Hausbesuch bei RatePay Wichtiger Hinweis: Bitte lasst heute Eure Hosen an

Und wieder einmal stöbern wir durch ein schickes Start-up-Büro. Diesmal durften wir uns bei RatePay in Berlin umsehen. Zu entdecken gibt es dabei unter anderem eine Gazelle, eine Glocke, die nach erfolgreichem Abschluss auch gebimmelt wird und denkwürdige Hinweise an die Mitrbeiter.
Wichtiger Hinweis: Bitte lasst heute Eure Hosen an

deutsche-startups.de war wieder mit der Kamera unterwegs und hat an der Tür des RatePay-Büros angeklopft. RatePay ist ein Dienstleister für sicheres und einfaches Bezahlen im Internet. Über mehrere lange Gänge hinweg erstrecken sich die jeweiligen Büros der Mitarbeiter – so wirklich chaotisch ist keines davon. Vielmehr muss gestaunt werden, denn zu entdecken gibt es nicht nur die obligatorischen Fahrräder, sondern – ups! – auch Hinweisschilder mit der Bitte, wenigstens für den Fototermin die Hosen anzulassen.

Uebersicht_RatePay2

Einige Eindrücke dieser bunten Start-up-Welt gibt es in unserer kleinen, aber feinen Fotogalerie. Viel Vergnügen beim Durchklicken.

Passend zum Thema: “Unsere Strategie ist Qualitätsführerschaft und Langfristigkeit” – Miriam Wohlfarth von RatePay im Interview

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.



  1. Aha

    Echt traurig wenn man soetwas ausm Netz übernehmen muss um lustig zu sein.



  2. Max Mustermann

    Du bist traurig!

Aktuelle Meldungen

Alle