5 neue Start-ups Aktienfreunde, MatchApp, Lovesign, Ostlog, Waduba

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir Aktienfreunde, MatchApp, Lovesign, Ostlog und Waduba vor. Die MatchApp verbindet beispielsweise Messebesucher und -aussteller und bietet Alternative zur gedruckten Visitenkarte.
Aktienfreunde, MatchApp, Lovesign, Ostlog, Waduba

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Aktienfreunde analysiert Vermögensportfolio

Beratung: Aktienfreunde ist eine Online-Vermögensverwaltung für Privatanleger. Unabhängig vom Depot oder dem Broker soll die Software des Berliner Start-up um Gründer Florian Kling das gesamte Vermögensportfolio zusammenfassen. Aktienfreunde analysiert es und bietet Statistiken zum Handeln. Ziel soll es sein, dass der Anleger selbst um seine Geldanlage kümmern kann und bietet ihnen ein Forum, sich darüber mit anderen Nutzern auszutauschen.

MatchApp verbindet Messebesucher und -aussteller

Visitenkarte: Das Münchener Unternehmen Idea Hub GmbH um die beiden Gründer Julian Hessler und David Göbler hat die MatchApp entwickelt, die den persönlichen Kontakt zwischen Besuchern und Ausstellern auf Messen stärken soll. Die Software kann als White Label Lösung direkt in die bestehenden Apps der Messegesellschaften integriert werden. Zu den Hauptfunktionalitäten zählen automatisches Matchmaking von Ausstellern und Besuchern, um digital Visitenkarten auf der Messe auszutauschen zu können. Diese werden in der App getaggt und gruppiert.

Lovesign verkauft vegane Mode

Ohne Tiere: Eine vegane Lebensweise wird in der Bevölkerung immer bekannter und viele versuchen, tagtäglich auf tierische Produkte zu verzichten. Diese Zielgruppe adressiert der Online-Marktplatz Lovesign aus Aglasterhausen (bei Karlsruhe) von Gründerin Irina Schönleber-Hartig. Lovesign verkauft vegane Mode, so das Unternehmensversprechen sowohl bio, fair und nachhaltig ist.

Ostlog bietet Übersicht in der Transportlogistik

Angebote: Ostlog des Gründerbrüderpaares Andreas und Christian Osterland ist eine Sharing-Plattform für den Bereich Transportlogistik. Auf dem Marktplatz aus Kleinmühlingen (bei Magdeburg) können sich Speditionen, Fuhrunternehmen und Firmen, die einen eigenen Fuhrpark betreiben, untereinander LKW, Anhänger, Auflieger, Container und Wechselbrücken vermieten. Auch die Vermietung von Kompletten LKW-Gespannen inklusive Fahrer ist über die Plattform möglich.

Waduba ist Second-Hand Marktplatz

Wiederverwenden: „Gebrauchtes soll nicht mehr sinnlos weggeworfen werden, sondern Menschen, die es weiter gerne haben, glücklich machen“, so der Gründer Ralph Bärligea. Mit Waduba verfolgt er das Ziel, einen Marktplatz anzubieten, der die virtuelle mit der realen Welt verbindet. Auf Waduba können Angebote in der Umgebung eingestellt oder gefunden werden. Zur Übergabe können sich die Nutzer vor Ort treffen. „Unser Geld wollen wir verdienen, indem wir lokalen Einzelhändlern die Möglichkeit geben, auch Ihre Artikel einzustellen. Mit Waduba wollen wir auf die sozialen Strukturen vor Ort setzen und sie stärken“, so der Gründer.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.