Gastbeitrag von Rainer Zitelmann Beim Gründen kann Überoptimismus tödlich sein

Beim Gründen kann Überoptimismus tödlich sein - findet der erfolgreiche Unternehmer Rainer Zitelmann. Um zu gewinnen, hat er deswegen 12 Erfolgsregeln aufgestellt. Darunter der wichtige Tipp: Traue dich, sehr selbstbewusst zu sein, und sei bescheiden im Lernen.
Beim Gründen kann Überoptimismus tödlich sein

Rainer Zitelmann ist ein erfolgreicher Immobilieninvestor. Zudem ist er ein bekannter Historiker, Schriftsteller und Journalist. Er hat mehrere Bücher geschrieben, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Bekannt wurde er durch diverse Fernsehauftritte und Vorträge. Zitelmanns Buch “Wenn du nicht mehr brennst, starte neu!” ist gerade in der Gründerszene extrem angesagt. In dem Buch beschreibt der Berliner Unternehmer, der immer wieder erfolgreich gegen den Strom geschwommen ist, seinen Lebensweg. Zitelmann findet, dass beim Gründen insbesondere Überoptimismus tödlich sein kann. Um zu gewinnen, hat er 12 Erfolgsregeln aufgestellt.

1. Traue dich, sehr selbstbewusst zu sein, und sei bescheiden im Lernen.
2. Sieh die Welt, wie sie ist, nicht, wie du sie dir wünschst und nicht wie »man« sie sehen soll.
3. Wenn du nie scheiterst, hast du dir deine Ziele zu klein gesteckt.
4. Selbstvermarktung und Eigen-PR sind wichtig.
5. Habe keine Angst vor Autoritäten!
6. Es ist nie zu spät, etwas Neues anzufangen.

7. Was dir keinen Spaß macht, lass von anderen erledigen.
8. Habe keine Angst, andere um einen Gefallen zu bitten (aber tue auch was für sie).
9. Ehrlichkeit zahlt sich aus.
10. Sei zuverlässig – ohne Einschränkung und Ausnahme.
11. Mache einen Sport daraus, das »Nein« zu überhören.
12. Ohne Akquise und Networking wirst du keinen Erfolg haben.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Aktuelle Meldungen

Alle