5 neue Startups Upcycling Deluxe, Bierzuliebe, BahnSharing, Designfeedback, iGrow

In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform. Diesmal stellen wir Upcycling Deluxe, Bierzuliebe, BahnSharing, Designfeedback.de und iGrow näher vor. Mit iGrow lassen sich Ziele und Vorhaben in vielen kleinen Schritten in die Tat umsetzen.
Upcycling Deluxe, Bierzuliebe, BahnSharing, Designfeedback, iGrow

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-upsLeider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “5 neue Start-ups” gibt es deswegen Woche für Woche neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Upcycling Deluxe macht Müll-Design

Geldbeutel meets Kaffeesack: Schicke Produkte aus wiederverwerteten Materialien gibt es beim Online-Shop Upcycling Deluxe, gegründet von Eric Pieper und Stanislaus Teichmann. Die Artikel (Taschen, Hüte, Portemonnaies, Etuis u.v.m.) werden alle aus Stoffresten, Verpackungen, aussortierten Büchern und anderen Materialien gefertigt. Die Produkte stammen derzeit aus 15 Ländern, der Verkauf unterstützt heimische Designer und Kooperativen. Zusätzlich betreibt das Berliner Start-up einen eigenen Concept Store für Upcycling-Design in der Kastanienallee 22 in Prenzlauer Berg.

Bierzuliebe braut individuelles Bier

Bier-Mass-Customization: Mit dem Online-Konfigurator von Bierzuliebe stellen Nutzer ihr Lieblingsbier zusammen oder verschenken ihre individuelle Bierkreation. Auswählen lassen sich Biertyp, Hopfenintensität, Alkoholgehalt, Spritzigkeit, Farbintensität und ein Name für das Gebräu. Drei Flaschen (0,75l) selbstgebrautes Bier kosten 33, 25 Euro (zzgl. Pfand und Versand). Die drei Gründer Mario Marinoff, Thomas Kredatus und  Holger Wirtz brauen von Neuss aus.

BahnSharing bringt Bahnreisende zusammen

Bahn-Mitfahrgelegenheit: Über die Plattform BahnSharing können Reisende nach Mitfahrern für Bahntickets suchen und so Geld sparen. Dies klappt bei allen Angeboten für mehrere Personen wie Schönes-Wochenende-Ticket, Quer-durchs-Land-Ticket und Länder-Tickets. Über die App selbst werden keine Tickets verkauft sondern nur Mitfahrer verkuppelt. Die Anwendung gibt es sowohl für Apple- wie auch für Android-Geräte. Gründer Andreas Vollmer sitzt in Stuttgart.

Designfeedback.de: Rückmeldung zu Design-Entwürfen

Zu bunt? Das Nürnberger Start-up Designfeedback.de bietet selbstständigen Designern und Start-ups Feedback als Service an. Über die Plattform gibt es Rückmeldung von „Design- und Usabilityexperten“ zum Design der eigenen Webseite, zu Druckprodukten, Entwürfen oder anderen Medien. Nutzer schicken ihr Design im PDF, JPG oder PNG Format via E-Mail zu. Für 49,90 Euro erhalten sie innerhalb von 24 Stunden ein ein- bis zweiseitiges „Feedback-Sheet“. Gründer der Plattform ist Philipp Duringer.

iGrow hilft beim Umsetzen von Zielen

Lernen „nein“ zu sagen: Die Online-Plattform iGrow hilft dabei, Ziele und Vorhaben in vielen kleinen Schritten umzusetzen. Nutzer können die Lerninhalte – sogenannte Missionen – jederzeit als alltägliche Übung am PC, auf dem Tablet oder mit dem Smartphone durchführen. Die Missionen aus den Bereichen Business, Firma, Gesundheit, LifeCycle, Sport, Tiere und Specials gibt es zum Teil kostenlos, zum Teil als kostenpflichtige Projekte für 3 Euro für meist 14 bis 20 Tagesübungen. Auch Unternehmen können für ihre Mitarbeiter Missionen mit eigenen Inhalten erstellen. Die Münchner Gründer Tom Gerum und Alexander Klein wollen Nutzer „vom reinen Wissen zum Handeln bewegen“.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Seit Mai 2009 schreibt Yvonne für deutsche-startups.de Gründerportraits, Start-up-Geschichten und mehr – ihre besondere Begeisterung gilt Geschäftsideen mit gesellschaftlich-sozialer Relevanz. Sie tummelt sich auch im Ausland – immer auf der Suche nach spannenden Gründerpersönlichkeiten und Geschäftsideen.