in das Energie-Startup Electrochaea. Das Münchner Unternehmen bietet – wie sonnen, das gerade für 500 Millionen von Shell übernommen wurde, die Möglichkeit, Strom aus erneuerbaren Energien zu speichern. Electrochaea das von Mich Hein gegründet wurde, ging 2006 an den Start. #EXKLUSIV (Gefunden über Startupdetector)

German Autolabs
+++ nbr Tech Ventures, der VC Fonds Technologie Berlin coparion an Bord und der bisherige Hauptinvestor Target Partners investieren sieben Millionen Euro in das Berliner Startup German Autolabs. 2016 gründen Gründer Holger G. Weiss und Patrick Weissert das Deep Tech Unternehmen und entwickeln Chris, ein Sprachassistenten für jedes Fahrzeug. Mit dem frischen Kapital soll die Markteinführung des digitalen Sprachassistenten in Europa voanrgetrieben und die weitere Entwicklung der zugrundeliegenden Sprach-KI-Plattform für die Automobilindustrie beschleunigt werden.

Tipp: Die Deals der Vortage gibt es im #DealMonitor-Archiv.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): unsplash

Sümeyye Algan, Redakteurin bei deutsche-startups.de, mit Blick aufs Ruhrgebiet, seine Geschichten und Persönlichkeiten. Nach zwei Praktika bei der WELT in Berlin und dem WDR in Essen, arbeitete sie u.a. für den WDR und als freie Autorin für Informer Online.