Deal-Monitor Millionen für MotionTag, DEPsys und entrafin

Im Deal-Monitor gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es unter anderem um MotionTag. Das Startup aus Potsdam sammelt 1,3 Millionen Euro ein - unter anderem von BFB Brandenburg Kapital.
Millionen für MotionTag, DEPsys und entrafin

Im Deal-Monitor sammelt und bündelt deutsche-startups.de aktuelle Investitionsmeldungen und Exits aus Deutschland bzw. der DACH-Region.

MotionTag bekommt 1,3 Millionen

BFB Brandenburg Kapital, die Schweizerische Post und fünf Business Angel aus der Transportbranche – darunter Michael Frenzel, Thomas Doering und Petra Euler – investieren 1,3 Millionen Euro in MotionTag. Das Potsdamer Unternehmen entwickelt nahtlose Mobilitätslösungen. Das frische Kapital soll “in die Skalierung der Unternehmens- und Produktentwicklung” fließen.

DEPsys holt sich 3 Millionen

Die Altgesellschafter Statkraft Ventures und VNT Management sowie das Family Office Wecken & Cie investieren 2 Millionen Schweizer Franken in DEPsys, eine Smart-Grid-Lösung. Zuvor flossen bereits 3 Millionen Franken in die Jungfirma. “Wir sind sehr davon beeindruckt, wie schnell sich DEPsys von einem Start-up zu einem dominierenden Marktteilnehmer mit Dutzenden Kunden entwickelt hat”, sagt Stefan Hülsen von Statkraft Ventures.

entrafin sammelt Kapital ein

Der Aachener Kapitalgeber S-UBG sowie Bernd Rolfes, Stefan Kirmße und Patrick Tegeder (Gründungspartner des zeb) und der Altgesellschafter DvH Ventures investieren einen einstelligen Millionenbetrag in den Einkaufsfinanzierer entrafin. “Wir werden das Wachstumskapital konsequent in die Digitalisierung weiterer Handelsprozesse investieren” sagt Gründer Stefan Fenner.

StudyHelp sammelt Kapital ein

Der Technologiefonds OWL investiert gemeinsam mit “zwei Paderbornern Traditionsunternehmer und Business Angels” eine hohe sechsstellige Summe in StudyHelp. “Bei StudyHelp überzeugte uns vor allem die Kombination aus dem zielstrebigen Team und einem durchdachten, innovativen Konzept”, sagt Stefan Bölte vom Technologiefonds OWL. Auf der Plattform finden Studierende Kurse zur Prüfungsvorbereitung.

Butleroy sammelt Kapital ein

Das Investorennetzwerk European Super Angels Clubs investiert eine mittlere sechsstellige Summe in Butleroy, früher als myAlfred bekannt. Die App des Linzer Satrtups unterstützt User bei der Terminfindung. “Tools organisieren Termine üblicherweise nach der Verfügbarkeit, aber Menschen entscheiden flexibel aufgrund vieler Faktoren, wie Wetter, Gewohnheiten und ähnlichem. Genau diese Entscheidungsfindung haben wir automatisiert”, sagt Mitgründer Philipp Baldauf.

neotiv sammelt Kapital ein

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investiert in das E-Health neotiv. Das Unternehmen entwickelt Apps, die mentale Auswirkungen der Alzheimerkrankheit im Frühstadium messbar machen. “Unsere Vision ist es, mit neotiv in Zukunft eine umfassende Begleitung von Gedächtnis- und Demenzvorsorge anbieten zu können. Wir gehen davon aus, dass wir somit der Schlüssel zu einer individualisierten nicht-medikamentösen, aber auch medikamentösen Therapien der Zukunft sein werden”, sagt Mitgründer Emrah Düzel.

heidelpay übernimmt mPAY24

Der Zahlungsdienstleister heidelpay übernimmt den österreichischen E-Commerce-Zahlungsdienst mPAY24. “Die heidelpay-Gruppe wird von der auf Finanzdienstleistungen spezialisierten und europaweit tätigen Private-Equity-Gesellschaft AnaCap Financial Partners unterstützt”, teilt das Unternehmen mit. Das 2001 gegründete Unternehmen mit Sitz in Wien ist auf die Zahlungsabwicklung im Bereich E-Commerce ausgerichtet.

Sleepz übernimmt Cubitabo

Bereits im Dezember wanderte die Cubitabo-Familie, zu der Bettenriese und Buddy gehören, wie erwartet unter das Dach der Schlafweltenfirma Sleepz (früher bmp Holding). Der Unternehmenswert von Cubitabo wurde dabei auf einen mittleren einstelligen Millionenbetrag fixiert. Zur Sleepz-Firmengruppe gehören Unternehmen sowie Marken wie Grafenfels, forliving und Matratzen Union.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Mehr Startup-Substanz im Newsfeedfolgt ds auf Facebook

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock