Start-up-Radar Mit jobmama zum richtigen Nebenjob

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute Jobmama, eine App für die Jobsuche. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen wollen und schon erste Lebenszeichen im Netz hinterlassen haben. Das Start-up-Radar ist somit ein Blick in die Zukunft.
Mit jobmama zum richtigen Nebenjob

Frei nach dem Motto “Jeder braucht eine Mama”, haben die drei Gründer Benjamin Karcher, Michael Kröner und Calvin Hoenes im März die Idee zu ihrer App gehabt. jobmama soll die Suche nach einem Nebenjob erleichtern und den “Bewerbungs-Papierkram” abschaffen.

“Anfangs wollen wir uns auf die Gastronomie fokussieren, da in dieser Branche der der höchste Bedarf herrscht. Aber andere Nebenjobs wird es bei uns natürlich auch geben, die Interessenten kommen aus nahezu allen Bereichen”, so die Gründer die die App mittels Bootstrapping finanzieren. jobmama wird vermutlich, Ende des Jahres, für einen geringen Betrag zum Download zur Verfügung stehen. Wer sich allerdings schon vor dem Start registriert,  bekommt die App kostenlos.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

 

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.