Datenbank Investorenguide – Gelbe Seiten für die Investorensuche

Mit Investorenguide.de gibt es nun einen persönlichen Assistenten, um den passenden Investor für sein Unternehmen zu finden. Die Datenbank der Plattform lässt sich mittels mehrerer Filter schnell und einfach durchsuchen. Alleine schon die Filtermöglichkeit nach Brachen ist extrem wertvoll.
Investorenguide – Gelbe Seiten für die Investorensuche

Die Suche nach einem passenden Investor ist oft langwierig und mühsam. Wer auf Investorensuche ist, sollte sich deswegen einmal Investorenguide.de ansehen. Die Plattform ist eine Art persönlicher Assistent, um den passenden Investor für sein Unternehmen zu finden. Die Datenbank der Plattform lässt sich mittels mehrerer Filter schnell und einfach durchsuchen. Alleine schon die Filtermöglichkeit nach Brachen ist extrem wertvoll.

“Investorenguide.de schafft etwas wirklich Innovatives: Wir führen die großen und maßgeblichen Investoren auf einer einzigen Plattform zusammen, alle inklusive jeweiligem Fokus und detaillierten Angaben, und führen sie so mit möglichen Beteiligungszielen zusammen“, sagt Marc Bollinger, Partner beim Investorenguide-Macher Zerbach & Company. Für Nutzer ist die Plattform komplett kostenlos. Investoren können “Premium-Profile buchen und erhalten dadurch gegen Gebühr die Möglichkeit, ihr Unternehmen und die Investitionskriterien detailliert zu beschreiben und sich zudem im Listing weiter oben aufführen zu lassen”.

Oberstes Gebot ist bei Investorenguide.de Objektivität: “Wir verzichten auf eine subjektive Bewertung von Investoren und treffen stattdessen eine objektivierte Auswahl anhand festgelegter Kriterien. So wollen wir unserem Anspruch gerecht werden, die zentrale Informationsplattform für alle zu sein, die auf der Suche nach dem idealen Partner auf Investorenseite sind“, sagt Bollinger weiter. Wer sich für Bewertungen interessiert, sollte sich deswegen VCCheck ansehen – siehe “VCCheck – hier kann jeder VCs finden und bewerten“.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.