6 neue Deals Windeln.de, Flaconi, Edition F und Co. sammeln Geld ein

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Windeln.de, Flaconi, Edition F, Geizhals, mimi und Talenthouse. Das junge Start-up Windeln.de etwa sichert sich fürs schnelle Wachstum weitere 15 Millionen Euro.
Windeln.de, Flaconi, Edition F und Co. sammeln Geld ein

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Windeln.de sammelt 15 Millionen Euro ein

Frisches Kapital: DB Private Equity (also die Deutsche Bank), DN Capital, Acton Capital Partners, MCI Management und 360 Capital Partners investieren 15 Millionen Euro in Windeln.de. Das Münchner Start-up sieht sich damit auf dem “Weg zu Europas führendem Online Händler für Baby- und Kinderartikel”. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das junge Unternehmen mehr als 100 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr eine Verdopplung der Umsätze. “Wir können nun unser Sortiment noch starker erweitern und unseren Kunden noch besseren Service bieten. Das zusätzliche Kapital ermöglicht unserem Team, das fantastische Wachstum fortzuführen”, sagt Konstantin Urban, Gründer und Geschäftsführer von Windeln.de.

SevenVentures investiert erneut in Flaconi

Zukauf: SevenVentures, der Venture-Arm der ProSiebenSat.1 Group, erhöht seine Beteiligung an der Online-Parfümerie Flaconi von rund 14% auf nun 47 %. “Mit der Finanzierungsrunde stocken neben den Altgesellschaftern auch die Gründer ihre Anteile auf. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das Bundeskartellamt”, teilt die Sendergruppe mit. “In ProSiebenSat.1 sehen wir den perfekten Partner, um unsere Marke Flaconi zu etablieren”, sagt Björn Kolbmüller, Geschäftsführer von Flaconi.

Edition F sammelt Kapital ein

Geldsegen: WestTech Ventures, Vogel Ventures, TV Plus, Factory-Gründer Simon Schäfer, Jan Honsel und weitere Business Angels investieren einen sechsstelligen Betrag in Edition F, die gerade in die Betaphase gestartete Business-Lifestyle-Plattform für Frauen. Das Magazin, welches von Susann Hoffmann (früher Scholz & Friends) und Nora-Vanessa Wohlert (früher Gründerszene) gegründet wurde, will seine Zielgruppe mit “Meinungen und Debatten rund um Wirtschaft, Politik, Karriere und Gesellschaft sowie Business-Reisen und Business-Mode” begeistern. “Wir wissen, Frauen haben ein hohes Interesse an Business-Themen, aber die Perspektive und das Umfeld müssten anders sein, als das bisher der Fall ist“, sagt Wohlert.

Heise erwirbt Mehrheit an Geizhals

Aufstockung: Schon seit etlichen Jahren arbeiten der Heise Zeitschriften Verlag, zu dem unter anderem heise online gehört, und Preisvergleich Internet Services zusammen. Das Unternehmen aus Österreich betreibt unter anderem Preisvergleichs-Webseiten Geizhals.at, Geizhals.de, Skinflint.co.uk und cenowarka.pl. Der Heise Verlag sicherte sich dann im November des vergangenen Jahres 24 % am Wiener Unternehmen. Nun erhöht Heise seine Beteilung auf 75 %.

Christophe Maire unterstützt mimi

Finanzspritze: Der bekannte Berliner Business Angel Christophe Maire investiert einen nicht genannten Betrag in mimi. Das junge Unternehmen will mit seiner App die Hörgerät-Technologie verbessern. Nutzer können dazu ihr Hörvermögen testen lassen. Wie beim Arzt bekommen Nutzer der Applikation Töne vorgespielt, auf die sie reagieren müssen. Gegründet wurde mimi von Philipp Skribanowitz (ehemals Atlantic Internet), Nick Clark (BioAid, Aud-1) und Pascal Werner.

ProSiebenSat.1 investiert in Talenthouse

Einstieg: ProSiebenSat.1 holt zudem Talenthouse nach Deutschland. Die Konzerntochter Starwatch Entertainment beteiligt sich an der “Plattform für kreative Zusammenarbeit”. Die Sendergruppe erwirbt auf diesem Wege eine Minderheitsbeteiligung am Unternehmen aus Los Angeles. Auf Talenthouse können Talente, Künstler und Unternehmen zusammenfinden. “Die Partnerschaft ist für Talenthouse eine einzigartige Chance, seine Community im deutschsprachigen Raum zu erweitern und mit Unternehmen einzigartige Vermarktungskonzepte umzusetzen. Die Reichweite und der Zugang zu Marken und Kreativen im TV und der digitalen Welt werden das Wachstum von Talenthouse nachhaltig beschleunigen”, sagt Roman Scharf, Gründer von Talenthouse.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Foto: close up of some 100 and 50 euro bills from Shutterstock