#Eventtipp Corporate Challenge Pitch – 12 Chancen, 12 Gewinne

Um die Beziehung zwischen Startups und Unternehmen zu beschreiben, könnte man fast von so etwas wie einer Hassliebe sprechen. Und wo es bisher vor allem für Startups darum ging, die Gunst eines Unternehmen zu gewinnen, wird der Spieß beim Pre-Event des RuhrSummit nun einfach umgedreht.
Corporate Challenge Pitch – 12 Chancen, 12 Gewinne

Acht Unternehmen, 12 Herausforderungen. Können Start-ups die Herausforderungen der Big Player lösen? Dieses Mal dreht der Ruhr:HUB den Spieß um und lädt am 10. Oktober zum Pre-Event des RuhrSummit, dem Corporate Challenge Pitch ein. Dieses Mal müssen die Konzerne um die Gunst von innovativen Startups kämpfen, die ihre Technologien als Lösungsansätze zu den einzelnen Challenges vorstellen. Als Preis winkt der Gewinn eines Pilotprojekts.

Startups können sich über die Website auf die für sie interessanten Corporate Challenges bewerben und sich im Austausch mit dem Challenge Owner weitere Details erfragen, um dann ihre Lösungsansatze zu entwickeln. Zu den Unternehmen gehören u.a. RWE und Siemens. Die drei besten Startups haben dann am 10.10. die Chance, ihre Idee vor Ort den Unternehmen zu präsentieren.

Das Event findet in der Turbinenhalle der Jahrhunderthalle in Bochum statt, wo auch die Gewinner der Challenge ab 18.00 Uhr bei der Winners Ceremony verkündet werden. Und um den Tag kreativ und effizient ausklingen zu lassen, gibt es am Abend die Möglichkeit zu einem persönlichen Netzwerken mit Teilnehmern und Investoren.

Der digitale Pott kocht! Mit hunderten Startups, zahlreichen Gründerzentren und -initativen, diversen Investoren sowie dutzenden großen Startup-Events bietet das Ruhrgebiet ein spannendes Ökosystem für Gründer. deutsche-startups.de, die Gründerallianz Ruhr und der ruhr:HUB berichten gemeinsam über die Digitalaktivitäten im Revier.

Foto (oben): RS

Sümeyye Algan, Redakteurin bei deutsche-startups.de, mit Blick aufs Ruhrgebiet, seine Geschichten und Persönlichkeiten. Nach zwei Praktika bei der WELT in Berlin und dem WDR in Essen, arbeitete sie u.a. für den WDR und als freie Autorin für Informer Online.