Lesenswert MMOGA – ein Hidden-Deal – 300 Millionen Euro

Lesenswert bietet einen schnellen Überblick über aktuelle, brandheiße und lesenswerte Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Start-up-, Web- und Gründergeschichten, die andere Medien oder Blogs aus dem In- und Ausland verfasst und veröffentlicht haben.
MMOGA – ein Hidden-Deal – 300 Millionen Euro

Mit der Rubrik Lesenswert bietet deutsche-startups.de in Kurzform einen schnellen Überblick über aktuelle Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Web- und Gründergeschichten, die andere deutsche und englischsprachige Medien oder Blogs verfasst und veröffentlicht haben. Den kompletten Artikel gibt es dann nur auf den jeweils verlinkten Medien aus aller Welt.

MMOGA
Exklusiv: Der 300-Millionen-Exit von MMOGA
Es dürfte einer der größten Exits in der deutschen Online-Branche sein: Die Online-Plattform MMOGA, auf der virtuelle Güter sowie Aktivierungscodes für Computerspiele gehandelt werden, ist von ihrem deutschen Gründer für rund 300 Millionen Euro an ein chinesisches Unternehmen verkauft worden – ohne, dass in Deutschland jemand von dem Deal Notiz genommen hätte.
OMR

Anzeige
Mitarbeiter gesucht? Jetzt Stellenanzeige bei ds schalten!
Mit unserer Stellenbörse wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet im Standard-Paket 149 Euro. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Airbnb
Wie Airbnb den Kampf um Berlin doch noch gewinnen will
Nathan Blecharczyk ist derzeit schwer beschäftigt. Der joviale Airbnb-Gründer tourt durch die Welt und macht gute Stimmung für sein Unternehmen. Imageförderung hat der Wohnungsvermittler aktuell schwer nötig.
Manager Mgazin

WWDC
Die Apple-Konferenz adelt fünf deutschsprachige Gründer
Fünf Startups aus Deutschland und Österreich haben es geschafft: Sie waren Teil der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC 2016. Das sind die Reaktionen der Macher von EyeEm, Onefootball, Runtastic, Number26 und Wooga
Wired

Neuland
Händler tasten sich ins digitale Neuland
Ein Beispiel ist der Möbelhandel. Während viele mittelständische Firmen noch fast ausschließlich auf die stationären Märkte setzen, ist die Otto-Group geschickt in diese Lücke gestoßen und hat davon profitiert: Ihr Onlineumsatz von 700 Millionen Euro jährlich zeigt, dass das Geschäft mit Einrichtungsbedarf im Web durchaus lukrativ sein kann.
Handelsblatt

Einkaufsclubs
Club of Home
Einkaufsclubs haben wahnsinnigen Erfolg. Und sind anstrengend. Warum nur wollen alle da rein? Ein Erfahrungsbericht.
brand eins

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Foto: Morning Coffee from Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle