"Zählen bereits über 5.000 App-User" Nie wieder Tax Refund-Formulare ausfüllen

"Unser Geschäftsmodell besteht nicht nur in der Abwicklung von Tax Refund, sondern lässt sich mit der Auswertung von Konsumentendaten um einige spannende Geschäftsfelder erweitern", sagt Safety Tax Free-Mitgründer Chengyuan Zhai.
Nie wieder Tax Refund-Formulare ausfüllen

Mehrere ehemalige Studenten der TU München – darunter René Altenhövel, Haokun Bi Sarah Buchwieser und Chengyuan Zhai starten derzeit mit Safety Tax Free durch. Das deutsche-chinesische Start-up kümmert sich um die Vereinfachung der Mehrwertsteuer-Rückerstattung für ausländische Kunden. “Dank unserer App fällt das handschriftliche Ausfüllen der Tax Refund Formulare komplett weg und ist dadurch um ein Vielfaches schneller als die traditionelle Methode”, sagt Mitgründer Zhai.

Das junge Münchner Unternehmen tritt dabei gegen Größen wie Global Blue mit Hauptsitz in der Schweiz und Premier Tax Free mit Hauptsitz in Irland an. Beide Anbieter arbeiten allerdings noch hauptsächlich mit handschriftlichen Formularen und setzen weniger auf die Digitalisierung des Prozesses. In Sachen Refinanzierung funktioniert Safety Tax Free aber wie die Wettbewerber. Das Start-up behält bei jeder Transaktion einen Teil der rückerstatteten Steuer als Bearbeitungsgebühr ein.

“Zählen bereits über 5.000 App-User”

Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de spricht Safety Tax Free-Mitgründer Chengyuan Zhai über Einzelhändler, Endgeräte und Erfolge.

Welches Problem wollen Sie mit Safety Tax Free lösen?
Unsere Geschäftsidee liegt in der Digitalisierung und somit in der Vereinfachung des Tax Refund-Verfahrens für Kunden und Einzelhändler. Unsere App macht das gesamte Verfahren transparent, ersetzt handschriftliches Ausfüllen der Formulare und ermöglicht eine schnelle Auszahlung in Landeswährung ohne Schalter am Flughafen. Als chinesisch-deutsches Start-up können wir besonders auf die Probleme – Sprachbarrieren – und Wünsche – Auszahlung auf mobile Endgeräte – von chinesischen Kunden eingehen. Dank der Digitalisierung konnten wir überflüssige Kosten einsparen und somit unseren Kunden höhere Auszahlungsbeiträge anbieten.

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet Safety Tax Free ein Erfolg?
Seit der Launch-Phase unserer App im August 2016 haben wir schon erste Erfolge verbuchen können. Bereits im September konnten wir einen chinesischen Investor von uns überzeugen und sind jetzt kurz davor, die zweite Pre-A-Investmentrunde abzuschließen, zählen bereits über 5.000 App-User, die erfolgreich ihren Tax Refund mit uns vollzogen haben und pflegen Beziehungen zu über 20 Partnerhändlern im Raum München sowie einigen weiteren in ganz Deutschland, die unser Verfahren anbieten. Unser Geschäftsmodell besteht nicht nur in der Abwicklung von Tax Refund, sondern lässt sich mit der Auswertung von Konsumentendaten um einige spannende Geschäftsfelder erweitern. Denn der stationäre Einzelhandel befindet sich gerade in einer Transformationsphase, in der Strategien wie Omnichannel-Marketing im Kampf um Kunden immer wichtiger werden. Unser Start-up setzt genau in diesem Bereich an und bietet dem Händler zahlreiche Möglichkeiten, den chinesischen Touristen direkt über die Kanäle anzusprechen, die er auch von zuhause kennt.

Wo steht ihr Safety Tax Free einem Jahr?
In einem Jahr haben wir uns fest auf dem deutschen Markt etabliert und können unser Verfahren auch auf weiteren europäischen Märkten anbieten. Zusätzlich möchten wir unsere Zielgruppe um mehrere asiatische Nationalitäten erweitern.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.