Raus aus dem Bett! So wird aus jedem Morgenmuffel ein Frühaufsteher

Während Morgenmuffel noch schlafen, haben Morgenmenschen den Start in den Tag somit bereits hinter sich. "Ich steh’ gerne früh auf, daher radel ich gegen 5:30 Uhr ins Büro", sagt Matthias Henze, Mitgründer von Jimdo. Zum Glück kann aber jeder ein Morgenmensch werden.
So wird aus jedem Morgenmuffel ein Frühaufsteher

Viele Gründerinnen und Gründer sind Frühaufsteher und Morgenmenschen. “Ich komme gerne früh morgens ins Büro, um in Ruhe meinen Tag vorzubereiten bevor der ganz normale Wahnsinn losgeht”, sagt etwa Lea Lange, Mitgründerin von Juniqe.

Auch Matthias Henze, Mitgründer von Jimdo, ist ein früher Vogel: “Ich steh’ gerne früh auf, daher radel ich gegen 5:30 Uhr ins Büro, frühstücke, schau mir die Daten vom Vortag an und kümmere mich dann um die Projekte, die bei mir gerade ganz oben auf der Liste stehen. Für mich passt das ganz gut, dass ich meist 2 bis 3 Stunden habe, bevor die ersten Meetings losgehen”. Ebenso Linda Dannenberg von meisterclass: “Ich bin ein Morgenmensch und stehe gerne früh auf und bin früh im Büro, wenn noch nicht alle da sind und es noch etwas ruhiger ist. Dann strukturiere ich meinen Tag bei einem starken Kaffee und Musik”.

Während Morgenmuffel somit meist noch schlafen, haben Morgenmenschen den Start in den Tag somit bereits hinter sich. Zum Glück kann aber jeder ein Morgenmensch werden. Die Gesundheits-Website Greatist liefert Tipps und Tricks dazu in der sehenswerten Infografik “How to Become a Morning Person”. Zitat: “Morning people have an advantage, and while the night owls are still hitting snooze, the early birds are making things happen all across the globe. But no one is doomed to a lifetime of groggy mornings”.

ds-Morning-Person

Foto: Beautiful girl slipping at table with large cup from Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle