Lesenswert Schon wieder große Probleme bei Kreditech

Lesenswert bietet einen schnellen Überblick über aktuelle, brandheiße und lesenswerte Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Start-up-, Web- und Gründergeschichten, die andere Medien oder Blogs aus dem In- und Ausland verfasst und veröffentlicht haben.
Schon wieder große Probleme bei Kreditech

Mit der Rubrik Lesenswert bietet deutsche-startups.de in Kurzform einen schnellen Überblick über aktuelle Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu Web- und Gründergeschichten, die andere deutsche und englischsprachige Medien oder Blogs verfasst und veröffentlicht haben. Den kompletten Artikel gibt es dann nur auf den jeweils verlinkten Medien aus aller Welt.

Kreditech
Kreditech drohen neue Probleme
Harmonie und Teamgeist dringen durch die Zeilen, am Ende heißt es gar: “Let’s build something good. Together.” In einer Mail an seine Mitarbeiter kündigte Kreditech-Gründer Sebastian Diemer kürzlich den lange erwarteten Abschluss der laufenden Finanzierungsrunde an. Demnach soll es im kommenden Oktober soweit sein und zugleich die Vision eines “Kreditech 2.0” endlich Realität werden.
Manager Magazin

Anzeige
Mitarbeiter gesucht? Jetzt Stellenanzeige bei ds schalten!
Mit unserer Stellenbörse wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet im Standard-Paket 149 Euro. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

KfW
KfW: Eine Milliarde Euro für Start-ups
Die Förderbank KfW will in den nächsten zwei Jahren eine Milliarde Euro für Start-ups bereit stellen. Mit Hilfe der EU sollen so rund 23.000 junge Unternehmen unterstützt werden.
WiWo Gründer

Celonis
Per Bootstrapping zum globalen SAP-Partner
Drei Studenten haben mit eigenem Geld ein Big-Data-Startup aufgebaut – mittlerweile arbeiten 60 Mitarbeiter für Celonis. Und SAP vertreibt die Software global.
Gründerszene

Opel
Opel steigt ins Geschäft mit vernetzten Autos ein
Der Autobauer Opel plant den Einstieg ins Geschäft mit dem vernetzten Auto. Opel-Chef Karl-Thomas Neumann sieht darin die Möglichkeit für viele neue Geschäftsmodelle.
WiWo

Springer
Springer-Chef Döpfner will weiter zukaufen
Nach der gescheiterten Übernahme der britischen Wirtschaftszeitung “Financial Times” plant Springer-Chef Mathias Döpfner alternative Zukäufe. “Die geplante “FT”-Akquisition war nur die Spitze des Eisbergs”, sagte Döpfner dem manager magazin (Erscheinungstermin: 18. September). “Tatsächlich führen wir momentan viele Gespräche zu möglichen Investitionen oder Übernahmen.”
Manager Magazin

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Foto: Morning Coffee from Shutterstock