Podcast “Ein goldenes Zeitalter für Social Entrepreneurship”

Sebastian Stricker ist einer der Vorzeige-Unternehmer Deutschlands mit sozialem Fokus. Im Interview mit Startup Notes berichtet er über den Erfolg seiner App ShareTheMeal, wie man als Unternehmer Gutes tun kann und erklärt, warum wir uns derzeit im ‘Goldenen Zeitalter’ für Social Entrepreneurship befinden.
“Ein goldenes Zeitalter für Social Entrepreneurship”

Nach erfolgreichem Studium in Business Administration und anschließender Promotion in Politik und Internationalen Beziehungen, ging Sebastian Stricker zunächst den Weg, den viele gut ausgebildete Akademiker anstreben und arbeitete als Consultant bei einer der großen Top-Management-Beratungen. Nach knapp vier Jahren wechselte er schließlich zu einem seiner Kunden, um auf der Welt etwas zum Positiven zu bewirken – der gemeinnützigen Clinton Foundation (Stiftung des bekannten amerikanischen Politiker-Ehepaares Bill und Hillary Clinton). Dort setzte er sich mit der Bekämpfung von Malaria auseinander und kam direkt in Berührung mit dem Leid der Menschen in anderen Teilen der Welt. “Als ich das erste Mal nach Afrika kam, war ich nicht wirklich darauf vorbereitet. Ich kam aus einer wohlgeordneten professionellen Struktur und musste auf einmal lernen, zu improvisieren und kulturelle Unterschiede zu akzeptieren”, wie Stricker im Gespräch mit Startup Notes sagt. Eine wichtige Erfahrung jedoch, die die Grundlage für sein Startup ShareTheMeal schaffen sollte. So findet sich das World Food Programme der Vereinten Nationen als nächste Station in Sebastian Strickers Lebenslauf. Dort in verschiedenen Rollen tätig, kam ihm schließlich eine simple, aber effektive Idee, wie man den Hunger in auf der Welt bekämpfen kann – ShareTheMeal war geboren.

Mithilfe der preisgekrönten App des Social Startups können jeweils 40 Cent gespendet werden – genau der Betrag, den es im globalen Durchschnitt braucht, um ein Kind für einen Tag lang zu ernähren. Die Nutzer entscheiden dabei selbst, wo sie ihre 40 Cent einsetzen wollen. Zwischen jeweils zwei Ländern kann man eine Auswahl treffen bevor die Spenden dann vom UN World Food Programme zielgerichtet verwendet werden. Eine einfache, aber effektive Methode, um sein Smartphone für etwas Sinnvolles zu nutzen. Mittlerweile hat ShareTheMeal durch erhaltene Spenden mehr als 10 Millionen Mahlzeiten für notleidende Kinder bereitstellen können und fünf Millionen Euro von Kapitalgebern für die weitere Entwicklung eingesammelt. Mehr als 700,000 Menschen nutzen die App.

Im Gespräch mit Startup Notes gewährt der erfolgreiche Social Entrepreneur Einblick in seine Arbeit, die Welt der Spenden und Entwicklungshilfe und verrät, wie ihm die Idee für sein Startup kam. Außerdem gibt er Tipps für Gründer, die ebenfalls etwas auf der Welt zum Positiven verändern wollen, und erklärt, warum derzeit die perfekte Gelegenheit ist, ein Unternehmen zu starten und Gutes zu tun.

Abonnieren: Die Podcasts von Startup Notes können auf SoundCloud verfolgt werden. Startup Notes ist eine europäische Online Podcast Reihe. Das Ziel von Startup Notes ist ambitionierte Jungunternehmer durch die Geschichten von erfolgreichen Entrepreneuren zu inspirieren.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Jobbörse: Auf der Suche nach einem neuen Job, einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und etablierten Unternehmen aus ganz Deutschland.

Foto (oben): ShareTheMeal