Gastbeitrag von Michael Aigner Stilnest: Erst mit Influencern kam der große Erfolg

Der Fokus auf die Zusammenarbeit mit Social Media Influencern begann im Sommer 2015. Die erste Kollektion, die gemeinsam mit einem Influencer entstand war die von Nilam Farooq, die vor allem u?ber ihren Youtube Kanal bekannt wurde. Diese Kollektion ist noch immer eine unserer am besten verkauften.
Stilnest: Erst mit Influencern kam der große Erfolg

Designerschmuck produziert mittels 3D-Druck und -Design über eine Online-Plattform zu vertreiben, diese Idee stand im Mittelpunkt als Stilnest gegründet wurde. Denn hochwertiges Schmuckdesign wird bis heute fast nur regional über einzelne Goldschmiede und Kreative angeboten. Genau das wollten wir ändern und den Kunden eine breite Auswahl an internationalen Designs und besonderen Schmuckstücken bieten. Die Anfänge waren jedoch nicht einfach. Unsere Produkte wurden nicht in dem Maße nachgefragt, wie wir uns dies erhofft hatten.

Aus diesem Grund änderten wir unseren Fokus und arbeiten nun mit Social Media Influencern, also Youtube Stars, Bloggern und Instagram Personalities zusammen. Um das Portfolio abzurunden haben wir auch einige Modedesigner im Programm. Durch unseren Online-Shop und das 3D-Druckverfahren können wir schnell und flexibel reagieren. Traditionelles Handwerk ist übrigens trotzdem gefragt: Ein klassischer Goldschmied gibt Ringen, Ohrringen, Ketten, Broschen und Armreifen schließlich ihren letzten Schliff.

Seitenladezeit = Umsatz

Unser Online-Shop ist nicht nur unsere digitale Visitenkarte für die Akquise neuer Influencer, sondern auch unser Hauptverkaufskanal. Daher ist die Seitenladezeit eine unserer wichtigsten Metriken, da sie direkten Einfluss auf die eCommerce Conversion Rate und somit auf unseren Umsatz hat. Nach unserer ersten Finanzierungsrunde im Herbst 2014, stieg auch die Zahl der Seitenbesucher erheblich. Dies brachte jedoch sehr lange Seitenladezeiten mit sich, die wir so nicht akzeptieren konnten.

Damals hatten wir für unseren Magento-Shop eine nicht skalierbare Infrastruktur aus Front-End, Back-End und Datenbank betrieben. Unser IT-Team vermutete Probleme mit Magento und einigen Plugins, konnte aber die tatsächlichen Bottlenecks nicht ausmachen. Daher entschieden wir uns dazu, alle Komponenten mit Hilfe der Performance-Monitoring-Werkzeuge von Dynatrace zu überwachen. Diese APM-Software war sehr schnell installiert und einsatzbereit. Durch die tiefgehende Analyse aller Web-Prozesse konnten wir schon nach kurzer Zeit feststellen, dass ein längst nicht mehr benötigter Less CSS-Preprocessor eine Menge Zeit verschlang. Zudem kontaktierte ein Social-Login-Modul unnötig Webserver und eine veraltete PHP-Version war zudem sehr langsam.

Dank Social Media Influencern auf der Überholspur

Der Fokus auf die Zusammenarbeit mit Social Media Influencern begann im Sommer 2015. Die erste Kollektion, die gemeinsam mit einem Influencer entstand war die von Nilam Farooq, die vor allem über ihren Youtube Kanal bekannt wurde. Diese Kollektion ist noch immer eine unserer am besten verkauften.

Noch erfolgreicher war die Zusammenarbeit mit der britischen Youtuberin Anna Saccone. Als sie ihre Produkte zum ersten Mal auf den sozialen Netzwerken präsentierte, brachen unsere Server zusammen. Das verdeutlicht die Power, die in der Zusammenarbeit mit Influencern steckt, ein Post kann sehr schnell Traffic-Dimensionen eines Fernsehwerbespots annehmen. Dafür muss man sich vorbereiten. Sehr wichtig ist eine dynamisch skalierbare Infrastruktur, aber auch detailliertes Monitoring. Aber genau gegen solche geschäftskritischen Ausfälle sind wir mit der APM-Lösung jetzt gerüstet.

Jedoch ist nicht nur kontinuierliches Monitoring wichtig, auch die Überwachung des Entwicklungsprozesses ist essentiell. In der Folge änderte Stilnest seinen Entwicklungsprozess: Jede neue Änderung wird jetzt bereits vor dem Einbinden in die Live-Seiten mit Dynatrace auf eventuelle Performance-Probleme getestet.

Erfolgreich etabliert

Da uns der German Accelerator neben 17 weiteren Startups ausgewählt hat, haben wir nun die Chance unser Geschäft mit 3D-gedruckten Schmuckstücken auch in den USA auszubauen. Bei steigendem Wachstum wird auch Business Intelligence immer wichtiger, auch hier hilft uns die APM-Lösung durch eine Anreicherung der Geschäftsmetriken um IT-Leistungskennzahlen und die sehr einfache Möglichkeit des Aufbaus einer Big-Data-Infrastruktur.

Zur Person
Michael Aigner ist COO bei Stilnest.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!