Ein Airbnb für die Call Center-Branche telegate-Gründer startet yoummday – mit seinen Söhnen

"Wir wollen Unternehmen die Call Center-spezifischen Fixkosten für Gebäude, Hardware und Overhead ersparen. Gleichzeitig schaffen wir mit Yoummday Abhilfe bei der Intransparenz bezüglich der Leistungserbringer, bei hohen Preisen und oft schlechter Qualität", sagt Gründer Klaus Harisch.
telegate-Gründer startet yoummday – mit seinen Söhnen

telegate-Gründer Klaus Harisch gründet gemeinsam mit seinen Söhnen Pablo und Lion das Unternehmen yoummday.com, einen Marktplatz für Telefondienstleistungen. “Einen Contact Center-Marktplatz wie Yoummday gibt es weltweit noch nicht. Die Entwicklung war technisch sehr anspruchsvoll, denn der Online-Marktplatz musste unmittelbar mit der Telekommunikationsinfrastruktur verknüpft werden. So gesehen sind unsere Konkurrenten bestehende Call Center-Betreiber wie Arise, SNT, Arvato oder Sykes. Das US-Unternehmen LiveOps ist uns am ähnlichsten, bietet aber kein echtes Marktplatz-Modell”, sagte yoummday.com Harisch gegenüber deutsche-startups.de.

Ähnlich wie andere Marktplätze berechnen finanziert sich yoummday.com über eine Provision, das Start-up bekommt 19 % vom Gesamtpreis. Neben telegate-Gründer Harisch und seinen Söhnen wirkt bereits ein sechsköpfiges Entwicklerteam für yoummday.com. Zum Start finanzierte die Harisch-Familie ihr Projekt komplett selbst. “Für Investoren war die technische Machbarkeit schwierig einzuschätzen. Jetzt können wir zeigen, dass es möglich ist. Ab Juni oder Juli 2016 sind wir offen für eine Finanzierungsrunde mit externen Partnern”, sagt Harisch.

“Wir treten in einen Markt mit festgefahrenen Preisstrukturen ein”

Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de spricht yoummday.com-Macher Harisch über Intransparenz, Vorsprung und Work-Life-Balance.

Welches Problem wollen Sie mit yoummday.com lösen?
Wir wollen Unternehmen die Call Center-spezifischen Fixkosten für Gebäude, Hardware und Overhead ersparen. Gleichzeitig schaffen wir mit Yoummday Abhilfe bei der Intransparenz bezüglich der tatsächlichen Leistungserbringer, bei hohen Preisen und oft schlechter Qualität. Für die Arbeitnehmer schaffen wir bessere Arbeitsbedingungen, denn sie können von ihrem Wunschort aus arbeiten. Außerdem erhalten sie eine deutlich bessere Bezahlung und damit mehr Motivation und sparen Kosten und Zeit für den Arbeitsweg.

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet yoummday.com ein Erfolg?
Das Konzept von Yoummday beruht auf einer Kombination von Spitzentechnologien auf einer beispiellosen Online-Plattform und sichert uns damit einen technologischen Vorsprung. Wir treten in einen bestehenden Markt mit festgefahrenen Preisstrukturen ein, der ein Volumen von rund 300 Milliarden US-Dollar hat. Dank unserer einzigartigen Technologie können wir die Dienstleistungen in diesem Markt günstiger, transparenter und qualitativ besser anbieten. Dazu fast ohne Vorbereitungszeit weltweit. Hinzukommt, dass wir neben einem Team mit einer perfekten Mischung aus Erfahrung und Innovationstrieb den weltweiten Megatrend zu individueller Work-Life-Balance bedienen. Mit Yoummday bieten wir eine Arbeitsmöglichkeit, die einen Arbeitsplatz nach Wunsch erlaubt.

Wo steht yoummday.com in einem Jahr?
Wir wollen in einem Jahr in allen deutsch- und englischsprachigen Märkten kundenseitig präsent sein. Man kann dann an jedem Ort der Welt als Agent bei Yoummday arbeiten, sofern man einen Internetzugang hat und der deutschen oder englischen Sprache mächtig ist.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle