Tradebyte und Co. Akquisitionen: zalando investierte zuletzt 28,3 Millionen

In den vergangenen Monaten übernahm der Berliner Moderiese zalando unter anderem das 2009 gegründete Tradebyte. Insgesamt investierte das Unternehmen zuletzt beachtliche 28,3 Millionen in Beteiligungen und Akquisitionen.
Akquisitionen: zalando investierte zuletzt 28,3 Millionen

Der Moderiese setzt seit einigen Monaten auch auf Übernahmen – etwa von technischen Dienstleister. Ende des vergangenen Jahres beispielsweise gesellte sich das junge Unternehmen nugg.ad zur kleinen zalando-Familie. Im März 2015 übernahm zalando zudem den Hamburger Adtech-Spezialisten Metrigo. zalando stieg im vergangenen Jahr zudem bei der britischen Handelssoftware-Firma Anatwine ein – siehe auch “5 Start-ups, die zalando zum Fressen gern hat“.

Zu den aktuellen Beteiligungen und Akquisition des Unternehmens gehören der Einstieg bei der französischen B2B-Plattform Le New Black (Mai), die Übernahme von Amaze (Mai), die Erhöhung der Beteiligung an Anatwine-Beteiligung (Juni) und die Übernahme von Tradebyte (Mai). Insgesamt 28,3 Millionen Euro ließ sich zalando die Beteiligungen und Akquisitionen (im zweiten Quartal) kosten. Ein Großteil dürfte dabei auf Tradebyte entfallen.

“Zalando hat die Tradebyte Software GmbH im Mai 2016 erworben, um die Warenbestän­de der Partner noch besser digitalisieren und an Handelskanäle anschließen zu können. Trade­byte ist einer der führenden europäischen Anbieter von Integrationslösungen für Einzelhändler und Marken, insbesondere im Fashion­ und Lifestyle­Sektor”, teilt das Unternehmen in seinem Halbjahresbericht mit.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.