CologneBay-Auswertung B2B-Zielmärkte als Haupttreiber für Kölner Startups

Die meisten Startups in der Wirtschaftsregion Köln bilden sich aus relativ kleinen Teams. Vier von zehn Startups bestehen aus drei bis sechs Mitarbeitern (39 %). Geschäftskunden aus dem Mittelstand gelten als Kernzielmarkt der Kölner Startups (49 %). #StartupTicker
B2B-Zielmärkte als Haupttreiber für Kölner Startups

+++ Die Startup-Plattform CologneBay bietet einen umfassenden Überblick zum Startup-Ökosystem in und um Köln herum. Nun gibt es eine erste Auswertung der rund 120 eingetragenen Startups. Die meisten Startups in der Wirtschaftsregion Köln bilden sich demnach aus relativ kleinen Teams. Vier von zehn Startups bestehen aus drei bis sechs Mitarbeitern (39 %). Etwa ein Viertel aller Startups besteht nur aus ein bis zwei Personen (23 %). Die attraktivsten Geschäftsmodelle bilden Abo-Modelle (20 %) und Lizenzierungen (17 %). Auf den Direktvertrieb basieren 14 %i hr Geschäftsmodell. Honorarleistungen und Provisionen zählen zu weiteren gängigen Möglichkeiten (jeweils 12 %), um die Startups der Region Köln zum finanziellen Erfolg zu führen. Geschäftskunden aus dem Mittelstand gelten als Kernzielmarkt der Kölner Startups (49 %).

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock