Gastbeitrag von David Odenthal Darum lohnt es sich auf Messen vertreten zu sein

Durch unsere Vorbereitung konnten wir beeindruckende Ergebnisse erzielen: So hatten wir im Rahmen der dmexco mehr als 1.000 Kontakte, führten viele Gespräche und nahmen an vier Pitches teil. Aus diesen ersten Gesprächen sind knapp 100 Kunden geworden.
Darum lohnt es sich auf Messen vertreten zu sein

Insbesondere in der Anfangsphase neuer Unternehmen sind Kontakte, Aufträge und die Steigerung der Bekanntheit „Gold wert“. Jedoch sind die Vorbereitung und der Aufwand sowohl zeit-, als auch kostenintensiv. Daher zweifeln viele Startups daran, sich frühzeitig auf Messen zu präsentieren oder sie versuchen sich auf alle Interessenten auszureichten, obwohl es mehr Sinn macht den Fokus auf die Kernzielgruppe zu legen und die Strategie dahingehend auszurichten.

overheat hat jedoch mit seiner Teilnahme an der dmexco sehr gute Erfahrungen gemacht, welche sie gerne an alle Startups weitergeben möchte. Durch die Unterstützung des Landes NRW ist es overheat gelungen, Ausstellungsfläche auf der dmexco zu gewinnen. Ausstellungsflächen zu gewinnen ist „der Jackpot“ für Startups. Trotzdem ist gute Vorbereitung das „A und O“, so war unsere Vorbereitung ganz auf ein professionelles Auftreten und die Generierung neuer Kontakte ausgerichtet. So sollte bei guter Frequenz und je nach Produkt auf jeden Fall mit einem Videomonitor gearbeitet und passende Giveaways angeboten werden, um Interessenten anzulocken und in ihrem Gedächtnis zu bleiben. Aber auch Flyer, Visitenkarten, Preistabellen, Case Studies und weitere Unterlagen sind bereitzustellen, um ein professionelles Auftreten zu gewährleisten. Im Vorfeld der Veranstaltung sollten PR- und Social Media-Maßnahmen angestoßen werden. Außerdem sollte für Interessenten die Möglichkeit geboten werden, auf der Messe persönliche Termine zu vereinbaren. Neben der Möglichkeit sein Startup auf dem Messegelände vorzustellen, bieten sich häufig Möglichkeiten sein Startup im Rahmen von Pitches vor Publikum zu präsentieren. Die Mischung aus Ausstellung und Pitch bietet eine optimale Möglichkeit, um Kontakte zu Investoren, Neukunden und vielen weiteren Interessenten zu knüpfen.

Durch unsere Vorbereitung konnten wir „den Jackpot“ gut nutzen und beeindruckende Ergebnisse erzielen: So hatten wir im Rahmen der dmexco mehr als 1.000 Kontakte, führten viele Gespräche und nahmen an vier Pitches teil. Aus diesen ersten Gesprächen sind knapp 100 Kunden geworden, dabei haben 40 % unserer bestehenden Kunden ihr Engagement erweitert. Unter unseren Kunden sind jetzt sieben Großkunden, so dass sowohl neue als auch bestehende Kunden erfolgreich unsere Dienstleistungen nutzen und von overheat begeistert sind. Zusätzlich zeigten sich verschiedene Crowdfunder, Investoren und VC´s interessiert und machten uns konkrete Angebote. Im Anschluss an die dmexco haben wir neue Partnerschaften aufgebaut und die Funktionen unseres Produktes erweitert, so dass nun auch viele Anfragen diverser Firmen ohne aktives Marketing erfolgen.

Bei der Nachbereitung sollten Aufträge und Anfragen verschiedener Kontakte durch ein gutes Costumer Relationship Management abgearbeitet werden. Ebenso bietet sich eine allgemeine Kontaktpflege im Messenachklang an. Was wir mit overheat geschafft haben, erfüllt mich mit voller Zufriedenheit. Und klar ist: Es geht immer weiter! Mehr Features und Functions werden kommen. Andere Startups können von overheat lernen, dass es sich lohnt für ein Produkt zu brennen, professionell aufzutreten und an Messen wie der dmexco teilzunehmen.

Zur Person
David Odenthal ist Gründer von overheat. Das Start-up analysiert und visualisiert das Nutzerverhalten auf einzelnen Webseiten mit Hilfe von verschiedenen Tools und ermöglicht so die effektive und effiziente Optimierung. Die Tools können von SEOs, Agenturen und Unternehmen aus jeder Branchen genutzt werden, um so die Usability, die Conversion und den Response zu steigern.

Foto: pcruciatti / Shutterstock.com