Gastbeitrag von Alexander Henn 5 Tipps für die Zusammenarbeit mit Kapitalgebern

Worauf ein Start-up bei der Zusammenarbeit mit Venture Capital Unternehmen achten sollte, fasst Alexander Henn, Gründer von Termine24 in fünf Tipps zusammen. Darunter: Kommunizieren Sie regelmäßig und korrekt, Seien Sie professionell und Passen Sie sich Ihren Investoren an.
5 Tipps für die Zusammenarbeit mit Kapitalgebern

Investoren von einer Business-Idee zu überzeugen, ist zwar der erste große Schritt Richtung Erfolg, jedoch nur die halbe Miete. Denn nach dem Pitch ist vor dem Pitch. Wie schaffe ich es, eine nachhaltige Geschäftsbeziehung mit meinen Geldgebern aufzubauen? Was muss ich tun, um nicht nur weiterhin finanzielle Unterstützung von ihnen zu erhalten, sondern auch von deren Know-how, Erfahrungen und Netzwerk zu profitieren? Alexander Henn weiß, dass hierfür mehr nötig ist, als sich hin und wieder auf einen Kaffee zu treffen. Worauf ein Start-up bei der Zusammenarbeit mit Venture Capital Unternehmen und Business Angels achten sollte, fasst Alexander Henn, Gründer und Geschäftsführer von Termine24 in fünf Tipps zusammen.

1. Kommunizieren Sie regelmäßig und korrekt
Um ein auf Vertrauen basierendes Geschäftsverhältnis mit Ihren Geldgebern zu entwickeln, sollten Sie stets offen und ehrlich kommunizieren und ihnen das Gefühl geben, dass sie über alle Vorgänge im Unternehmen auf dem Laufenden sind. Ein regelmäßiges Investorenreporting mit allen relevanten Informationen rund um Ihr Startup ist dabei das A und O. Bei Themen außer der Reihe sollten Sie Ihre Geschäftspartner außerdem rechtzeitig ins Boot holen. Überraschungen, vor allem negative, werden nicht gerne gesehen und sollten rechtzeitig, gezielt und bestenfalls in Kombination mit positiven Entwicklungen kommuniziert werden.

2. Seien Sie professionell
Sie haben Ihre Zahlen im Griff, Sie tätigen keine unnötigen Ausgaben, Sie behalten den Businessplan im Auge und Sie optimieren laufend Ihr Geschäftsmodell – dies muss stets bei Investoren rüberkommen. Professionalität bedeutet auch: Es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen. Verschonen Sie Ihre Kapitalgeber mit banalen Problemchen und belästigen Sie sie nicht mit unwichtigen Themen. Zeigen Sie ihnen dagegen gleich auf, wie Sie die Herausforderungen im Unternehmen lösen konnten und wie Sie diese in Zukunft vermeiden werden. So zeigen Sie Ihren Investoren, dass sie mit einem professionellen Geschäftspartner auf Augenhöhe arbeiten.

3. Passen Sie sich Ihren Investoren an
Investoren sind auch nur Menschen – mit unterschiedlichen Charakteren, Bedürfnissen und Vorlieben. Den einen holen Sie mehr über Emotionen ab, den anderen überzeugen Sie durch Zahlen und Fakten. Kapitalgeber aus dem Silicon Valley ticken beispielsweise oft ganz anders als deutsche Venture Capital Firmen oder Business Angels. Die perfekte Kommunikations-Formel gibt es aber nicht. Finden Sie also schnell heraus, welche Art der Kommunikation Ihr Investor bevorzugt. Vielleicht reicht tatsächlich der lockere Kaffee-Treff einmal im Monat, vielleicht bevorzugt er aber auch tagesaktuelle Excel-Tabellen. Passen Sie ihre Kommunikation dementsprechend an.

4. Kennen Sie Ihre Geldgeber
Nicht (nur) um des Geldes wegen, sondern vor allem für die Schaffung von Synergien, sollten Sie sich intensiv mit Ihren Investoren auseinandersetzen. Welche Investitionen haben sie bereits getätigt? In welchen Ländern sind sie aktiv? Wie hoch ist ihr Kapitalvermögen? Welche anderen Deals haben sie gerade am Laufen? Wie ist ihre Außenwahrnehmung? Wie groß ist ihr Netzwerk und in welchen Branchen sind sie sonst noch aktiv? Alles Informationen, von denen Sie in der Zusammenarbeit profitieren könnten – beispielsweise für mögliche Kooperationen mit Unternehmen, an denen Ihre Kapitalgeber ebenfalls beteiligt sind. So wie Sie sie regelmäßig über den Werdegang Ihres Unternehmens informieren, sollten Sie ebenfalls immer auf dem aktuellsten Stand ihrer geschäftlichen Aktivitäten sein.

5. Nutzen Sie Ihre Investoren
Ein Venture Capitalist oder Business Angel ist nicht nur einfacher Geldgeber, sondern gleichzeitig Berater, Kontakter und Door Opener. Nutzen Sie Ihre Investoren also so weit wie möglich aus. Denn sie sind es, die regelmäßig mit anderen Kapitalgebern und Branchenexperten in Kontakt sind und Anknüpfungspunkte für neue Geschäftsbeziehungen schaffen können. Außerdem haben sie oft mehr Erfahrung als Sie und können den Markt, in dem Sie sich bewegen, oft aus einer anderen Perspektive einschätzen. Natürlich gilt das nicht für alle und nicht immer sind sie Experten auf Ihrem Gebiet – nehmen Sie ihre Ratschläge also durchaus kritisch wahr und vertrauen Sie ihnen nicht blind. Schließlich ist es Ihr Startup und Sie müssen immer noch am besten wissen, wie Sie Ihr Baby zum Erfolg führen.

Passend zum Thema: “5 Tipps, worauf man bei der Investorensuche achten sollte

Zur Person
Alexander Henn ist Gründer und Geschäftsführer von Termine24, dem deutschen Marktführer von webbasierten Business-Lösungen für lokale Dienstleister. Der 29-jährige Unternehmer und mehrfache Gründer stieg bereits im Börsenboom ’99 mit Boersen-Investor.de in das digitale Geschäft ein und gründete mit 15 Jahren das erste Ladengeschäft Deutschlands für Vitaminprodukte. Weitere Gründungen folgten, darunter 2007 Haircenter24.de. Parallel war er als Co-Founder am Aufbau der größten europäischen Fashion-Community Modelôme beteiligt. Seit 2011 ist er Gesellschafter des Inkubators Xantera.