Ideen, Ideen, Ideen Lufthansa Innovation Hub nimmt Form und Gestalt an

In Berlin entsteht so langsam der Lufthansa Innovation Hub. Geführt wird die kleine Crew von Sebastian Herzog. Sein offizieller Titel lautet Project Lead & Co-Creator Lufthansa Innovation Hub. Zur Seite stehen ihm unter anderem Alexander Schlaubitz und Seriengründer Gleb Tritus.
Lufthansa Innovation Hub nimmt Form und Gestalt an

Unter den vielen deutschen Konzernen, die derzeit auf die Start-up-Szene blicken ist bekanntlich auch die Lufthansa – siehe “Auch die Lufthansa fliegt jetzt auf deutsche Start-ups“. Wie fvw.de unter einen Hinweis auf die Lufthansa-Mitarbeiterzeitung Lufthanseat nun berichtet, ist das am weitesten vorangetriebene Projekt der Lufthansa-Ideenschmiede eine sogenannte Door-to-Door-App, die sich an Allryder anlehne und in Kooperation mit dem Berliner Start-up erstellt werde – siehe auch “Strategiewechsel: Waymate startet allryder und setzt auf den Nahverkehr“. Das Projekt befinde sich aber noch in einer sehr frühen Phase heißt es dazu aus dem Lufthansa Innovation Hub.

Im besagten Artikel heißt zum Lufthansa Innovation Hub in Berlin-Kreuzberg weiter: “In einer Backstein-Burg in Berlin-Kreuzberg befindet sich das neue kreative Zentrum der Lufthansa. Es ist die ehemalige Direktorenvilla der Brauerei Schultheiss. Dort sollen nun Ideen für Services aus der digitalen Welt entwickelt werden”. Geführt wird die Crew von Sebastian Herzog. Sein offizieller Titel lautet Project Lead & Co-Creator Lufthansa Innovation Hub. Zur Seite stehen ihm unter anderem Alexander Schlaubitz, Marketing-Leiter der Lufthansa, und Seriengründer Gleb Tritus, der zuletzt Todaytickets aufgebaut hat.

Services, Produkte und Start-ups, die zur Lufthansa passen könnten, gibt es sicherlich viele. Von Start-ups rund um naheliegende Themen wie Reisen, Reiseplanung und Co. über Unterhaltung und Entertainment während der Reise bis zu Dienstleistungen, die die Reisenden vor Ort, an ihrem Reiseziel nutzen könnten. Wobei dies nur Konzepte sind, die auf der Hand liegen, sicherlich sind auch viele andere Themen für die Lufthansa interessant – auch aus dem b2b-Segment.

Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.