3 neue Start-ups Apps im Tinder-Style: Yaay or Naay, swipybay, Yoloci

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es täglich neue Start-ups in Kurzform vor. Heute stellen wir 3 neue Apps vor. Yaay or Naay, swipybay und Yoloci gehen an den Start. Alle drei Apps verfügen über die praktische "Swipe-Funktion", die durch die Datin- App Tinder beliebt geworden ist.
Apps im Tinder-Style: Yaay or Naay, swipybay, Yoloci

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es deswegen täglich neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Yaay or Naay – fancy und jugendlich

Swipen ist in – das dachten sich auch die Gründer Harald Doderer und Maximilian Mülke. Sie entwickelten die “Frage- & Foto-Abstimm-App” Yaay or Naay. “Mit der App wollten wir beweisen, dass das von Tinder, Lovoo, etc. bekannte “Wischen” auch für Foto-Abstimmungen generell verwendet werden kann”, so Mülke. Mit der App kann der User auf einfache Weise über Fragen & Fotos abstimmen, eigene Fragen und Abstimmungen erstellen und Meinungen der Freunde und User einsammeln. “In der Testphase wurden innerhalb weniger Tage über 80.000 Foto-Bewertungen für hochgeladene Fotos gezählt; was für deutsche Verhältnisse ausgesprochen viel ist. Aufgrund des großen Erfolgs haben wir daher nun eine ‘professionelle’ App entwickelt”, so das Berliner Gründer-Duo.

SwiypyBay – macht Ebay wieder sexy

“Unsere Intention mit der SwiypyBay-App bei der Entwicklung war insbesondere die folgende: Mit SwipyBay soll eBay wieder mehr Spaß machen! eBay bietet Millionen von Angeboten und hat mehrere Millionen Nutzer am Tag. Es ist jedoch immer wieder sehr mühsam und sehr zeitintensiv sich durch alle Filter durchzuklicken, bis man endlich das passende Angebot bzw. die Auktionen findet, die man auch wirklich sucht. Mit der App können eBay-Angebote schneller und vor allem auch spielerischer gefunden werden”, so die Gründer Benjamin Bilski und Hagen Sexauer. Aktuell ist die App nur für Android Nutzer erhältlich, eine Version für iOs folgt aber demnächst. “Darüber hinaus planen wir künftig auch weitere, große Plattformen in die App zu integrieren”, verkündet das hessische Unternehmen.

Yoloci – Freizeit planen mit- oder ohne Lover

Das dreiköpfige Team hinter der App Yoloci hat sich nicht nur zum Ziel gesetzt, den Freizeitmarkt zu optimieren. Die App mit
neuartigem Empfehlungsalgorithmus soll auch die Freizeitgestaltung einfach und spielerisch gestalten. “Wir kombinieren innovative Technologien aus dem Silicon Valley mit Leading Edge Algorithmen. Mit jeder Nutzung lernt die App die Freizeitvorlieben des Planenden besser kennen und es werden dem Freizeitliebhaber perfekt zugeschnittene Vorschläge für mögliche Erlebnisse gemacht. Veranstaltungen und Aktionen aus verschiedensten Quellen werden gesammelt, aufbereitet und jeweils als Event-Karte angezeigt. Durch das Wischen nach links oder rechts, entscheidet der Nutzer sich intuitiv für oder gegen ein Erlebnis – „Das Tinder der Freizeitplanung“, verkündet das Hamburger Start-up.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.