Hausbesuch bei HelloFresh Das (quasi) leckerste Büro, das es in Berlin gibt

Wir stöbern wieder einmal durch ein schickes Start-up-Büro - erneut in Berlin. Heute schauen wir uns das Büro von HelloFresh. Das Büro des jungen Unternehmens ist lecker, sehr lecker. Erinnert streckenweise aber auch an eine Design-Ausstellung. Einige Eindrücke in unserer kleinen Fotogalerie.
Das (quasi) leckerste Büro, das es in Berlin gibt

Das Berliner Start-up HelloFresh, gilt als einer der nächsten Börsenkandidaten von Rocket Internet – siehe “Nun soll auch noch HelloFresh an die Börse“. Das Konzept von HelloFresh ist denkbar einfach: Das Start-up beliefert seine Kunden mit leckeren Rezepten und Zutaten, die diese dann zuhause kochen müssen. 2014 erwirtschaftete das Unternehmen 70 Millionen Euro Umsatz.

ds-hb

ds-Haus- und Hoffotograf Andreas Lukoschek durfte sich kürzlich bei HelloFresh einmal ganz genau umsehen – er fand unter anderem Designer-Möbelstücke, einige schicke Blumen und ein moderne Großküche. Einige Eindrücke gibt es in unserer kleinen, aber feinen Fotogalerie.

Sehenswert: Viele weitere Fotos von schicken Start-up-Büros aus ganz Deutschland gibt es in unserem Themenspecial “Start-up-Büros”.