StartupSpot Eine Datenbank fast nur für Female Founders

+++ Mit dem StartupSpot Female Founders geht eine Datenbank an den Start, die Jungfirmen "mit mindestens einem weiblichen Gründungsmitglied öffentlich sichtbar macht". Vox-Löwin Dagmar Wöhrl unterstützt das Projekt als Schirmherrin. #StartupTicker
Eine Datenbank fast nur für Female Founders

+++ Mit dem StartupSpot Female Founders geht eine Datenbank an den Start, die Jungfirmen “mit mindestens einem weiblichen Gründungsmitglied öffentlich sichtbar macht”. 300 Startups sind bereits beim StartupSpot Female Founders vertreten. “Weibliche Gründer treten nicht so oft in den Vordergrund, wie ihre männlichen Kollegen, was für ein schiefes Bild in der Gesellschaft sorgt, das wollen wir mit dem StartupSpot Female Founders ändern und Raum für mehr Vorbilder schaffen.“, sagt Co-Initiatorin Sanja Stankovic. Der StartupSpot Female Founders ist der erste themenspezifische Ableger der bundesweiten Startup-Datenbank StartupSpot. Vox-Löwin Dagmar Wöhrl unterstützt das Projekt als Schirmherrin. Zudem ist QVC NEXT als Partner an Bord.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock