5 neue Deals emmasbox, RhodeCode, vaamo und Co. sammeln Geld ein

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es Investitionsmeldungen in Kurzform. Heute geht es um emmasbox, RhodeCode, vaamo, Cunesoft und Shotnote. RhodeCode etwa sammelt 3,5 Millionen Dollar ein, vaamo 2,5 Millionen Euro. emmasbox holt sich ebenfalls einen siebenstelligen Betrag.
emmasbox, RhodeCode, vaamo und Co. sammeln Geld ein

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

emmasbox sammelt Kapital ein

Geldsegen: Ungenannte Geldgeber investieren einen siebenstelligen Betrag in das Münchner Start-up emmasbox, eine gekühlte Abholstation zur Lagerung von online bestellten Lebensmitteln. “Die Finanzierung kommt zur rechten Zeit. Derzeit befinden wir uns in einer sehr erfolgreichen Pilotphase mit der österreichischen Pfeiffer-Gruppe, dem drittgrößten österreichischen Lebensmitteleinzelhändler, und bereiten den Marktstart von emmasbox in Österreich für das 4. Quartal 2014 vor. Im Laufe des Jahres 2015 erwarten wir den Roll-Out unter den Marken Unimarkt und Zielpunkt insbesondere in Wien und Linz”, sagt Gründer Michael Reichelt.

RhodeCode sammelt 3,5 Millionen Dollar ein

Frisches Kapital: Earlybird und DFJ Esprit investieren 3,5 Millionen Dollar in RhodeCode. Schon seit Jahren ist RhodeCode das weltweit meist-verwendete Open Source-Source Code Management System (SCMS) für die Versions-Kontrollsysteme bzw. -verwaltungen Git und Mercurial. Die Zusammenarbeit mehrerer Programmierer an einem Projekt wird durch RhodeCode deutlich erleichtert. Zum Leben erweckt wurde das Start-up von Sebastian Kreutzberger und Marcin Kuzminski.

vaamo sammelt 2,5 Millionen Euro ein

Kapitalrunde: Route 66 Ventures und einige ungenannte Business Angels investieren insgesamt 2,5 Millionen Euro in vaamo. Das junge Unternehmen will bekanntlich dem Sparschwein das Leben schwer machen. “Bei uns kann wirklich jeder mit minimalem Aufwand und ohne Expertenkenntnisse auf seine persönlichen finanziellen Ziele wie beispielsweise sein Traumhaus, die Ausbildung der Kinder oder einen sorgenfreien Ruhestand sparen”, erklärt Mitgründer Yassin Hankir das Konzept von vaamo.

HTGF und Bayern Kapital investieren in Cunesoft

Finanzspritze: Der High Tech Gründerfonds (HTGF) und Bayern Kapital investieren in Cunesoft, einen Softwareanbieter für cloud-basiertes regulatorisches Dokumenten- und Zulassungsmanagement für die pharmazeutische Industrie. “Das Gründerteam hat die ideale Basis für weiteres Wachstum geschaffen. Die Innovationen der Cunesoft Lösung adressieren tatsächliche Marktbedürfnisse. Referenzgespräche mit bestehenden Kunden waren überzeugend. Wir freuen uns, Cunesoft auf seinem weiteren Weg zu unterstützen”, sagt Christian Jung vom HTGF.

Shotnote sammelt Geld ein

Investition: Marcus Englert, Ex-Vorstand bei ProSiebenSat.1 und Partner bei Atlantic Capital Partners und ein weiterer ungenannter Business Angel investieren eine sechsstellige Summe in Shotnote. Bei der Photo-Sharing-App, bei der Nutzer andere Nutzer quasi zu einer Schnitzeljagd einladen können. Gegründet wurde das Start-up mit Sitz in Gräfelfing von Julian von Eckartsberg und Nils Ziehn.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: Money from Shutterstock