Start-up-Radar Shelfd baut ein digitales Regal für das Wohnzimmer

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute Shelfd, ein digitales Regal. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen wollen und schon erste Lebenszeichen im Netz hinterlassen haben. Das Start-up-Radar ist somit ein Blick in die Zukunft.
Shelfd baut ein digitales Regal für das Wohnzimmer

David Streit, Gründer von Shelfd, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bücherregale nicht aussterben zu lassen.”Der wachsende Trend von On-Demand-Abrufen führt dazu, dass Medien zunehmend gestreamt statt verstaut werden. Der Fokus liegt nicht mehr länger auf dem Besitz, sondern auf der Verfügbarkeit. Doch Bücher, Filme und Musik bleiben Teil unserer Persönlichkeit. Shelfd bringt diese Inhalte erstmals zurück an die Wand – dynamisch, interaktiv und intelligent. Analoger Anreiz und digitaler Zugriff werden so miteinander kombiniert.”

Shelfd startet gerade mit einem “Proof-of-Concept Newsletter” und auch die Hardware ist in Arbeit. Wann die ersten analogen sowie auch digitalen Regale in Deutschlands Wohnzimmern stehen, ist jedoch noch ungewiss.

Schon vor dem offiziellem Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.