Geldsegen Webtrekk sammelt stattliche 25 Millionen Euro ein

„Wir freuen uns, die DPE als starken Partner gewonnen zu haben, weil sie als erfahrener Investor in mittelständische Unternehmen unser Geschäft verstehen" sagt Webtrekk-Macher Christian Sauer. DPE Deutsche Private Equity pumpt mal eben 25 Millionen in das Unternehmen.
Webtrekk sammelt stattliche 25 Millionen Euro ein

Auch in Deutschland kann man ganz offensichtlich große Summen einsammeln: Der Berliner Webanalyse- und Data-Intelligence-Anbieter Webtrekk, der kürzlich Divolution geschluckt hat, sammelt stattliche 25 Millionen Euro ein. Investor DPE Deutsche Private Equity hält künftig eine Minderheitsbeteiligung an Webtrekk. Das frische Kapital soll unter anderem in die “Weiterentwicklung der Produkte sowie in den weiteren Ausbau des nationalen und internationalen Vertriebs” fließen.

„Wir freuen uns, die DPE als starken Partner gewonnen zu haben, weil sie als erfahrener Investor in mittelständische Unternehmen unser Geschäft verstehen und über wichtige Expertise in der Wachstumsphase von Technologieunternehmen verfügen“, sagt Webtrekk-Macher Christian Sauer. „DPE beobachtet Webtrekk bereits seit geraumer Zeit und ist von seiner Innovationskraft beeindruckt, durch die sich das Unternehmen in einem interessanten Wachstumsmarkt etablieren konnte”, sagt Lars Becker, Partner von DPE.

In der Webtrekk-Gruppe arbeiten derzeit über 100 Mitarbeiter.Kunden in 25 Ländern arbeiten mit dem Unternehmen aus Berlin zusammen. Webtrekk ging bereits 2003 an den Start. Zunächst fließen 15 Millionen in die Firma. Je nach Performance und Bedarf kommen bis 2016 fünf bis zehn Millionen Euro dazu, verriet Webtrekk-Gründer Sauer dem Wall Street Journal. Bisher flossen wohl nur 1,5 Millionen Euro in Webtrekk.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.