5 neue Start-ups Homeday, just SPENT, switchup.de, Vobe, Vergleich.org

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir Homeday, just SPENT, switchup.de, Vobe und Vergleich.org vor. Homeday aus Köln etwa tritt an, um den "Kauf und Verkauf von Immobilien radikal zu verbessern".
Homeday, just SPENT, switchup.de, Vobe, Vergleich.org

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Homeday hilft beim Verkauf von Immobilien

Immobilien: Das Kölner Start-up Homeday, das von simfy-Mitgründer Steffen Wicker und Martin Teichmann (ehemals Boston Consulting Group) geführt wird, tritt an, um den “Kauf und Verkauf von Immobilien radikal zu verbessern”. Ein Verkauf mit Homeday verlaufe unkompliziert und schnell, versprechen der Seriengründer und sein Mitstreiter. “Denn Homeday ist kein Makler mit Webauftritt, sondern ein Technologieunternehmen mit Immobilienmakler-Expertise”. Homeday kümmert sich aber von Bewertung bis hin zum Kaufvertrag um alle Aspekte des Immobilienverkaufs. Momentan ist Homeday in den Großräumen Köln und Düsseldorf unterwegs.

Mit just SPENT seine Ausgaben überwachen

Ausgabenmanager: Seit dem Ende von WHYown.it? werkelt Philipp Gloeckler bekanntlich an just SPENT, einer App, mit der jeder seine Ausgaben im Blick behalten kann. Seine Neugründung wollen wir hier auch endlich einmal ausführlicher vorstellen. “Wir haben bewusst auf weiteren Schnickschnack verzichtet. Jegliche Daten werden lediglich auf dem iPhone des Nutzers gespeichert. Es gibt keine Cloud, kein Web-View und auch keine API-Schnittstelle zu einem Bankkonto”, heißt es im just SPENT-Blog. Die kostenpflichtige App gibt es für iOS und Android.

switchup.de hilft beim Stromanbieterwechsel

Stromwechsel: Bei switchup.de bekommen Onliner Hilfe in Sachen Stromanbieterwechsel. Doch switchup.de-Nutzer müssen nicht endlose Anbieterlisten vergleichen, denn das Start-up von Arik Meyer, der audible in Deutschland gegründet hat, bietet einen sehr individuellen, persönlichen Wechselservice. Erst muss man bei switchup.de einige Präferenzen angeben, dann sucht der Dienst den passenden Stromtarif und Stromanbieter raus und schickt diese Infos per Mail. “Darüberhinaus kümmern wir uns darum, dass Du nicht nur jetzt, sondern dauerhaft im richtigen Tarif bist”, verspricht das junge Unternehmen.

Vobe kümmert sich um Gruppenkommunikation

Antwort auf Whatsapp: Stayfriends-Gründer Michel Lindenberg versucht mit Vobe dem übermächtigem Whatsapp das Leben schwer zu machen. Die noch junge App soll es Nutzern einfacher machen, in Gruppen zu kommunizieren. Das Vobe-Team bezeichnet sein System als “Gruppen-Messenger-Dienst mit visuellen Abstimmungstool”. Damit ist Vobe eine Mischung aus Whatsapp und Doodle. Wobei Vobe ein sehr visuelles Abstimmungstool ist. “Wir wollen unseren Nutzern eine App bieten, die ihren Alltag vereinfacht, aufregender macht und deren Bedienung Spaß bereitet. Vobe hilft, mit Freunden in Zeiten von Nachrichtenfluten wieder einfach zusammenzukommen und schnell gemeinsame Entscheidungen zu treffen”, sagt Lindenberg.

Vergleich.org testet und vergleicht Produkte

Testwürdig: Mit Vergleich.org betreiben Alexander Schneider, Valentin Dushe und Leonard Quack (ehemals Schnäppchenfuchs) seit einiger Zeit ein äußerst nützliches Verbrauchermagazin. Kostenlose Ratgeber und Vergleichstabellen sollen den Lesern der Website helfen, “kleine und große Kaufentscheidungen richtig zu treffen”. Die Palette reicht dabei von Autos über Mode bis hin zu Wohnen. Produkte aus diesen Kategorien legt das Team ausführlich unter die Lupe Alles ziemlich unspektakulär, aber erfolgreich. Monatlich über 1.100.000 Konsumenten erreicht die Plattform nach eigenen Angaben.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Aktuelle Meldungen

Alle

Interview Im Duisburger Hafen legen nun auch Startups an

Im Duisburger Hafen legen nun auch Startups an
Montag, 25. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Unser Programm dauert zwölf Monate, weil wir uns bewusst gegenüber anderen Plattformen abheben wollen. Bei uns geht es darum, die Startups nachhaltig zu fördern. Erfolgreiches Gründen lebt ja nicht vom schnellen Start”, sagt Peter Trapp, Geschäftsführer des startport.

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.