Anzeige Eine Chance, die ambitionierte Startups nutzen sollten

Das SpinLab – The HHL Accelerator –Programm bringt Gründer bestmöglich in 6 Monaten mit intensiver Beratung, 6000 Euro, Infrastrukturzugängen und einem breiten Netzwerk voran.
Eine Chance, die ambitionierte Startups nutzen sollten

Mit 12 Alumni-Startups und 6 aktuell unterstützten Gründerteams hat sich rund um das Leipziger SpinLab bereits eine kleine, erfolgreiche Community gebildet. Mit insgesamt 4,2 Millionen Euro durch Alumni-Startups akquirierte Finanzmittel und 10 Gründerpreisen können sich die Ergebnisse des Programms sehen lassen.

Nun sollen ab Oktober 2016 neue Startups in das sechsmonatige Programm aufgenommen werden. Diese profitieren nicht nur von der Beratung und dem breiten Netzwerk des Programms, sondern von zahlreichen Technologiepartnerschaften mit kostenfreien Zugängen, von einem Recruiting-Netzwerk und internationalen Austauschprogrammen.

Für Marilu Valente, Mitgründerin des auf Altgeräte-Entsorgung spezialisierten Startups Binee ist klar: „Für uns war es eine strategische Entscheidung nach Leipzig zu kommen, über die wir sehr glücklich sind. Das Arbeitsumfeld im SpinLab war eine großartige Motivation um den nächsten Professionalisierungsgrad zu erreichen. In den vergangenen 3 Monaten haben wir den Markt für unser Produkt durch Lean Startup Methoden getestet und Erkenntnisse über Anwender und Kunden durch das Aufsetzen einer Pilotanwendung gewonnen. Das Mentorenprogramm erlaubt uns unseren Fortschritt klar zu verfolgen und über die nächsten Schritte zu entscheiden.“

Neu ist auch eine Startprämie in Höhe von 6000 Euro, die alle teilnehmenden Startups von der Stadt Leipzig erhalten.

SpinLab nimmt keine Anteile

SpinLab kann sein Programm für Gründer kostenfrei und ohne Anteile anbieten. Zugleich freuen sich Startups über ein sehr breites Netzwerk zu Partnern wie Deutsche Postbank, E.ON Connecting Energies, CMS Hasche Sigle, DELL, Deutsche Bank, Doberman Ventures, DZ Bank, ergo Versicherungen, Grazia Equity, Heinz Dürr Invest, High-Tech Gründerfonds, KPMG, Madsack Mediengruppe, Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen, Porsche, Quarton International sowie taskforce – Management on Demand.

Deadline: 28. Juni

Interessierte Gründer sollten sich bis 28. Juni beim SpinLab bewerben. Neben einem aktuellen Pitch-Deck müssen nur einige Fragen online beantwortet werden. Die Finalisten werden zu einem Vor-Ort-Pitch vor einer Expertenjury eingeladen.

Weitere Infos gibt es online unter www.spinlab.co